(Anzeige)

Alle Antworten zum Thema Fahrradanhänger

Ihr habt Eure Fragen zum Thema Fahrradanhänger gestellt und die Experten von Croozer antworten!

Nora Otto, Mutter und Redakteurin

  • Das Thema Fahrradanhänger ist vor allem im Frühjahr und Sommer bei Eltern sehr beliebt. Normalerweise werden dann die Fahrrad-Fachgeschäfte gestürmt. Aber unter Corona ist alles anders.
  • Deswegen haben wir bei euch nachgehört, ob ihr Fragen zum Thema habt. Die Resonanz war erstaunlich – ihr habt uns über 400 Fragen gestellt.
  • Wir haben die Fragen gesichtet, sortiert und Croozer hat geantwortet!

Hier findest du alle Fragen und Antworten in Form eines E-Books zum kostenlosen Download:

Ein Muss für aktive und naturbegeisterte Familien

Ein Fahrradanhänger ist keine Anschaffung, die man als Eltern mal eben macht. Denn bei einem Anschaffungspreis von um die 1000 Euro will der Kauf vorher gut überlegt sein. Und natürlich stellen sich vor einer solchen Anschaffung zahlreiche Fragen zum Produkt selbst, zur Nutzung, aber auch grundsätzliche Unsicherheiten müssen geklärt werden.

  • Welches Modell ist für uns optimal?

  • Auf welche Federung kommt es an?

  • Ab welchem Alter und bis wann kann ich mein Kind darin transportieren?

Und das sind nur ein paar wenige Fragen, mit denen sich Eltern vor einem Kauf beschäftigen. Damit du deine Fragen trotz geschlossener Fahrradläden beantwortet bekommst, leiten wir sie an das Expertenteam von Croozer weiter.

Zum Schluss profitieren nicht nur du und deine Familie von der beantworteten Frage zum Thema Fahrradanhänger, sondern auch Tausende andere Familien, die mit der Anschaffung eines Croozer Fahrradanhängers liebäugeln.

Hier findest du alle Fragen & Antworten zu folgenden Themen:

Baby- und Kleinkindtransport

Ab welchem Alter kann man ein Baby damit befördern? Oder gibt es ein spezielles Modell, welches extra für Neugeborene geeignet ist?

Du kannst dein Kind schon ab etwa vier Wochen in der Croozer Babyhängematte transportieren. Hier kannst du dich in etwa an der Empfehlung für die Babyschale orientieren. Auch hier gilt, dass man die Neugeborenen nicht mehrere Stunden am Stück, sondern wohldosiert mit ausreichend Pausen in den Croozer legt, dann brauchst du dir keine Sorgen zu machen.

Gibt es eine zeitliche Begrenzung für die Hängematte, wie lange sie drinsitzen dürfen – ähnlich wie bei einer Babyschale für das Auto?

Wie bereits in Frage eins erwähnt, solltest du – wenn dein Baby noch ganz klein ist – keine mehrstündigen Touren ohne Pausen machen. Warum? Weil die Rücken- und Bauchmuskulatur noch nicht ausgebildet ist. Insgesamt nicht länger als zwei Stunden, dabei aber unbedingt darauf achten, dass regelmäßig Pausen eingelegt werden.

Insgesamt darf ein Baby bis ca. 10 Monate (bzw. max. 10 kg/ max. 75cm Körpergröße) in der Hängematte liegen bzw. bis dein Kind eigenständig sitzen kann, dann kannst du zur Croozer Sitzstütze für das Lebensalter von ca. 10 bis 20 Monaten wechseln.

Kann man den Anhänger auch umrüsten, damit eine Babyschale reinpasst?

Eine Babyschale passt nicht in den Croozer, denn es gibt keine Befestigungsmöglichkeiten. Für den Babytransport hat Croozer extra den Croozer Babysitz entwickelt. Darin liegt dein Baby bequem wie in einer Hängematte. Die gepolsterten Seitenwände und der gepolsterte 5-Punkt-Gurt sorgen für Sicherheit und stabilen Halt.

Kann ich wirklich ohne Bedenken ein Baby im ersten Lebensmonat in den Kid Vaaya setzen? Sind die Erschütterungen nicht negativ für den kleinen Rücken?

Du kannst dein Kind schon ab etwa vier Wochen in der Croozer Babyhängematte transportieren. Es gibt keine allgemein verbindliche Regelung dafür, wie viele Tage oder Wochen dein Kind alt sein sollte. Als Richtwert empfiehlt sich der Vergleich mit einer Babyschale fürs Auto. Wenn du dein Kind in einen Maxi Cosi oder in eine ähnliche Sitzschale ins Auto setzen kannst, dann kannst du es ohne Bedenken auch im Croozer Babysitz transportieren.

