Babybücher

Unsere 6 Empfehlungen

Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel
Redakteurin und Mutter

KATHARINAS TOP 6 EMPFEHLUNGEN

Tipp Nr. 1
Das perfekte Starter-Buch
Lingen Verlag Mein Stoffbuch
Softbücher sind einfach das perfekte erste Babybuch. Null Verletzungsgefahr und leicht zu greifen. Dieses hier hat sogar einen kleinen Henkel zum… Mehr anzeigen
Softbücher sind einfach das perfekte erste Babybuch. Null Verletzungsgefahr und leicht zu greifen. Dieses hier hat sogar einen kleinen Henkel zum Festhalten und ein paar zusätzliche Knister- und Rascheleffekte, um Babys Sinne auf verschiedene Weisen anzusprechen.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter
Tipp Nr. 2
Für unterwegs
Ravensburger Mein erstes Buggy-Fühlbuch
Bücher anschauen macht nicht nur zuhause auf dem Sofa, sondern auch unterwegs im Kinderwagen oder der Babyschale Spaß. Lästig ist nur, wenn das… Mehr anzeigen
Bücher anschauen macht nicht nur zuhause auf dem Sofa, sondern auch unterwegs im Kinderwagen oder der Babyschale Spaß. Lästig ist nur, wenn das gute Stück dabei immer wieder auf den Boden fällt. Bei diesen tollen Büchern inklusive Befestigungsclip kann das zum Glück nicht passieren.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter
Tipp Nr. 3
Zum Tasten
Ravensburger Mein erstes großes Tier-Fühlbuch
Weich, rau, glatt: Babys lieben es mit ihren kleinen Fingerchen verschiedene Oberflächen zu erforschen. Deshalb ganz hoch im Kurs: Fühlbücher, die… Mehr anzeigen
Weich, rau, glatt: Babys lieben es mit ihren kleinen Fingerchen verschiedene Oberflächen zu erforschen. Deshalb ganz hoch im Kurs: Fühlbücher, die ganz bewusst mit vielen verschiedenen Materialien versehen wurden.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter
Tipp Nr. 4
Zum Hören
CARLSEN Verlag Hör mal
Klar: Die akustische Wahrnehmung lässt sich sehr gut fördern, indem Du Deinem Baby vorliest. Es macht ihnen aber auch sehr viel Spaß, beim… Mehr anzeigen
Klar: Die akustische Wahrnehmung lässt sich sehr gut fördern, indem Du Deinem Baby vorliest. Es macht ihnen aber auch sehr viel Spaß, beim Durchblättern verschiedene Geräusche selbst auslösen zu können. Denn das ist gut fürs Selbstbewusstsein und fördert das Verständnis des Prinzips von Ursache und Wirkung.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter
Tipp Nr. 5
Guck-Guck-Spiel in Buchform
Coppenrath Verlag Kleine Ente Nelli
Wenn ich es nicht sehe, ist es nicht da. Dieser Gedankengang ist bei den Kleinsten ganz normal. Erst später kommen sie auf die Idee, zum Beispiel… Mehr anzeigen
Wenn ich es nicht sehe, ist es nicht da. Dieser Gedankengang ist bei den Kleinsten ganz normal. Erst später kommen sie auf die Idee, zum Beispiel nach einem Ball zu suchen, der hinter das Sofa gerollt ist. Dieser Fortschritt in der Merkfähigkeit lässt sich auch sehr gut mit den beliebten Klappenbüchern für Babys trainieren. Dein Schatz kann immer wieder nachschauen, was sich hinter den Klappen verbirgt und erkennen, dass er dort stets das Selbe vorfinden wird.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter
Tipp Nr. 6
Erstes Sprachtraining
Ravensburger Meine ersten Wörter
So ein Buch gehört in jede Baby- und Kleinkinder-Bibliothek! Es vermittelt die wichtigsten Begriffe für einen altersgerechten Wortschatz. Zu… Mehr anzeigen
So ein Buch gehört in jede Baby- und Kleinkinder-Bibliothek! Es vermittelt die wichtigsten Begriffe für einen altersgerechten Wortschatz. Zu Beginn zeigst Du einfach immer selber auf die verschiedenen Bilder und benennst sie richtig. Schritt zwei ist, dass Du ein Wort sagst und Dein Baby dann auf das richtige Bild zeigt. Und zuletzt wird Dein Liebling irgendwann selbst alles richtig benennen können.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Babybücher Beratung

So findest Du das perfekte Babybuch

Neben ansprechenden Bildern und später spannenden Geschichten, kommt es bei Büchern in erster Linie darauf an, dass sie gut auf das aktuelle Alter Deines Babys abgestimmt sind. Wenn Du bisher dachtest, dass im ersten Jahr Bücher noch gar kein großes Thema für die Kleinen sind, möchte ich Dich hier gerne vom Gegenteil überzeugen.

Babybücher für den Start

Auch wenn es beim Greifen noch recht grobmotorisch vor sich geht, lieben schon wenige Monate alte Babys ihre Büchlein. Am besten greifst Du zu weichen Softbüchern aus Stoff. Die liegen besser in der Hand, es macht nichts, wenn sie auch mal im Mund landen, sie sind leicht und man kann sie sich nicht so schnell schmerzhaft vor die Rübe hauen. Und vor allem lieben es die Allerjüngsten, sich die bunten Bilder hierin anzuschauen.

Babybücher mit besonderen Extras

Dein Baby kann mittlerweile Dinge sehr gut festhalten und eventuell sogar schon sitzen? Dann kannst Du ihm auch gerne Bücher mit festen, aber extra dicken, Seiten überlassen. Diese sind die nächste Stufe zum Stoffbuch, lassen sich aber nicht zerreißen. Sehr beliebt sind sogenannte Buggybücher, die sich gut befestigen lassen und unterwegs nicht so schnell herunterfühlen. Fühl- und Soundbücher trainieren die Sinne und Bücher mit Klappen die Merkfähigkeit. Ab jetzt finden sich oft auch kleine Texte zum Vorlesen in den Babybüchern. 


Du hast noch Fragen zum Thema oder möchtest gerne ein ganz anderes Babybuch empfehlen? Dann schreib mir doch einfach! (info@mibaby.de) Die spannendsten Rückmeldungen veröffentlichen wir dann hier im Anschluss, damit auch andere miBaby-Mamas und -Papas daran teilhaben können.