Sonnen- & Insektenschutz

Unsere Top 6 Empfehlungen

Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel
Redakteurin und Mutter
Die besten Hilfsmittel für drinnen und draußen

KATHARINAS TOP 6 EMPFEHLUNGEN

Stechend heiße Sonne oder auch fiese Stechmücken? Beides möchten Eltern natürlich von ihren Kindern fernhalten. Wenn man sein Zuhause wirklich rundum kindersicher machen will, gehört deshalb auch e… Mehr anzeigen

Stechend heiße Sonne oder auch fiese Stechmücken? Beides möchten Eltern natürlich von ihren Kindern fernhalten. Wenn man sein Zuhause wirklich rundum kindersicher machen will, gehört deshalb auch ein guter Sonnen- und Insektenschutz mit dazu.

Springe direkt zu unseren Tipps
Tipp Nr. 1
Sonnenschutz fürs Fenster
WOLTU Doppelrollo
Ein guter Sonnenschutz für Innen, wenn man nicht immer gleich die Jalousien runterziehen will. Solche Doppelrollos wirken optisch schlicht und… Mehr anzeigen
Ein guter Sonnenschutz für Innen, wenn man nicht immer gleich die Jalousien runterziehen will. Solche Doppelrollos wirken optisch schlicht und modern. Besonders praktisch ist an ihnen, dass man sie – je nachdem wie gerade die Sonne steht – kinderleicht anpassen kann. So kommt immer nur so viel Licht hinein, wie man gerade mag. Dein Kind kann dann überall liegen oder spielen, ohne von der Sonne geblendet zu werden. Und wenn sie gerade nicht gebraucht werden, rollst Du den Stoff einfach komplett ein und das Fenster bleibt frei.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Sonnenschutz fürs Fenster

  • besonders viele verschiedene Maße bestellbar
  • große Farbauswahl
  • Befestigung wahlweise ohne Bohren mit Klemmfix oder mit Schraubenset an der Wand
  • per Kettenzug stufenlose Regulationsmöglichkeiten von Durchsicht, leichter Transparenz bis hin zu komplettem Sicht- und Lichtschutz
  • nicht maschinenwaschbar
Tipp Nr. 2
Universalschutz für Garten und Terrasse
Babymoov Babyni
Egal wo es gemeinsam hingeht, das Babymoov Babyni lässt sich problemlos mitnehmen. Man kann es daher zuhause je nach Bedarf in allen Räumen oder… Mehr anzeigen
Egal wo es gemeinsam hingeht, das Babymoov Babyni lässt sich problemlos mitnehmen. Man kann es daher zuhause je nach Bedarf in allen Räumen oder unterwegs als Reisebett benutzen. All seine Vorteile entfaltet das Babyzelt aber erst im Freien. Auch wenn man sein Baby bei bestem Wetter im Garten, auf dem Balkon oder im Park neben sich abgelegt hat, ist es hierin immer ideal vor Sonne und Insekten geschützt. Das schenkt Familien mit kleinen Babys im Sommer viel mehr Flexibilität!
Nora Otto
Nora Otto, Redakteurin

