Wärmekissen

Unsere Top 6 Empfehlungen

Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel
Redakteurin und Mutter
Diese vielseitigen Helferlein braucht einfach jede frischgebackene Familie!

KATHARINAS TOP 6 EMPFEHLUNGEN

SOS-Lösung bei fiesen Bauchschmerzen oder Aufwärmer für Bett, Kinderwagen und Co.: Wärmekissen gehören nicht gerade zu den Dingen, die man bei der Baby-Erstausstattung als erstes auf dem Schirm hat… Mehr anzeigen

SOS-Lösung bei fiesen Bauchschmerzen oder Aufwärmer für Bett, Kinderwagen und Co.: Wärmekissen gehören nicht gerade zu den Dingen, die man bei der Baby-Erstausstattung als erstes auf dem Schirm hat, dabei sind sie im Baby-Alltag wirklich Gold wert!

Springe direkt zu unseren Tipps
Tipp Nr. 1
Der Bestseller
Theraline Kirschkernkissen
Die meisten Eltern entscheiden sich für ein klassisches Kirschkernkissen. Ihr großer Vorteil ist, dass sie komplett waschbar sind. Wenn Du Deinem… Mehr anzeigen
Die meisten Eltern entscheiden sich für ein klassisches Kirschkernkissen. Ihr großer Vorteil ist, dass sie komplett waschbar sind. Wenn Du Deinem Baby das Kissen z.B. direkt auf den Bauch legen willst, wären feinere Traubenkernkissen jedoch angenehmer und anschmiegsamer.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • günstiger Preis
  • komplett waschbar
  • unkompliziert erwärmbar in Mikrowelle und Backofen oder auf der Heizung
  • grobkörnigere Füllung schmiegt sich nicht so gut an, wie z.B. Traubenkerne
Tipp Nr. 2
Der Anwendungssieger
Grünspecht Wärmekissen mit Traubenkernkissen
Wenn Du damit zurecht kommst, dass nur die Hülle waschbar ist, die angenehmste Wärmequelle für Dein Kleines! Traubenkerne sind nämlich besonders… Mehr anzeigen
Wenn Du damit zurecht kommst, dass nur die Hülle waschbar ist, die angenehmste Wärmequelle für Dein Kleines! Traubenkerne sind nämlich besonders klein. Fühlen sich also auf dem Körper viel angenehmer an und legen sich ganz nah an die Stellen, wo es gerade weh tut.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • günstiger Preis
  • waschbarer Stoffbezug
  • unkompliziert erwärmbar in Mikrowelle und Backofen oder auf der Heizung
  • nicht komplett mitsamt Füllung waschbar
Tipp Nr. 3
Kindgerechtes Kirschkernkissen
Grünspecht Mein kleiner Wärmefreund
Etwas ältere Babys und Kleinkinder können bei Wehwehchen noch etwas Extratrost vertragen: Dieses Kirschkernkissen wärmt nicht nur, sondern ist… Mehr anzeigen
Etwas ältere Babys und Kleinkinder können bei Wehwehchen noch etwas Extratrost vertragen: Dieses Kirschkernkissen wärmt nicht nur, sondern ist gleichzeitig auch ein kleiner, lieber Kuschelfreund.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • in kindgerechter Optik
  • komplett waschbar
  • unkompliziert erwärmbar in Mikrowelle und Backofen oder auf der Heizung
  • grobkörnigere Füllung schmiegt sich nicht so gut an, wie z.B. Traubenkerne
Tipp Nr. 4
Kuschelig-warme Begleiter
Warmies Wärmestofftiere
Die hier benutzte Lavandelkorn-Füllung ist ähnlich fein und anschmiegsam wie Traubenkerne, zusätzlich ist ihr Duft aber auch noch sehr beruhigend… Mehr anzeigen
Die hier benutzte Lavandelkorn-Füllung ist ähnlich fein und anschmiegsam wie Traubenkerne, zusätzlich ist ihr Duft aber auch noch sehr beruhigend und hilft vielen Kindern beim Einschlafen. Wie ein Plüschtier kann es zum Kuscheln mit ins Bett genommen werden, wo es die gewünschte Extrawärme spendet.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • kindgerechtes Design
  • waschbarer Plüschbezug
  • unkompliziert erwärmbar in Mikrowelle und Backofen oder auf der Heizung
  • nicht komplett mitsamt Füllung waschbar
Tipp Nr. 5
Altersgerechte Wärmeflasche
Sänger Schnuffel-Hase
Wärmeflaschen, die mit heißem Wasser gefüllt sind, sind für die Jüngsten nicht unbedingt die erste Wahl. Wenn Du nur warmes Kranwasser nimmst und… Mehr anzeigen
Wärmeflaschen, die mit heißem Wasser gefüllt sind, sind für die Jüngsten nicht unbedingt die erste Wahl. Wenn Du nur warmes Kranwasser nimmst und die Wärmflasche einen Stoffüberzug hat, lässt sich aber eine Ausnahme machen.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • kindgerechtes Design
  • waschbarer Stoffbezug
  • lässt sich unkompliziert mit warmen Wasser füllen
  • Verbrühungsgefahr bei zu heißem Wasser
Tipp Nr. 6
Zum Vorwärmen & Wickeln
Tomy Weiches Wohlfühl-Heizkissen "RelaxxTherm L"
Heizkissen auf die Wickelauflage legen, unterste Wärmestufe einstellen, Handtuch drauf, dann das Baby drauf: Schon hast Du eine günstige und… Mehr anzeigen
Heizkissen auf die Wickelauflage legen, unterste Wärmestufe einstellen, Handtuch drauf, dann das Baby drauf: Schon hast Du eine günstige und angenehme Alternative zum Heizstrahler. Aber auch Bettchen, Kinderwagen und Co. lassen sich mit einem elektrischen Heizkissen mit minimalem Aufwand und in nur wenigen Minuten vorwärmen.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • heizt besonders schnell auf
  • mit drei unterschiedlich warmen Heizstufen
  • Stoffbezug ist maschinenwaschbar
  • mit Abschaltautomatik
  • zu warm, um das Baby über einen längeren Zeitraum darauf liegen zu lassen