Im Croozer Babysitz liegt das Baby nicht ganz flach auf dem Rücken, sondern nimmt eine etwas aufrechtere Liegeposition ein. Diese Position ist ergonomisch ausgewogen und ideal für die empfindliche Wirbelsäule der kleinsten Fahrgäste, die zu Beginn des Lebens noch eine natürliche Krümmung aufweist. Die etwas aufrechtere Position sorgt außerdem dafür, dass das Kind vom Gurt im Sitz gehalten wird und nicht verrutscht.

Neben der Wirbelsäule werden auch Kopf und Nacken geschützt: Das höhenverstellbare Kopfpolster sorgt für noch mehr Halt und federt Stöße ab.

Auch die Umgebung des Babysitzes unterstützt eine ergonomische Fahrhaltung:

  • Der Babysitz ist an acht Punkten am Rahmen der Fahrgastzelle abgespannt – das ist nicht nur stabil, sondern federt zusätzlich Stöße ab. Das Baby liegt also quasi „freischwebend“, wie in einer stabilen Babyhängematte, im Kinderanhänger.

  • Die hohen Seitenwände bieten zusätzliche Stabilität für das Baby.

  • Das 5-Punkt-Gurtsystem sorgt dafür, dass das Baby sicher im „Sattel” bleibt. Es ist gepolstert und mit einem Klick zu betätigen. Dank Easy-Pull-System kann der Gurt ganz einfach und schnell an das Kind angepasst werden.

Die Rücken- und Bauchmuskulatur von Babys ist noch nicht kräftig genug und braucht ab und zu Entlastung. Deshalb ist es wichtig, bei längeren Strecken regelmäßig Pausen einzulegen, damit das Kind sich nicht zu lange am Stück in der Sitzposition befindet. Nach ausreichend Erholung und Gliederstrecken kann es weiter gehen.

Wir haben eine Tochter und möchten irgendwann noch ein weiteres Kind. Macht es Sinn, dass ich gleich einen Anhänger für 2 Kinder kaufe?

Das machen tatsächlich sehr viele unserer Kund:innen und es ist gar kein Problem! Deine Tochter kann auch alleine sicher und komfortabel im Zweisitzer mitfahren – der Fahrradanhänger behält trotzdem seine optimale Straßenlage. Für den Fall der Fälle – wenn Du z.B. ein Hindernis auf dem Fahrweg nicht rechtzeitig siehst, es einseitig mit hoher Geschwindigkeit überfährst und Dein Croozer doch mal in leichtes Straucheln geraten sollte – ist unsere Empfehlung: Wenn nur ein Kind mitfährt, sollte es am besten in Fahrtrichtung rechts sitzen.

Ein weiterer Vorteil des Zweisitzers, den viele Eltern auch mit einem Kind gerne nutzen, ist der große Kofferraum (52L vs. 43L beim Einsitzer) – da passt so viel rein!

Auf welcher Seite sollte das Baby im Zweisitzer sitzen? Bruder ist 4 Jahre alt und fährt gelegentlich mit?

Egal, wie unterschiedlich groß deine Kinder sind: Im Zweisitzer kannst du sie sorglos in einen der Sitze setzen, ohne auf eine gleichmäßige Gewichtsverteilung achten zu müssen. Selbst wenn nur ein Kind mit an Bord ist, behält dein Kinderanhänger seine optimale Straßenlage.

Für den Fall der Fälle – wenn Du z.B. ein Hindernis auf dem Fahrweg nicht rechtzeitig siehst, es einseitig mit hoher Geschwindigkeit überfährst und dein Croozer doch mal in leichtes Straucheln geraten sollte – ist unsere Empfehlung: Wenn nur ein Kind mitfährt, sollte es am besten in Fahrtrichtung rechts sitzen. Wenn du zwei Kinder im Croozer mitnimmst, dann sollte das leichtere Kind links sitzen und das schwerere rechts. Sind beide gleich schwer, ist es egal, welches Kind wo sitzt. Wenn dein größeres Kind aussteigt und du nur noch mit Baby an Bord unterwegs bist, ist es nicht notwendig, den Babysitz für die weitere Fahrt umzumontieren.



