Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Autositz
Günstigster Preis
ab
zzgl.
inkl. Versand
Produktinfo
Testergebnisse
miBaby Bewertungen
Alternativen

Produktinfo

Mit dem "Guardianfix Pro 2" von Kiddy sind Sie auf der sicheren Seite! Der Kindersitz entspricht der Klasse I-III und hat eine Isofix-Befestigung. Der Sitz ist mitwachsend, sodass Sie Ihr Kind im Alter von 9 Montan bis zu 12 Jahren in eine und demselben Sitz mitnehmen können. Zur erhöhten Sicherheit hat er einen Fangkörper, den Kiddy Shock Absorber. Außerdem können Sie den Sitz auch auf Flugreisen mitnehmen, er ist dafür zugelassen. Der Sitz lässt sich bequem mit einer Hand verstellen. Die Sitzfläche kann in drei Stufen verlängert werden.

Testergebnisse

Stiftung Warentest 10/2012

"Noch einmal 9-36kg"

Gut (2,1)
Mittelpreisiger Sitz mit guter Gesamtnote. Guter Unfallschutz. Sitzeinbau und Anschnallen des Kindes einfach.

miBaby Bewertungen

4.45455 33 Bewertungen

Anzeige von Sterne Bewertungen |
  • Ann-Kathrin
    03. June 2016

    1 von 1 miBaby Nutzern fanden diese Bewertung hilfreich

    Super toll und nur weiter zu entfehlen

    Der perfekte Sitz für alle von 1-12 Jahren Einfach der beste Sitz den es gibt. Hatte für unsere Große den Guardian Pro, unser Kleiner hat jetzt den Guardianfix Pro 2. Beide Sitze sind wunderbar, allerdings ist der Guardianfix Pro 2 noch besser gepolstert, vor allem im Kopfbereich. Denke das macht ihn bei einem Seitenaufprall noch sicherer. Sehr praktisch ist an diesem Sitz auch, das er sowohl in Autos mit und ohne Isofix genutzt werden kann, ganz ohne zusätzliche Isofix-Bass. Das kann sonst fast keiner. Und man kann ihn von 9kg bis Ende der Sitzzeit nutzen, wobei er automatisch breiter wird, wenn man die Lehne höher macht, so das mein fast 2-jähriger darin genau so gut sitzt, wie ein 9-jähriger. Anfangs fand mein Sohn den Tisch davor unheimlich, wir haben ihn dann erst mal ohne in der Wohnung "Probesitzen" lassen und ihm den Tisch so gezeigt. Bald war es kein Problem mehr und heute klappt es perfekt. Durch den Sitz fühlen gerade die Kleinen sich geborgener im Sitz, habe ich das Gefühl. Und wenn sie etwas größer sind können Sie den Tisch als Spieltischchen nutzen. Auch hat uns das ADAC-Urteil überzeugt. Kiddy-Sitze sind ja die Einzigen, die von 9-36kg gehen, die den ADAC überzeugen konnten. Dank dem Anti-Schwitz-Oberstoff ist es meinem Sohn trotz Tischchen weniger heiß in seinem Sitz, als dies bei der Babyschale der Fall war. Und der Sitz ist so leicht von einem ins andere Auto zu setzten und zu fixieren, das das selbst für unsere Omas und die Erzieher im Kindergarten... kein Problem darstellt. Nur würde ich vorher die Babyschale wirklich bis zu den 13 kg ausreizen, da die Kids in dem Sitz doch sehr aufrecht sitzen und daher schon wirklich stabil länger sitzen können sollten, finde ich. Unser Sohn ist mit ca. 1,5 Jahren von der Babyschale in diesen Sitz umgezogen. Mit 9 Monaten fände ich es zu früh.

  • Elfi
    10. August 2013

    Meine Tochter machte Theater

    Wir brauchten einen neuen Kindersitz für unsere Tochter (2). Ich wollte eine Isofix-Befestigung und er sollte von 9-36kg gehen, weil sie jetzt erst 10kg wiegt! Nach dem ich mich im Internet informiert hatte viel meine Entscheidung auf den Sitz von Kiddy. Im Fachhandel besahen wir ihn, sie sass Probe und kauften ihn. Auf dem Parkplatz baute ich ihn sofort ein, das ging sehr schnell. Setzte meine Süße rein und fing mit der Anschnallerei an. Der Fangkörper muß mit dem normalen Dreipunktgurt angeschnallt werden. Das hat im Geschäft auch super funtioniert, dort konnte ich auch um den Sitz rumlaufen. Da ich aber nur einen Touran und keinen VW-Bus hab, steh ich auf der Schwelle, beuge mich so weit ich kann über den Sitz und seh doch nicht, was ich da tu, weil der hohen Sitz mit meiner Tochter drin einfach zu viel für meine 1,65cm ist. Bis 8 Wochen vorher war ich noch schwanger gewesen, da wäre ein Anschnallen undenkbar gewesen, ich wäre schlicht und einfach nicht hingekommen. Endlich angeschnallt, hat aber meine Tochter einen Heulanfall gekriegt, weil ihr der Fangkörper einfach zu beengend war. Ich hab dann den Sitz wieder ausgebaut und im Geschäft umgetauscht. Blöd war noch, dass die Verkäuferin meinte, dass sich das Kind ja vielleicht noch dran gewöhnen würde. Ja vielleicht, aber wenn nicht, hab ich 240,- Euro ausgegeben und hab jedesmal Terror wenn ich Autofahren will, weil umtauschen kann ich ihn nur 24 Stunden. Es mag sehr sicher sein, die Kinder so anzuschnallen, aber mir war das zuviel Krabbelei und diesen Fangkörper möchte ich ab 25°C Außentemperatur selbst nicht vorm Bauch haben

  • Indra
    12. September 2013

    Genialer Sitz

    Wir hatten zunächst Bedenken wegen dem doch recht großen Bauchteil. Aber unsere Tochter hat es sofort super angenommen ohne zu meckern. Tolle Qualität vom Bezug. Auch waschbar. Rückenlehne verstellbar. Der Sitz wächst und kann später noch umgebaut werden. So muss man nicht erneut los wenn die Kinder 4 sind, um einen neuen Sitz zu kaufen. Wir werden ihn für unser zweites Kind wieder kaufen.

  • Katja
    18. September 2013

    Mein sohn liebt ihn

    Mein Sohn lieb seinen sitz, den fangkörper kann er super als ablage nutzen