Babyschlafsack

Unsere 5 Empfehlungen

Nora Otto
Nora Otto
Redakteurin
Gemeinsam finden wir den perfekten Babyschlafsack!

Noras Top 5 Empfehlungen2 davon mit exklusivem Gutschein*

Was man außer einem Bett zum Schlafen so braucht? Ja, natürlich ein Kissen und eine Decke, wirst Du vielleicht sagen. Und dann kommen Hebammen und Redakteure wie wir und sind sich ganz sicher: Für … Mehr anzeigen

Was man außer einem Bett zum Schlafen so braucht? Ja, natürlich ein Kissen und eine Decke, wirst Du vielleicht sagen. Und dann kommen Hebammen und Redakteure wie wir und sind sich ganz sicher: Für Babys bitte kein Kissen und auch keine Decke! Um das Risiko des plötzlichen Kindstods möglichst gering zu halten, muss die Luft um Dein Baby herum nämlich frei zirkulieren können. Eine Decke kann schnell über das Gesicht rutschen und so die Sauerstoffzufuhr stören und für eine lebensgefährliche Überhitzung sorgen. Mit einem Schlafsack kann das nicht passieren. Diesen wählst Du abhängig von der Jahreszeit. In unseren Empfehlungen findest Du sicher einen tollen Babyschlafsack, der Dein Kleines süß träumen lässt.

Springe direkt zu unseren Tipps

* Dank exklusivem Gutschein der günstigste Preis in Deutschlands beliebtesten Online-Shops! Mehr Infos

Tipp Nr. 1
Der Bestseller
Alvi Babyschlafsack "Baby-Mäxchen"
Säuglinge können ihre Körpertemperatur noch nicht regulieren. Der dreiteilige „Mäxchen“-Schlafsack setzt genau da an: Mit seinem System aus Innen-… Mehr anzeigen
Säuglinge können ihre Körpertemperatur noch nicht regulieren. Der dreiteilige „Mäxchen“-Schlafsack setzt genau da an: Mit seinem System aus Innen- und Außensack verhindert er, dass das Baby überhitzt. Er ist sowohl für den Sommer als auch für den Winter. Dank Birnenform bietet er auch viel Platz zum Strampeln.
Nora Otto
Nora Otto, Redakteurin

Vor- und Nachteile

  • dreiteiliges Set aus Außenschlafsack und Innensäcken in zwei Größen
  • Außenteil aus einem Baumwoll-Jersey, Innensäcke aus Baumwolle
  • für alle Jahreszeiten geeignet
  • bei bis zu 60 Grad waschbar und trocknergeeignet
  • Längenverstellbarkeit lässt Schlafsack über zwei Größen mitwachsen
  • seitlich umlaufender Reißverschluss optimal fürs nächtliche Wickeln
  • Arm- und Halsausschnitte sowie die Gesamtlänge sind verstellbar
  • dank Kabelauslassöffnung auch für überwachte Kinder geeignet
  • in verschiedenen Designs erhältlich
  • relativ hochpreisig
Tipp Nr. 2
Die Alternative zum Alvi
Bornino 2-tlg. Ganzjahresschlafsack Elefant
Der Schlafsack von Bornino Home hat den Vorteil, dass er zweiteilig ist und ebenso zu allen Jahreszeiten zum Einsatz kommen kann. Außerdem ist er… Mehr anzeigen
Der Schlafsack von Bornino Home hat den Vorteil, dass er zweiteilig ist und ebenso zu allen Jahreszeiten zum Einsatz kommen kann. Außerdem ist er aus 100 % Baumwolle, er bietet viel Beinfreiheit und ist dank des langen Reißverschlusses schnell und unkompliziert an- und ausgezogen.
Nora Otto
Nora Otto, Redakteurin

Vor- und Nachteile

  • zweiteiliger Schlafsack aus Innen- und Außensack
  • für alle Jahreszeiten
  • Innensack aus 100% Baumwolle und mit langen Ärmeln
  • Außensack ist gefüttert und die Träger sind verstellbar
  • bei 40 Grad waschbar
  • in verschiedenen Größen und Designs erhältlich
Tipp Nr. 3
Ideal für die größeren Kinder
Schlummersack Schlafsack
Gut, günstig und langlebig ist der Schlummersack. Gerade unter den Schlafsäcken mit einer Länge von 130 Zentimetern ist er ein absoluter… Mehr anzeigen
Gut, günstig und langlebig ist der Schlummersack. Gerade unter den Schlafsäcken mit einer Länge von 130 Zentimetern ist er ein absoluter Preisknüller. Und: mit nächtlichem Schwitzen ist endlich Schluss.
Nora Otto
Nora Otto, Redakteurin