Wie kann ich mein Kind im Sommer im Anhänger vor zu viel Sonneneinstrahlung schützen? Unter der Plane wird es doch auch bestimmt sehr heiß, oder?

Die Seitenscheiben sowie der integrierte Regenschutz der Croozer Kids ab Modelljahr 2018 bieten einen UV-Schutzfaktor von 80. Der textile Body der Croozer-Kinderfahrradanhänger bietet durch seine Webdichte und Beschichtung einen UV-Schutzfaktor von 50+. Wenn die Sonne von oben zu sehr reinscheint, solltest Du zusätzlich den Croozer Sonnenschutz kaufen, der als Zubehör erhältlich ist. Er ist aus dem gleichen Stoff wie der Anhänger selbst und bietet dadurch ebenfalls einen UV-Schutzfaktor von 50+.

Natürlich sollten Kinder vor allem im Sommer trotzdem mit Sonnencreme eingecremt sein und auch UV-Schutz-Kleidung trägt zum Schutz vor UV-Strahlung bei.

Im Sommer kannst du das Regenverdeck nach oben rollen und lässt den Insektenschutz unten. So strömt von vorne ausreichend frische Luft in den Fahrradanhänger. Wenn es deinen Kindern trotzdem zu warm wird, kannst du die Kofferraumklappe während der Fahrt geöffnet lassen – dann kommt auch von hinten zusätzliche Luft in die Fahrgastzelle, aber keine Angst, es entsteht keine Zugluft.

Zudem ist der Croozer Kid Vaaya mit einem besonderen Sitz ausgestattet: Das climatex® Material sorgt dafür, dass Feuchtigkeit einfach abtransportiert wird. So sitzt dein Kind auch bei hohen Temperaturen im Trockenen, wobei der climatex® Sitz auch noch für einen Kühleffekt sorgt. Im Winter wärmt dieses tolle, übrigens zu 100% recyclebare Material den Rücken deines Nachwuchses!

Muss man im Anhänger einen Helm tragen? Wenn ja, ab welchem Alter? Gilt das nur fürs Fahrradfahren oder auch fürs Joggen?

In Deutschland herrscht keine Helmpflicht, d.h. dein Kind muss auch im Fahrradanhänger keinen Helm tragen – weder beim Radeln noch beim Joggen. Durch die Rahmenkonstruktion mit Überroll- und Seitenaufprallschutz bietet der Croozer einen zuverlässigen Schutzraum fürs Kind.

Croozer empfiehlt allerdings, Kinder möglichst früh mit dem Tragen eines Fahrradhelms vertraut zu machen. Dafür gibt es sogar extra „Mitfahrer-Helme“, die hinten abgeflacht sind und beim Sitzen im Anhänger nicht stören (beispielsweise von Abus – Modell „Rookie"). Das gilt aber nur für "ältere Kinder" (ab Sitzalter). Im Croozer Babysitz ist das Tragen eines Helms nicht möglich, da es keine geeigneten Helme für diese Sitzposition gibt.

Achtung, wenn ihr in den Urlaub fahrt. Vielleicht hat euer Urlaubsland Helmpflicht, dann muss dein Kind und natürlich auch du als Fahrradfahrer:in einen Helm tragen.

Spüren die Kinder es im Rücken, wenn zu viel Gepäck zugeladen ist?

Wir empfehlen, kleinere Gepäckstücke in Stoffbeuteln zu verstauen, damit keine Kleinteile im Kofferraum „herumfliegen“. Außerdem sollte natürlich nichts Hartes mit der Kante Richtung Sitz zeigen, denn das könnten deine Kinder im Rücken merken, da die Sitze ja aus Stoff sind.

Sicherheit

Ist ein Fahrradanhänger sicherer als ein Fahrradsitz?

Transportierst du deine Kinder mit einem klassischen Kindersitz, sind sie bei einem Unfall einzig durch den getragenen Kinderhelm geschützt. Hinzu kommen die recht große Fallhöhe sowie die durchweg starre Verbindung von Fahrrad und Kindersitz. Das Besondere an einem Fahrradanhänger von Croozer ist unter anderem der tiefe Schwerpunkt, der mehr Sicherheit bietet. Dieser verhindert ein Umkippen des Anhängers, wenn du versehentlich etwas zu flott die Bürgersteigkante mitnimmst oder abseits asphaltierter Wege unterwegs bist. Sollte es zu einem Unfall kommen, bei dem du unter Umständen vom Rad fallen könntest, bleibt unser Fahrradanhänger dank drehbarer Kupplungsachse einfach stehen. All das reduziert die Verletzungsgefahr deutlich.

