Lätzchen

Unsere Empfehlungen

Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel
Redakteurin und Mutter
So bleibt die Kleidung der jüngsten Feinschmecker beim Essen immer sauber!

Katharinas Top 6 Empfehlungen

Lätzchen Beratung

So suchst Du das perfekte Lätzchen für Dein Kind aus

Eltern, die ab dem beim Beikoststart ohne Lätzchen auskommen, wird man eher selten treffen. Denn eigentlich ist es eher die Regel als die Ausnahme, dass bei jeder Mahlzeit auch mal etwas daneben geht. Und wer mag seinem kleinen Gourmet danach jedes Mal erneut saubere Kleidung anziehen müssen?! Lätzchen gibt es in den verschiedensten Farben und Formen, doch alle schützen das Oberteil Deines Kindes vor Flecken

Über diese drei Punkte solltest Du Dir aber auf jeden Fall kurz Gedanken machen, bevor ein Lätzchen dann in Deinen Warenkorb wandert.

Entscheidung 1: Mit oder ohne Ärmel?

Im Prinzip lautet die Antwort hier: Beides! Nur zu verschiedenen Zeitpunkten. Wenn Dein Baby gerade mit dem Brei startet und Du es noch fütterst, reicht in der Regel ein ärmelloses Lätzchen, falls mal etwas vom Löffel oder aus dem Mund tropfen sollte. Egal ob Fingerfood oder Brei: Sobald Dein Liebling selbst essen möchte, bist Du mit einem Ärmellätzchen besser bedient. Denn der kleine Arm landet in dem Alter schnell mal im Teller oder wird zum Mund abwischen benutzt.

Entscheidung 2: Welches Material?

Klassische Lätzchen bestehen aus Frotteestoffen. Diese sind sehr weichangenehm zu tragen und beliebig oft zu verwenden. Der Stoff ist außerdem ziemlich saugfähig. Behalte aber im Hinterkopf, dass Stofflätzchen nie komplett wasserundurchlässig sind, vor allem bei recht flüssigen Breien oder Getränken kann dann schonmal etwas bis auf die Kleidung durchsickern. Außerdem wird Deine Waschmaschine recht fleißig sein müssen.

Als Alternative gibt es dann auch noch verschieden dicke Kunststofflätzchen. Diese müssen nicht wie ihre Stoffgeschwister nach so ziemlich jeder Mahlzeit in die Waschmaschine wandern, sondern können einfach feucht abgewischt werden. Aber: Kunststofflätzchen können nach einiger Zeit verfärben, zu riechen beginnen oder dauerhafte Knicke bekommen. Ab und an sollten sie also schon durch Neue ersetzt werden

Modernste Lätzchen bestehen aus einem Mischgewebe aus Stoff und Kunststoff. Dadurch vereinen sie die Vorteile beider Varianten. Denn sie sind maschinenwaschbar und lange verwendbar, dafür aber absolut wasserundurchlässig. Im Alltag also clevere Alleskönner!

Entscheidung 3: Zum Binden oder mit Klettverschluss?

Klettverschlüsse sind praktisch und schnell geschlossen oder geöffnet. Das gilt aber leider nicht nur für Dich, sondern auch für den Nachwuchs. Es könnte also sein, dass Dein Schatz es sich beim Essen immer wieder mal selbst auszieht. Natürlich muss das nicht passieren, Lätzchen mit Klettverschlüssen sind daher immer einen Versuch wert. Im Notfall wären Lätzchen mit Schnüren zum Zusammenknoten dann aber ein guter Problemlöser. Die kriegt Dein kleiner Rebell so schnell alleine nicht ausgezogen. 


Du hast noch Fragen zum Thema oder möchtest gerne ein ganz anderes Lätzchen empfehlen? Dann schreib mir doch einfach! (info@mibaby.de) Die spannendsten Rückmeldungen veröffentlichen wir dann hier im Anschluss, damit auch andere miBaby-Mamas und -Papas daran teilhaben können.