Vor- und Nachteile

  • gute Passform
  • kein Reißverschluss in der Nähe des Kinns
  • ideal zum Windeln wechseln aufgrund des seitlichen Reißverschlusses
  • für Temperaturen von 18 bis 24 Grad geeignet
  • 100 % Baumwolle
  • waschmaschinengeeignet
Tipp Nr. 4
Der Schlafsack mit Füßen
Schlummersack 1 bis 1,5 Jahre
Der Schlummersack mit Füßen ist besonders für ältere Kinder geeignet, die mehr Bewegungsfreiheit möchten. Zum Schlafen können die Füße in den… Mehr anzeigen
Der Schlummersack mit Füßen ist besonders für ältere Kinder geeignet, die mehr Bewegungsfreiheit möchten. Zum Schlafen können die Füße in den Schlafsack gesteckt werden, wenn gewünscht. Der Schlummersack ist in verschiedenen Größen (ab 12 Monate bis 6 Jahre) und Togs erhältlich.
Nora Otto
Nora Otto, Redakteurin

Vor- und Nachteile

  • Schlafsack mit Öffnungen für die Füße
  • zum Schlafen können die Füße in den Schlafsack
  • 1.0 Tog für Temperaturen von 18 bis 24 Grad
  • in 0.5 bis 3.5 Tog erhältlich
  • aus 100% Jersey-Baumwolle
  • bis 60 Grad waschbar und trocknergeeignet
Tipp Nr. 5
Der Preisknaller
Sterntaler Funktionsschlafsack
Schöne Verarbeitung, robuster Reißverschluss, schöne Farben und geringes Gewicht – der Ganzjahres-Schafsack von Sterntaler ist der Preisknaller… Mehr anzeigen
Schöne Verarbeitung, robuster Reißverschluss, schöne Farben und geringes Gewicht – der Ganzjahres-Schafsack von Sterntaler ist der Preisknaller unter den Schlafsäcken und trotzdem bietet er sehr gute Qualität, da überschüssige Flüssigkeit ganz einfach nach außen transportiert wird.
Nora Otto
Nora Otto, Redakteurin

Vor- und Nachteile

  • einteiliger Schlafsack aus Baumwoll-Polyester-Gemisch
  • mit verlängertem Reißverschluss und Reißverschlussschutz
  • in verschiedenen Größen und Designs erhältlich
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Innenfutter aus angerauter Mikrofaser – transportiert Flüssigkeit vom Körper weg
  • für alle Jahreszeiten geeignet
  • bei bis zu 40 Grad waschbar und trocknergeeignet
  • Träger sind nicht verstellbar
Tipp Nr. 6
Für Bio-Liebhaber
Engel Schlafsack
Ich selbst war für mein Baby auf der Suche nach einem Schlafsack aus Schurwolle, da dieser das Baby besonders gut temperiert – das heißt, er wärmt… Mehr anzeigen
Ich selbst war für mein Baby auf der Suche nach einem Schlafsack aus Schurwolle, da dieser das Baby besonders gut temperiert – das heißt, er wärmt nicht nur, sondern transportiert Feuchtigkeit zuverlässig nach außen – und das Baby hat zu keiner Zeit nassen Stoff auf der Haut. Zudem war mir wichtig, dass der Schlafsack aus Bio-Schurwolle ist. Gerade für die Kleinen sehr zu empfehlen!
Nora Otto
Nora Otto, Redakteurin

Vor- und Nachteile

  • aus 100 % Bio-Schurwollfrottee
  • schenkt wohlige Wärme ohne zu überhitzen
  • dank der längeren Ärmel auch für kältere Tage
  • mit durchgehender Druckknopfleiste vorne
  • nur Handwäsche möglich

Schlafsack Berater

So findest Du den perfekten Babyschlafsack

Wofür brauche ich einen Schlafsack?

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

FAQ: Antworten auf die häufigsten Fragen

Wofür brauche ich einen Schlafsack?

