Fieberthermometer

Unsere 2 Empfehlungen

Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel
Redakteurin und Mutter
Gemeinsam finden wir ein zuverlässiges Fieberthermometer für Dein Kind!

KATHARINAS TOP 2 EMPFEHLUNGEN

Früher oder später wird er leider kommen: Der Moment, in dem Dein Baby sich wärmer als sonst anfühlt und Du schauen musst, ob es Fieber hat bzw. wie hoch es ist. Mit einem guten Thermometer gelingt… Mehr anzeigen

Früher oder später wird er leider kommen: Der Moment, in dem Dein Baby sich wärmer als sonst anfühlt und Du schauen musst, ob es Fieber hat bzw. wie hoch es ist. Mit einem guten Thermometer gelingt das Messen so genau, schnell und angenehm wie möglich. 

Springe direkt zu unseren Tipps
Tipp Nr. 1
Der günstige Bestseller
Beurer Expressthermometer
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Die meisten Eltern benutzen für ihr Baby ein "einfaches" digitales Fieberthermometer, mit dem sich die Temperatur im Po messen lässt. Diese… Mehr anzeigen
Die meisten Eltern benutzen für ihr Baby ein "einfaches" digitales Fieberthermometer, mit dem sich die Temperatur im Po messen lässt. Diese Methode ist sehr genau und für ein gutes Modell musst Du auch nicht viel Geld ausgeben. Der riesengroße Vorteil an meiner Empfehlung ist die verringerte Messzeit! Dass dieses Prozedere für die Kleinen nicht unbedingt das allerangenehmste ist, kann man sich ja vorstellen. Je kürzer sie da geduldig sein müssen, desto besser!

Vor- und Nachteile

  • ab der Geburt geeignet
  • flexible Messspitze macht die Anwendung sicherer
  • sehr kurze Messzeit (ca. 10 Sekunden) im Vergleich zu ähnlichen Modellen (bis zu 30 Sekunden)
  • Speicher zeigt das letzte Messergebnis an
  • Fieber-Signalton bei über 37,8°C
  • schaltet sich nach dem Gebrauch automatisch ab
  • wasserdicht und desinfektionsfähig
  • etwas ältere Babys oder Kleinkinder wehren sich häufig stark gegen die rektale Messung, weil sie diese als sehr unangenehm empfinden
Tipp Nr. 2
Der Anwendungssieger
Braun Infrarot Ohrthermometer
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Ein professionelles Ohrthermometer für Zuhause! Kinder akzeptieren diese Messmethode in der Regel sehr gut, daher wird diese Empfehlung bei Euch… Mehr anzeigen
Ein professionelles Ohrthermometer für Zuhause! Kinder akzeptieren diese Messmethode in der Regel sehr gut, daher wird diese Empfehlung bei Euch auch noch viele Jahre im Einsatz bleiben können. Außerdem liegt das Messergebnis quasi von einem Moment auf den anderen vor. Deswegen setzen auch besonders viele Kinderärzte mittlerweile auf Ohrthermometer mit moderner Infrarot-Technik.

Vor- und Nachteile

  • ab der Geburt geeignet
  • automatisch vorgewärmte Spitze macht das Messen angenehmer und sorgt für ein genaues Ergebnis
  • patentierte ExacTemp-Positionierungshilfe mit Licht und Piepton hilft die korrekte Position im Ohr zu finden
  • dank modernster Infrarot-Technik ist das Messergebnis in wenigen Sekunden ablesbar
  • Speicher zeigt das letzte Messergebnis an
  • aufwendige Reinigung und Desinfektion dank hygienischer Einwegschutzkappen nicht erforderlich
  • schaltet sich nach dem Gebrauch automatisch ab
  • höhere Anschaffungskosten, auch Folgekosten durch den Nachkauf der Schutzkappen

Fieberthermometer Beratung

So findest Du das perfekte Fieberthermometer für Deinen kleinen Liebling

Wo soll ich bei meinem Baby am besten das Fieber messen?

Woran erkennt man ein gutes Thermometer?

Ab welcher Temperatur hat mein Kind Fieber?

Wo soll ich bei meinem Baby am besten das Fieber messen?