Kann der Fahrradanhänger umkippen? Oder ist er kippsicher? Wie sicher ist der Anhänger im Falle eines Sturzes des Fahrers?

Der Croozer ist durch seinen breiten Radstand und den tiefen Schwerpunkt extrem kippstabil. Selbst, wenn dein Fahrrad mal umfallen sollte, bleibt der Fahrradanhänger dank drehbarer Kupplungsachse fest auf dem Boden stehen.

Zusätzlich sorgt unsere spezielle Croozer AirPad® Federung dafür, dass der Fahrradanhänger sich auch bei höheren Geschwindigkeiten nicht aufschaukelt und dadurch kippstabil bleibt.

Wie kann ich den Wagen sicherer machen? Gibt es z.B. eine Knautschzone wie beim Auto?

Die Croozer Kid Fahrradanhänger verfügen über eine Fahrgastzelle, die deine Kinder schützend umgibt. Die untere Rahmenkonstruktion besteht aus hochwertigem Stahl, die oben gelegene Rohr-Rahmenkonstruktion ist aus leichtem Aluminium gefertigt. So erreichen wir einen niedrigen Schwerpunkt sowie eine hohe Steifigkeit. Das gesamte Cockpit ist so konzipiert, dass sich der Kinderkörper auch in Extremsituationen ausschließlich innerhalb des Rahmens befindet. Das schützende 5-Punkt-Gurtsystem hält das Kind selbst im unwahrscheinlichen Fall eines Überschlags fest am Platz. Zur Minderung von Vibrationen und Erschütterungen ist der Sitz darüber hinaus freihängend und so vom Rahmen entkoppelt – das gibt Sicherheit und gleichzeitig ein angenehmes Fahrgefühl.

Der Superbar ist ein spezieller, gesonderter Teil der Rahmenkonstruktion und schützt die kleinen Passagiere verstärkt im Seiten- und Rückenbereich. U-förmig erstreckt sich der Superbar zu den Seiten des Fahrradanhängers und endet in etwa auf der Höhe der Räder.

Haben die Fahrradanhänger einen Überrollbügel um die Kinder bei einem Unfall zu schützen?

Der Schiebebügel dient auch als Überrollschutz – wir empfehlen daher, ihn unterwegs immer montiert zu lassen.

Ist der Kid Vaaya TÜV-geprüft? Bzw. gibt es unabhängige Tests?

Die Sicherheit unserer kleinen Fahrgäste ist für uns das A und O. Deshalb werden unsere Fahrradanhänger regelmäßig auf Herz und Nieren geprüft – und das weit über die gesetzlichen Anforderungen hinaus! Die durchgeführten Tests reichen von mechanischen Tests über chemische Tests bis hin zur Schadstoffprüfung. Eine detaillierte Übersicht findest Du auf unserer Webseite.

Falls ich mit dem Fahrrad bremse und hinter mir ist ein Autofahrer, sieht er, dass ich bremse? Gibt es ausreichend Beleuchtung am Anhänger?

Unser Croozer Kid Vaaya verfügt über ein integriertes Sensor-Licht im Schiebebügel, das sich bei Dunkelheit und Bewegung automatisch einschaltet – für die älteren Modelle kannst du einen Austausch-Schiebebügel mit dem integrierten Sensor-Licht verwenden. Außerdem gibt es für alle Modelle das Zubehör-Batterielicht und die Sicherheitsfahrgastzelle ist mit Reflexmarkierungen ausgestattet.

Den Bremsvorgang kann das Licht nicht anzeigen – aber das ist bei einem Fahrrad ja nicht anders.

Erschwert der Croozer das Lenken des Fahrrads? Zum Beispiel bei schräger Fahrbahn?

Nein – du wirst überrascht sein, wie wenig du den Croozer hinter Deinem Fahrrad spürst. Beim Anfahren und bergauf merkst du das Zusatzgewicht natürlich, aber wenn du einmal rollst, folgt der Croozer deinem Fahrrad sehr zuverlässig und wird das Steuern deines Fahrrads in keiner Weise beeinflussen. Falls du dich anfangs unsicher fühlst, empfehlen wir dir, zunächst einmal auf einem leeren Parkplatz oder in einer ruhigen Straße zu üben. Anstelle deiner Kinder kannst Du etwas Gewicht reinbringen, zum Beispiel mit einem vollen Rucksack oder einem Sack Blumenerde. Übe das Kurvenfahren und das Bremsen und du wirst sehen, wie viel Spaß es macht, mit einem Fahrradanhänger zu fahren!