Beim Schlafen soll es Dein Baby so bequem, warm und sicher wie möglich haben! Die Sicherheit für Deinen kleinen Schatz steht dabei natürlich an oberster Stelle! Um das Risiko des plötzlichen Kindstods möglichst gering zu halten, empfiehlt sich anstatt Kissen und Decke unbedingt ein Baby-Schlafsack. Der Schlafsack sitzt fest am Körper, d.h. er muss die richtige Größe haben und verrutscht dann auch nicht. So kann Deinem Baby nichts ins Gesicht rutschen und die Sauerstoffzufuhr gefährlich stören. Außerdem hat es Dein Liebling darin besonders gemütlich und warm. Die Begrenzung schenkt Geborgenheit wie im Mutterleib und kein Aufdecken und Frieren ist möglich.

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Für den Kauf eines Schlafsacks gibt es vier wichtige Kriterien, die Dir dabei helfen eine gute Wahl zu treffen. Zunächst einmal geht es darum, in welcher Jahreszeit der Schlafsack genutzt werden soll. Auch die Größe muss unbedingt passend gewählt werden. Für den Verschluss ist es wichtig, sich für eine wickelfreundliche Variante zu entscheiden. Und zuletzt kannst Du Dir natürlich auch eine Optik aussuchen, die gut passt und Dir besonders gefällt.

  • zur Jahreszeit passend
  • die richtige Größe
  • ein praktischer Verschluss
  • ein schönes Design
Zur Jahreszeit passend: Ein guter Schlafsack muss vor allem zur Jahreszeit passen. Für den Sommer reicht meist ein dünner Schlafsack aus atmungsaktiven Materialien. Im Winter hingegen darf es kuschelig-warm sein und der passende Schlafsack ist um einiges dicker. Die Wärmegrad wird häufig in sog. Tog gemessen. Je höher der Wert, desto wärmer der Schlafsack. Sommerschlafsäcke haben beispielsweise einen Tog-Wert von 1. 
Besonders praktisch sind Ganzjahres-Schlafsäcke. Durch geschickt gewählte Materialien und Kombinationsmöglichkeiten, wie zum Beispiel aus Innen- und Außenschlafsack, kann derselbe Schlafsack bedenkenlos genutzt werden – bis er zu klein geworden ist.

Die passende Größe: Bei Schlafsäcken gilt der Grundsatz, dass Babys hier heraus- und nicht hineinwachsen sollten. Denn ein zu großer Schlafsack birgt die Gefahr, dass die Kleinen unbemerkt in den Schlafsack rutschen könnten. Achte also unbedingt darauf, dass der Halsausschnitt nicht zu weit ist. Um die passende Größe zu finden, musst Du lediglich zu der Größe Deines Babys rund 15 Zentimeter hinzu addieren. So werden Sicherheit und Bewegungsfreiheit gleichermaßen möglich gemacht. Es lohnt sich aber auch ein Blick in die Produktbeschreibungen, da es einige Modelle gibt, die über einen längeren Zeitraum quasi mitwachsen können.

Der praktischste Verschluss und Funktionalität: Für einen angemessenen Schutz sind Reißverschlüsse meist verdeckt und mit einem Kinnschutz ausgestattet. So kratzt und reibt nichts und Dein Schatz verletzt sich beim Schlafen nicht. 
Auch nachts müssen Windeln gewechselt werden. Hierfür empfiehlt sich ein seitlicher Reisverschluss! So kann Dein Baby im Schlafsack liegen bleiben, während Du diesen zum Wickeln lediglich aufklappen musst.

Design: Schon während der Schwangerschaft wird das Zimmer des sehnlichst erwarteten Familienmitglieds liebevoll gestaltet. Kein Wunder also, dass es vielen Eltern wichtig ist, dass auch der neue Schlafsack zur Bettwäsche oder dem Farbkonzept des Babyzimmers passt. Hier gibt es zahlreiche Motive – egal ob bunt oder einfarbig.

FAQ: Antworten auf die häufigsten Fragen zu Größe, Verschlussart etc.