WÄRMEKISSEN BERATUNG

So findest Du das perfekte Wärmekissen für Dein Kind

Babys sind die wohlige Wärme noch aus Mamas Bauch gewohnt. Sie hilft ihnen, einfach nur besser entspannen und schlafen zu können, in den kühleren Jahreszeiten bei Spaziergängen nicht frieren zu müssen, aber auch bei Schmerzen. Auf der Suche nach einer zusätzlichen Wärmequelle für Dein Kleines werden Dir dann ganz verschiedene Möglichkeiten begegnen. Alle haben ihre eigenen Vor- und Nachteile und sind für verschiedene Verwendungszwecke besonders gut geeignet.

Wärmflaschen

Körnerkissen

Wärmestofftiere

Heizkissen

 

Wärmflaschen

Wenn es um Extrawärme geht, denken Erwachsene meist an die gute, alte Wärmflasche. Bei den jüngsten Familienmitgliedern sind sie aber wegen ihrer Auslauf-Gefahr nicht die erste, sondern eher letzte Wahl. Wenn Du trotzdem gerne auf diese Variante setzen möchtest, musst Du auf jeden Fall darauf achten, dass Du kein frisch abgekochtes, sondern höchstens 40 Grad warmes Wasser einfüllst (dafür reicht schon Wasser aus dem Kran). Außerdem sollte die Gummi-Flasche für mehr Komfort und Sicherheit einen weichen Stoffbezug haben. 

Wärmflaschen sind dann perfekt dafür geeignet, um Bettchen oder Kinderwagen vorzuwärmen oder sie Deinem kleinen Spatz auch mal unter die Beinchen zu legen. Auf dem Bauch, als Hilfe gegen Drei-Monats-Koliken, sind sie aber nicht so empfehlenswert, da sie dafür in der Regel zu schwer sind. 