Je nach Thermometer-Art wird an ganz unterschiedlichen Körperstellen gemessen. Bei Babys ist das klassische digitale Fieberthermometer die erste Wahl. Die rektale Messung im Po ist einfach am genauesten und wird zumindest von den ganz Kleinen in der Regel noch gut akzeptiert. Messungen unter Zunge oder Achselhöhle liefern in diesem Alter leider noch kein zuverlässiges Ergebnis. Genauso sind auch Schnullerthermometer eher Spielereien, von denen ich Dir abrate. Denn bei Babys machen kleine Abweichungen bei der Gradzahl gesundheitlich schon eine Menge aus.

Gut geeignet sind hingegen auch Thermometer, die mithilfe von Infrarot-Technik arbeiten. Hier geht es in der Regel um Ohrthermometer. Diese werden besonders gerne von Kinderärzten verwendet, weil sie das Ergebnis in Sekundenschnelle anzeigen und das Prozedere viel angenehmer ist. So wird es auch von älteren Babys oder Kleinkindern besser angenommen. Einige Infrarot-Fieberthermometer ermöglichen ebenfalls das Messen an der Schläfe. Das klingt verlockend, weil es sehr hygienisch ist und anwendbar wäre, ohne sein schlafendes Kind dabei aufzuwecken. Aber leider erhältst Du auch hier höchstens Orientierungswerte und nicht garantiert das korrekte Ergebnis, das Du ja eigentlich erwartest.

MEIN TIPP: Ein digitales Fieberthermometer sollte jede Familie mit Kind zuhause haben. Auch gute Modelle sind schon für sehr wenig Geld erhältlich. Nach ein paar Monaten kannst Du dann auf ein Ohrthermometer umsteigen, damit Dein kleiner Schatz das Fiebermessen nicht so negativ erlebt. Mit Fieber leidet er ja gerade sowieso schon genug. Es gibt aber auch einige Modelle mit extra kleinem Aufsatz, die schon ab der Geburt anwendbar sind. 

Woran erkennt man ein gutes Thermometer?

Die besten digitalen Thermometer haben eine flexible Spitze, um das Verletzungsrisiko beim Messen zu verringern. Außerdem haben sie eine sogenannte Memory-Funktion, dank der Du Dir das letzte Messergebnis zum Vergleichen nochmal ansehen kannst. Meiner Meinung nach ist in der Praxis aber vor allem die Messzeit entscheidend. Ein Fieberthermometer, das locker 30 Sekunden im Po bleiben muss, bis es das Ergebnis liefert, muss heutzutage echt nicht mehr sein. Da wundert es einen ja kaum, dass die Kleinen da schnell anfangen zu protestieren. Mein Favorit, das Beurer Expressthermometer, verkürzt das Ganze auf maximal 10 Sekunden! Für Dein Kind ein riesiger Unterschied.

Einige Eltern stehen Ohrthermometern recht kritisch gegenüber. Denn oft haben sie Abweichungen zwischen der rektalen Messung und der im Ohr festgestellt. Hier kommt es auch wirklich auf die korrekte Anwendung an. Wenn Du das Ohrthermometer nicht exakt an der richtigen Stelle ansetzt, kann das das Ergebnis beeinflussen. Deswegen empfehle ich Dir hier auch das Braun Thermoscan. Es hat eine einzigartige Hilfefunktion integriert, die Dir mit Pieps- und Lichtsignalen hilft, die richtige Position im Ohr zu finden. So erhältst Du dann ein korrektes Ergebnis in nur 1-3 Sekunden! Und auch wenn das Nachkaufen von Einmal-Schutzkappen Dir vielleicht lästig vorkommt: Es ist besonders hygienisch und gleichzeitig wird verhindert, dass Ohrenschmalz auf den Sensor gerät, was ebenfalls die Messung verfälschen würde.

Ab welcher Temperatur hat mein Kind Fieber?

Bei den jüngsten Familienmitgliedern gibt es ganz andere Richtwerte zu beachten als bei Erwachsenen. Für Kinder unterteilen Ärzte wie folgt:

  • normale Körpertemperatur: 36,5 – 37,5°
  • erhöhte Temperatur: 37,6 – 38,5°
  • Fieber: ab 38,5°
  • hohes Fieber: ab 39°