1. Brauche ich direkt nach der Geburt einen Schlafsack für mein Baby?

2. Wie finde heraus, welche Größe richtig ist?

3. Was ziehe ich meinem Baby unter dem Schlafsack an?

4. Welchen Schlafsack ziehe ich meinem Baby im Sommer an?

5. Welchen Schlafsack ziehe ich meinem Baby im Winter an?

1. Brauche ich direkt nach der Geburt einen Schlafsack für mein Baby?

Ja, definitiv! Zum einen braucht Dein Baby die Wärme und Begrenzung, die ihm ein Schlafsack gibt, und darüber hinaus bietet ein Schlafsack Deinem Liebling die ideale Schlafatmosphäre und zusätzlich Schutz vor dem Plötzlichen Kindstod. Aus diesen Gründen empfiehlt Dir jede Hebamme den Kauf eines Schlafsackes schon in der Schwangerschaft, damit Du zur Geburt optimal vorbereitet bist. Wichtig beim Kauf eines Schlafsackes ist, dass er richtig passt!

2. Wie finde ich heraus, welche Größe richtig ist?

Hier ist die Länge von den Schultern bis zu den Füßchen relevant, d.h. entweder Du misst die Länge bei Deinem Schatz nach oder Du gehst von der Gesamtgröße Deines Babys aus, die Kinderarzt oder Hebamme gemessen haben, und ziehst davon die Kopflänge (geschätzt) ab. Das geht natürlich nicht, wenn Dein Schatz noch nicht auf der Welt ist, in dem Fall gehst Du einfach von der Größe aus, die bei einem der letzten Ultraschalluntersuchungen (kurz vor der Geburt) festgestellt wurden. Im Durchschnitt liegt die Größe Neugeborener bei zwischen 48 und 52 Zentimetern. Nachdem Du die Länge von den Schultern bis zu den Füßen ermittelt hast, rechnest Du ca. 10 bis 15 Zentimeter hinzu, damit Dein Schatz ausreichend Platz zum Strampeln hat. Einfacher ist es, wenn die Schlafsäcke normale Konfektionsgrößen haben, dann kannst Du Dich daran orientieren. 

Nochmal zusammengefasst:

Körpergröße - (minus) Kopflänge + (plus) 10 bis 15 cm = Richtmaß für die Schlafsacklänge

3. Was ziehe ich meinem Baby unter dem Schlafsack an?

Das hängt ganz von der Jahreszeit und von der Temperatur im Schlaf- bzw. Babyzimmer ab. Ein guter Indikator ist die Temperatur im Nackenbereich des Babys und nicht ob Händchen und Füßchen warm sind. Dein Kleines darf im Nacken weder schwitzen, da es sonst überhitzt, noch frieren. Besonders praktisch sind mehrteilige Schlafsäcke, bei denen Du abhängig von der Jahreszeit nur den Außen- bzw. Innensack oder beides zusammen kombinierst. Im Sommer genügt bei warmen Temperaturen vielleicht ein kurzärmeliger Body, im Winter dagegen sollte der Body schon lange Ärmel haben bzw. Du solltest Deinem Baby einen Schlafanzug darunterziehen. Achte darauf, dass es sich um einen Schlafanzug handelt – Strampler sind meist zu dick, um sie unter einem wohlmöglich noch langärmeligen Schlafsack zu ziehen.

4. Welchen Schlafsack ziehe ich meinem Baby im Sommer an?

Die beste Lösung für Sommer UND Winter sind die so genannten Ganzjahres-Schlafsäcke, zum Beispiel von Alvi oder Sterntaler. Diese bestehen aus mehreren Teilen, so kann man je nach Jahreszeit den richtigen Teil des Schlafsackes auswählen bzw. die Teile kombinieren. Im Sommer kannst Du allerdings auch auf leichtere, kurzärmelige Schlafsäcke aus Baumwolle oder zurückgreifen. Diese Materialien haben den Vorteil, dass sie sehr atmungsaktiv sind und Wärme besser nach außen transportieren. Aber auch hier ist es wichtig, dass Dein Baby nicht friert bzw. schwitzt.

5. Welchen Schlafsack ziehe ich meinem Baby im Winter an?

Auch hier ist die beste Lösung der Ganzjahres-Schlafsack, hier können Innen- und Außensack so kombiniert werden, dass es Dein Schatz schön warm hat. Dünnere Baumwoll-Qualitäten reichen im Winter meist nicht aus – perfekt sind Schlafsäcke aus Wolle, Hebammen empfehlen vor allem Schlafsäcke aus Wolle und Seide.

Gutscheine

5€ auf alle Schlafsäcke bei windeln.de
Mindest­bestell­wert 29 €
144 × von anderen Müttern genutzt