Wenn man den Anhänger als Joggerfunktion (z.B. beim Inlineskating oder Joggen) nutzt, wie kann man dann schnell bremsen? Gibt es dazu eine Handgriffbremse oder lässt sich diese zum schnellen und sicheren Bremsen nachrüsten?

Leider verfügen die Croozer Fahrradanhänger nicht über eine Handbremse, auch ist keine nachrüstbar. Da beim Inlineskating nochmal höhere Geschwindigkeiten erreicht werden als beim Joggen und eben keine Handbremse vorhanden ist, rät Croozer davon ab, den Fahrradanhänger beim Inlineskating zu verwenden. Das Joggen dagegen ist kein Problem!

Wie schütze ich den Anhänger vor Diebstahl? / Muss ich den Anhänger versichern lassen und wenn ja, wie?

Du solltest immer darauf achten, dass du deinen Croozer ausreichend vor Diebstahl schützt, denn schließlich möchtest du lange etwas davon haben und die Croozer Modelle sind aufgrund ihres hohen Neupreises begehrt. Zuhause solltest du ihn möglichst in einem geschlossenen Raum (Garage, Keller etc.) unterbringen.

Alle Croozer Modelle ab 2018 haben eine Vorrichtung, um ein gewöhnliches Fahrradschloss anzubringen. Bei älteren Modellen fädelst du am besten ein langes Schlaufenkabel durch die Laufräder und den Rahmen und schließt dieses anschließend fest.

Die Deichsel von Croozer Modellen mit Click & Crooz® System ist abschließbar, du bekommst drei Schlüssel. Das Abschließen der Deichsel ist nur als geringer Schutz gedacht, d.h. in dem Fall solltest du in Sichtweite bleiben. Oder wenn du dein Fahrrad abstellst und deinen Croozer im Buggy-/Jogger-Modus weiterschiebst und die Deichsel einfach am Fahrrad montiert lässt.

Zur Sicherheit empfiehlt Croozer, bei deiner Versicherung nachzufragen, ob die Hausratversicherung auch den Fall des Diebstahls von Fahrradanhängern abdeckt. In den meisten Fällen ist ein erweiterter Schutz möglich, der dann auch außerhalb von geschlossenen Räumen für fest- / abgeschlossene Fahrradanhänger gilt.

Federung

Ich bin leidenschaftlicher Jogger, auch auf Feldwegen und im Wald. Kann da der Kid Vaaya 2 mithalten? Vor allem bezogen auf Federung, Gewicht und Wendigkeit.

Der Croozer Kid Vaaya ist in Kombination mit unserem Jogger-Set ein toller Wegbegleiter fürs Joggen und Wandern. Das 16” Speichenlaufrad und die 2 Radausleger sind schnell montiert - und schon kann eure sportliche Laufrunde beginnen! Die Spur kannst du ganz einfach mittels der beiden Drehknöpfe an den Enden der Radausleger einstellen.

Zusätzlich ist unser Vaaya mit der Croozer AirPad® Federung ausgestattet: Sie stellt sich automatisch ein und passt sich Gewicht und Untergrund an. Egal wie holprig der Weg ist: Der Komfort für dich und dein Kind ist gesichert.

Montage

Wie schnell kann man den Anhänger an- und abmontieren? Bzw. zwischen Anhänger und Sportkinderwagen wechseln?

Dank der Click & Crooz® Technologie (ab Modelljahr 2016) ist das (De-)Montieren und Wechseln zwischen Fahrradanhänger, Buggy und Jogger kinderleicht.

Ist der Anhänger an jedes Fahrrad montierbar? Auch alte Räder? Rennräder? Mountainbikes?

Die von Croozer mitgelieferte Universalkupplung passt an fast jedes Fahrrad. Je nach Hinterradachse kann es sein, dass du eine andere Lösung brauchst, um deinen Croozer Fahrradanhänger mit deinem Fahrrad zu verbinden. Croozer hat über 30 Kupplungsvarianten im Sortiment - für E-Bikes, Mountainbikes, Räder mit Steckachse und Schnellspanner und vieles mehr.

Grundsätzlich kannst du den Anhänger an jedes Fahrrad mit 26 bis 29 Zoll großem Hinterrad montieren.

Für E-Bikes geeignet? Braucht man eine spezielle Befestigung? Muss man was beachten – vielleicht auch rechtlich?