Körnerkissen

Hier kann nichts auslaufen, außerdem sind sie leichter als Wärmflaschen: Körnerkissen – die kleinen und vielseitigen Wundermittel – sind daher schon ab Tag 1 ideal. Erwärmen kannst Du sie einfach, indem Du sie eine Weile auf die Heizung legst oder in Backofen oder Mikrowelle packst. Sie speichern dann die Wärme in ihrem Inneren und geben sie hinterher ganz sanft nach und nach an Dein Kleines ab. Auch Körnerkissen dürfen für Babys aber auf keinen Fall zu stark erwärmt werden. Teste es am besten erst auf der Innenfläche Deines Unterarms. Dort sollte es sich, nur etwas über Körpertemperatur, einfach angenehm lauwarm anfühlen. 

Richtig aufgewärmt sind Körnerkissen dann wahre Alleskönner: Du kannst sie Deinem Baby direkt mit ins Bett oder den Kinderwagen legen und sie ihm bei Bauchschmerzen oder Blähungen auf den Bauch legen. Viele Eltern schwören später z.B. richtig platziert aber auch bei Ohrenschmerzen und Husten darauf. Der Clou: Körnerkissen können nicht nur wärmen, sondern auch kühlen. Dafür bewahrst Du sie einfach eine Weile in einem Gefrierbeutel im Kühlschrank auf. Zahnungsschmerzen, Beulen, oder einfach nur eine kleine Abkühlung an heißen Sommertagen: Auch dann helfen sie optimal.

Was die Füllung angeht, kann man hier im Groben zwischen Wärmekissen mit Obstkernen und Getreidefüllungen unterscheiden. Kirschkernkissen sind mit Abstand am beliebtesten, weil sie als einzige komplett waschbar sind. Getreide-Alternativen, wie z.B. Dinkel oder Roggen, aber auch Traubenkerne vertragen zwar nicht so viel Feuchtigkeit, sind dafür etwas feiner als Kirschkerne. Dadurch schmiegen sie sich noch etwas besser an den Körper an. Wenn Ihr als Eltern unter Allergien leidet und deswegen bei Eurem Baby auch ein erhöhtes Risiko besteht, solltet Ihr aber besser auf eine Getreidefüllung verzichten und auf Kirsch- oder Traubenkerne setzen. Die gute Nachricht: Die Wärmespeicherung klappt bei allen ähnlich lange! 

Wärmestofftiere

Ein kleiner Plüschfreund, der auch noch richtig schön kuschelig warm ist: Welches Kind würde dazu wohl nein sagen? Besonders empfehlenswert sind auch hier Stofftiere mit einer Körnerfüllung, die sich unkompliziert mithilfe von Heizung, Backofen oder Mikrowelle auf eine angenehm warme Temperatur bringen lassen. Alternativ gibt es aber auch Wasser-Wärmflaschen im "Kuscheltier-Kostüm". Wenn Du aufpasst, dass sie nicht zu heiß sind, kann Dein Kleines mit diesem ganz besonderen Wärmekissen ausgiebig schmusen und es mit ins Bettchen oder den Kinderwagen nehmen.

Heizkissen

Ein Heizkissen ist doch nur etwas für Erwachsene mit Rückenschmerzen oder Frostbeulen, die sich ganz schnell aufwärmen wollen? Du könntest es aber auch für Dein Baby benutzen. Auf höchster Stufe kannst Du damit zuhause zum Beispiel in Rekordzeit das Bettchen Deines Lieblings vorwärmen. Hole das Heizkissen aber unbedingt raus, bevor Du ihn hineinlegst. 

Auf niedrigster Stufe ist ein Heizkissen außerdem eine beliebte und von vielen Hebammen empfohlene Alternative zum Heizstrahler. Lege Dein Schatz beim Windeln wechseln oder Umziehen einfach darauf (am besten mit einem Handtuch dazwischen) und Dein Schatz ist währenddessen auch ohne ein teures Elektrogerät an der Wand vor dem Auskühlen geschützt. 


Du hast noch Fragen zum Thema oder möchtest gerne ein ganz anderes Produkt empfehlen? Dann schreib mir doch einfach! (info@mibaby.de) Die spannendesten Fragen, Antworten und Tipps veröffentlichen wir dann hier im Anschluss, damit auch andere miBaby-Mamas und -Papas daran teilhaben können.