Vor- und Nachteile

  • ab der Geburt geeignet
  • mit 1,25 kg besonders geringes Eigengewicht
  • besonders leicht zu transportieren und dank Pop-Up-System unkompliziert auf- und abzubauen
  • Sonnenschutz dank UV-Schutzbehandlung (50+) und herabklappbarem Dach
  • Matratze, Fliegennetz, Transportbeutel und zwei abnehmbare Spielzeuge inklusive
  • nur bis zu einem Körpergewicht von 9 kg verwendbar
Tipp Nr. 3
Sonnenschutz für den Kinderwagen
Sunnybaby Sonnensegel
Je nachdem, wie die Sonne gerade steht, reicht das Verdeck des Kinderwagens nicht aus, damit Dein Kleines nicht geblendet wird. Doch so ein… Mehr anzeigen
Je nachdem, wie die Sonne gerade steht, reicht das Verdeck des Kinderwagens nicht aus, damit Dein Kleines nicht geblendet wird. Doch so ein starrer Sonnenschirm am Kinderwagen ist recht umständlich und auch optisch nicht jedermanns Sache. Ein schlichtes Sonnensegel kann man ganz einfach über den Kinderwagen spannen und es unterwegs mit einer Handbewegung zur Seite drehen, je nachdem in welchem Winkel es gerade gebraucht wird, um den passenden Schatten zu spenden. Und wenn das gerade nicht nötig ist? Zusammengerollt lässt sich das Sonnensegel im Nu verstecken.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • passt an alle Kinderwagen
  • einfache Montage mit (Gummi-)bändern
  • individuell an den Sonnenstand anpassbar
  • eingeschränktere Sicht aufs Kind
Tipp Nr. 4
Insektenschutz fürs Fenster
Tesa Fliegengitter für Fenster
Auch wenn viele sie zu Recht nicht gerade hübsch finden: Vor allem, wenn Eure Familie im Sommer gerne mit offenem Fenster schläft oder die Fenster… Mehr anzeigen
Auch wenn viele sie zu Recht nicht gerade hübsch finden: Vor allem, wenn Eure Familie im Sommer gerne mit offenem Fenster schläft oder die Fenster immer lange offen stehen, machen Fliegengitter ans Fenster trotzdem Sinn. Die von tesa sind sehr langlebig und leicht anzubringen. Vor allem nachts schläft dank ihnen die ganze Familie viel entspannter, weil sie die angenehm kühle Luft genießen kann, ohne von herumschwirrenden Insekten wach gehalten oder gestochen zu werden.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Insektenschutz für die Fenster

  • hindert Insekten daran, durch geöffnete Fenster ins Haus zu gelangen
  • leichte und sichere Anbringung mit selbstklebendem Klettband
  • Öffnen und Schließen der Fenster weiterhin problemlos möglich
  • auf das passende Maß zuschneidbar
  • sehr praktisch, optisch gesehen aber nicht gerade vorteilhaft
Tipp Nr. 5
Insektenschutz fürs Gitterbett
reer Insektenschutz
Fliegengitter an den Fenstern kommen für Dich nicht in Frage, während seiner Schlafenszeiten willst Du Dein Baby trotzdem vor fiesen Mückenstichen… Mehr anzeigen
Fliegengitter an den Fenstern kommen für Dich nicht in Frage, während seiner Schlafenszeiten willst Du Dein Baby trotzdem vor fiesen Mückenstichen schützen? Dann ist ein extra Fliegengitter über dem Bettchen eine gute Lösung. Und keine Sorge: Die Luft um Dein Kleines kann trotzdem immer noch sehr gut zirkulieren, anders als bei Nestchen, Himmel und Co. von dem viele Experten aus Sicherheitsgründen abraten.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Insektenschutz bei Gitterbetten

  • für Kinderbetten mit den Maßen 120 x 60 cm oder 140 x 70 cm
  • leichtes Anbringen dank Gummibund
  • zuverlässiger Insektenschutz von allen Seiten
  • atmungsaktives Material für gute Luftzirkulation und mehr Sicherheit
  • Kinder können hierdurch im Bettchen nicht aufstehen, wenn sie wach sind
Tipp Nr. 6
Insektenschutz für Babyschale, Kinderwagen und Reisebett
Hauck Protect me
Ein Produkt, mehrere Verwendungszwecke. Hiermit ist Dein Liebling vor allem unterwegs und auf Reisen immer sehr gut vor Mücken, Wespen und Co.… Mehr anzeigen
Ein Produkt, mehrere Verwendungszwecke. Hiermit ist Dein Liebling vor allem unterwegs und auf Reisen immer sehr gut vor Mücken, Wespen und Co. geschützt!
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • vielseitig einsetzbar: für alle gängigen Babyschalen, Kinderwagen, Buggys und Reisebetten geeignet
  • leichtes Anbringen dank Gummibund
  • atmungsaktives Material für gute Luftzirkulation und mehr Sicherheit
  • zu klein für einen Rundum-Schutz im Gitterbett

Beratung

So findest Du den perfekten Sonnen- und Insektenschutz!

Sommer, Sonne, Sonnenschein!  Besonders bei den Jüngsten darf es aber auch nicht zu viel des Guten sein. Außerdem haben dann auch lästige Insekten Hoch-Zeit. Mit ein paar simplen und günstigen Schutzmaßnahmen könnt ihr die wärmste (und schönste) Jahreszeit als Familie aber trotzdem in vollen Zügen genießen! 

Sonnenschutz

Insektenschutz


Die Sonnenstrahlen gut geschützt genießen

Draußen schützt Dein Kleines neben der passenden Kopfbedeckung vor allem eine gute Sonnencreme. In der Apotheke oder der Drogerie findest Du auch viele Rezepturen, die ideal auf die sehr sensible Babyhaut angepasst sind. Und auch wenn es Dir vielleicht erst sehr viel vorkommt: Starte auf jeden Fall mit einem extra hohen Lichtschutzfaktor von 50. Ein Sonnenschirm oder ein kleines UV-Zelt sind die perfekte Ergänzung, damit Dein Liebling dank Schattenplätzchen die Sonnenstunden ganz unbesorgt in Deiner Nähe verbringen kann. Im Kinderwagen liegend ist ein flexibles Sonnensegel der Favorit vieler Eltern. 

Doch auch drinnen spielt der Sonnenschutz eine wichtige Rolle. Bei Fenstern gilt ja eigentlich: Je mehr Tageslicht sie reinlassen, desto besser. Aber bei zu starker Sonneneinstrahlung wird man teilweise nicht nur unangenehm geblendet, auch die Innentemperatur steigt stark an. Dies erhöht bei den Kleinsten das Risiko für eine gefährliche Überhitzung. In Zimmern, wo das bei Euch zuhause besonders stark der Fall ist, kannst Du diesem Problem aber ganz leicht mit praktischen Rollos und Co. entgegenwirken. 


Keine Chance für Insekten

Fliegen finden vor allem im Sommer immer wieder den Weg ins Haus und werden dort zu summenden Nervensägen, die vor allem das Einschlafen schwer machen. Mücken setzen mit ihren juckenden Stichen noch eins drauf. Mit dem richtigen Insektenschutz kannst Du jedoch diese und weitere kleine Quälgeister sehr gut vom Schlafplatz Deines Babys fernhalten

Fliegengitter an den Fenstern verhindern, dass Insekten überhaupt erst reinkommen. Denn täglich Stoßlüften ist schließlich Pflicht. Vor allem im Sommer muss in den Abend-, Nacht- und Morgenstunden unbedingt kühlere Luft hineingelassen werden, damit es in der Wohnung nicht zu heiß wird. Zu diesen Gelegenheiten mogeln sich ohne Extraschutz jedoch schnell ungebetene Gäste wie Fliegen, Mücken, Bienen und Wespen durchs offene Fenster hinein. Mit Fenster-Fliegengittern gibt's bei Euch auch nicht das lästige Gesumme, das Groß und Klein gerne mal um den Schlaf bringt.

Auch wenn sie sehr effektiv sind, wegen ihrer Optik sind nicht alle Erwachsenen Fans von Fenster-Fliegengittern. Während Dein Baby schläft kannst Du es aber auch mit einem praktischen Moskitonetz fürs Babybett zwar nicht das Gesumme, aber zumindest juckende und schmerzhafte Stiche ersparen. Da Gitterbettchen an den Seiten offen sind, gibt es für sie extra große Moskitonetze, die sich komplett darüber ziehen lassen können. Etwas kleinere Universalnetze kannst Du stattdessen für die obere Öffnung vom Reisebett, aber auch für Babyschale oder Kinderwagen nutzen. 


Du hast noch Fragen zum Thema oder möchtest gerne ein ganz anderes Produkt empfehlen? Dann schreib mir doch einfach! (info@mibaby.de) Die spannendesten Fragen, Antworten und Tipps veröffentlichen wir dann hier im Anschluss, damit auch andere miBaby-Mamas und -Papas daran teilhaben können.