Ja, du kannst deinen Croozer auch mit einem Pedelec nutzen. Wir bitten dich aber, zur korrekten Montage mit deinem Pedelec und dem Croozer zu deinem Fachhändler zu gehen, damit dieser die Kupplung an deinem Pedelec anbringt. Gerade Pedelecs haben oft besondere Hinterradnaben, das sollte sich ein Fachmann anschauen.

Zudem möchten wir dich bitten, trotz Pedelec nicht zu schnell zu fahren. Der Croozer hält zwar auch höhere Geschwindigkeiten ohne weiteres aus, aber die kleinen Fahrgäste hinten drin sind ein kostbares Gut. Bei hohen Geschwindigkeiten ist es viel schwieriger, die Kontrolle über das Fahrrad und den Anhänger zu behalten und das Risiko von Unfällen erhöht sich.

Bitte beachte: Zulassungspflichtige S-Pedelecs und E-Bikes, die schneller als 25 km/h fahren können, dürfen nicht als Zugfahrrad eines Kinderfahrradanhängers genutzt werden. Ein Nutzungsverbot gilt außerdem auch für alle anderen motorisierten Fahrzeuge wie Mofas oder Mopeds.

Video-Antworten Croozer

Welches Video interessiert dich?

Vorstellung: Katharina von Croozer

Thema: Federung

Thema: Alter der Kinder

Thema: Besonderheiten

Thema: Vergleich zu älteren Modellen

Spezialist für Fahrradanhänger...

...seit 1993! Die Marke Croozer ist ursprünglich aus der Not eines Vaters heraus geboren. Gründer Andreas Gehlen wollte sowohl seine 3-jährige Tochter Hanna als auch ihre Freundin Lisa gleichzeitig zum Spielplatz bringen – und das OHNE Auto. Er stieß auf den Fahrradanhänger, damals noch absolutes Nischenprodukt. Heute von den Straßen nicht mehr wegzudenken. Zunächst startete Gehlen mit der Vermarktung bereits bestehender Produkte, was bis 2003 unter dem Namen Zwei plus Zwei GmbH lief. 2003 wurde Croozer ins Leben gerufen und der Aufbau einer eigenen Produktlinie mit Herstellerverantwortung begann. Mittlerweile hat Tochter Hanna die Nachfolge des Firmengründers angetreten.

Die neuen Modelle von Croozer

Seit dem Jahreswechsel 2020/21 hat Croozer sich optisch neu erfunden – nicht nur im Hinblick auf das Logo, sondern auch die Modelle haben neue Namen, noch mehr Features und sehen richtig chic aus.

Croozer Kid Vaaya

Kinderfahrradanhänger – erhältlich als Ein- oder Zweisitzer. 2in1: inkl. Fahrrad- & Buggy-Set. Mit Croozer AirPad® Federung, atmungsaktiven climatex® Sitzen und integriertem Sensor-Licht. Den Kid Vaaya gibt es in 2 Farben (Jungle green und Graphite blue).

  • Ergonomische/r Einzelsitze aus atmungsaktivem climatex® Material

  • Feststellbremse

  • Sicherheitsfahrgastzelle mit Reflexmarkierung

  • Alle Materialien schadstoffgeprüft

  • Gepolstertes Easy Pull 5-Punkt-GurtsystemSchiebebügel in 2 Höhen verstellbar

  • Croozer AirPad® Federung

  • Integriertes, wieder aufladbares Sensor-Licht

  • Fensterfolien und Regenscheibe mit UPF 80

  • Click & Crooz® für eine einfache Bedienung

  • Geräumiger Kofferraum (43 Liter bzw. 52 Liter)

Croozer Kid Keeke

Kinderfahrradanhänger – erhältlich als Ein- oder Zweisitzer. 2in1: inkl. Fahrrad- & Buggy-Set. Mit Croozer AirPad® Federung. Den Kid Keeke gibt es in der Farbe Stone grey.

  • Ergonomische/r Einzelsitz/e

  • Feststellbremse

  • Fensterfolien und Regenscheibe mit UPF 80

  • Geräumiger Kofferraum (43 Liter bzw. 52 Liter)

  • Click & Crooz® für eine einfache Bedienung

  • Croozer AirPad® Federung

  • Sicherheitsfahrgastzelle mit Reflexmarkierung

  • Alle Materialien schadstoffgeprüft

  • Gepolstertes Easy Pull 5-Punkt-Gurtsystem

  • Schiebebügel in 2 Höhen verstellbar

Loading...
Loading

Hier erfährst Du noch mehr zu Croozer: