Babywippen

Unsere 6 Empfehlungen

Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel
Redakteurin und Mutter
Gemeinsam finden wir die perfekte Babywippe für Deinen Alltag!

Katharinas Favorit

Katharinas Top 6 Empfehlungen3 davon mit exklusivem Gutschein*

Etwas Entlastung im Alltag können alle frischgebackenen Eltern gut gebrauchen. In eine Wippe kannst Du Dein Baby zwischendurch ruhig kurz ablegen, um auch mal beide Hände frei zu haben. D… Mehr anzeigen

Etwas Entlastung im Alltag können alle frischgebackenen Eltern gut gebrauchen. In eine Wippe kannst Du Dein Baby zwischendurch ruhig kurz ablegen, um auch mal beide Hände frei zu haben. 

Diese Seite kannst Du übrigens ganz individuell nutzen, um Deine perfekte Babywippe zu finden. Im Schnelldurchlauf gelingt das, indem Du Dir einfach nur die Top 6 Empfehlungen anschaust und ihre Kurzbeschreibungen und wichtigsten Vor- und Nachteile durchliest. Das reicht Dir für eine Entscheidung noch nicht aus? Im Abschnitt Beratung werden die Wippen und ihre praktischen Unterschiede so detailliert vorgestellt, sodass Du hinterher garantiert ganz sicher weißt, welches Modell am besten zu Dir passt. 

Wenn bei Dir währenddessen noch unbeantwortete Fragen aufkommen, kannst Du über die vierteilige Navi, die Du immer oben siehst, auch zwischendurch mal in den Info-Teil wechseln. Dort erkläre ich Dir, welche Vorteile eine Babywippe im Vergleich zu anderen "Ablegemöglichkeiten" hat, welche Eigenschaften ein gutes Modell haben muss und beantworte die fünf häufigsten Fragen zum Thema. Über die Navi kommst Du dann auch ganz unkompliziert wieder zurück zu den Empfehlungen oder dem Beratungsteil.

Besonders bei Anschaffungen, mit denen Du Dich noch sehr wenig auskennst, kannst Du aber natürlich genauso gut erst mit dem Info-Teil starten und Dir danach die konkreten 

Empfehlungen anschauen. Zum Schluss dürfen alle, die noch neugierig sind, wie wir Redakteure unsere Produkttipps genau ausgesucht haben, im Recherche-Teil einmal einen Blick "hinter die Kulissen" werfen.

Springe direkt zu unseren Tipps

* Dank exklusivem Gutschein der günstigste Preis in Deutschlands beliebtesten Online-Shops! Mehr Infos

Tipp Nr. 1
Der Bestseller
BabyBjörn Balance Soft
Die mit Abstand meistverkaufte Babywippe hat auch eindeutig den modernsten Look. Perfekt für alle Interior-Design-Liebhaber, schließlich wird sie… Mehr anzeigen
Die mit Abstand meistverkaufte Babywippe hat auch eindeutig den modernsten Look. Perfekt für alle Interior-Design-Liebhaber, schließlich wird sie zuhause vor allem im Wohnzimmer oder in der Küche immer sehr präsent sein. Sehr weiche Materialien und eine extrem leichtgängige Wippfunktion sorgen gleichzeitig für höchsten Komfort.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • als Babywippe bis 9 kg, als Stuhl bis 13 kg verwendbar
  • dreifach verstellbare Rückenlehne
  • besonders leicht (2,1 kg) und zum Transportieren oder Verstauen flach zusammenklappbar
  • abnehmbarer, maschinenwaschbarer Bezug (40 °C)
  • ohne zusätzliche Unterhaltungs- & Beruhigungsfeatures (Spielbogen für rund 40 Euro separat erhältlich)
  • ohne Feststellposition zum Füttern oder Schlafen
Die beliebteste Wippe 07/2017

31% aller 1.013 befragten Mamis haben sich für die Wippe Balance Soft von BabyBjörn entschieden. Zu den Umfragen­ergebnissen Mehr anzeigen
31% aller 1.013 befragten Mamis haben sich für die Wippe Balance Soft von BabyBjörn entschieden. Zu den Umfragen­ergebnissen

Tipp Nr. 2
Der Preis-Leistungs-Sieger
Chicco Hoopla
Jede Menge Extras zu einem mehr als fairen Preis – das macht diese Empfehlung bei Eltern so beliebt. Denn die Chicco Hoopla hat alle wichtigen… Mehr anzeigen
Jede Menge Extras zu einem mehr als fairen Preis – das macht diese Empfehlung bei Eltern so beliebt. Denn die Chicco Hoopla hat alle wichtigen Babywippen-Features zu bieten, ist dazu mit einem süßen Spielbogen versehen und kann aber darüber hinaus auch noch lange als Mini-Stuhl weiterverwendet werden.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • als Babywippe bis 9 kg, als Stuhl bis 18 kg verwendbar
  • vierfach verstellbare Rückenlehne
  • wahlweise Schaukel- oder Feststellposition zum Füttern oder Schlafen möglich
  • sehr leicht (3,5 kg) und zum Transportieren oder Verstauen flach zusammenklappbar und mit 2 Tragegurten versehen
  • inklusive Spielbogen (Elemente beliebig verschiebbar, mit Beißhilfe und Rassel)
  • abnehmbarer, maschinenwaschbarer Bezug (30 °C, Handwäsche)
  • Spielbogen nicht zurückklappbar, muss für ein bequemeres Hineinlegen und Herausheben komplett abgenommen werden
Tipp Nr. 3
Der Spartipp
vertbaudet Dodinou
Weiß man schon im Voraus, dass man sein Baby nur relativ selten in die Wippe ablegen will, ist auch ein günstigeres Modell vollkommen ausreichend.… Mehr anzeigen
Weiß man schon im Voraus, dass man sein Baby nur relativ selten in die Wippe ablegen will, ist auch ein günstigeres Modell vollkommen ausreichend. Wer auf zusätzliches Schnickschnack gerne verzichten kann, bekommt hier eine bequeme und sichere Wippe zum kleinen Preis.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • bis 9 kg verwendbar
  • zweifach verstellbare Rückenlehne
  • wahlweise Schaukel- oder Feststellposition zum Füttern oder Schlafen möglich
  • besonders leicht (2,65 kg), zum Transportieren und Verstauen flach zusammenklappbar
  • ohne zusätzliche Unterhaltungs- & Beruhigungsfeatures
  • Bezug abnehmbar, aber nicht maschinenwaschbar
Tipp Nr. 4
Die Elektrische
JOIE serina™ 2-in-1
Langeweile, wenn Mama oder Papa gerade nicht für Bespaßung sorgen? Bei dieser Wippe mit automatischem Schaukelspaß ausgeschlossen! Ein genauerer… Mehr anzeigen
Langeweile, wenn Mama oder Papa gerade nicht für Bespaßung sorgen? Bei dieser Wippe mit automatischem Schaukelspaß ausgeschlossen! Ein genauerer Blick auf technischen Zusatzfeatures dieser Empfehlung lohnt sich auf jeden Fall, denn hier bekommst Du wirklich das komplette Entertainment- und Relax-Paket in einem.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • bis 13 kg verwendbar
  • dreifach verstellbare Rückenlehne
  • automatische Schaukelfunktion in 6 Geschwindigkeiten (entweder seitwärts oder vor und zurück)
  • Extras: Spielbogen, Musik, Vibration, Nachtlicht
  • ziemlich schwer (10,9 kg), lässt sich dank der zwei angebrachten Räder aber bequem von Raum zu Raum schieben und passt durch Standard-Türrahmen
  • Schwenksitz wahlweise abnehmbar und als tragbare, manuelle Babywippe nutzbar
  • abnehmbarer, maschinenwaschbarer Bezug (30 °C)
  • höhere Anschaffungskosten
Tipp Nr. 5
Die Höhenverstellbare
Babymoov Swoon Up
Während die Familie auf dem Sofa oder am Esstisch sitzt, ist Dein Kleines in dieser erhöhten Babywippe viel näher am Geschehen dran. Besonders… Mehr anzeigen
Während die Familie auf dem Sofa oder am Esstisch sitzt, ist Dein Kleines in dieser erhöhten Babywippe viel näher am Geschehen dran. Besonders während der Mahlzeiten sehr praktisch: Denn von weiter oben aus kann Dein Baby Dich besser beobachten und Du kannst entspannter essen, ohne dass es aus lauter Neugier immer auf den Arm will. Und schon bald ist diese Wippe dann als Vorstufe zum Hochstuhl perfekt für den Beikoststart.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • bis 9 kg verwendbar
  • dreifach verstellbare Rückenlehne
  • wahlweise Schaukel- oder Feststellposition möglich
  • zweifach höhenverstellbares Gestell (55 cm oder 75 cm, ungefähr Sofa- oder Tischhöhe), ideal für die Interaktion mit der Familie oder zum Füttern
  • etwas schwerer (6,9 kg), zum Transportieren und Verstauen aber flach zusammenklappbar und mit einem Tragegurt versehen
  • inklusive Spielbogen (zurückklappbar für bequemeres Hineinlegen und Herausheben)
  • abnehmbarer, maschinenwaschbarer Bezug (30 °C)
  • höhere Anschaffungskosten
Tipp Nr. 6
Die Schlafkombi
Tiny Love Rocker Napper
Mini-Bett und Wippe gleichzeitig – vorzeitig beendete Nickerchen beim Wechsel zwischen Wippe und Bett gehören hiermit der Vergangenheit an. Denn… Mehr anzeigen
Mini-Bett und Wippe gleichzeitig – vorzeitig beendete Nickerchen beim Wechsel zwischen Wippe und Bett gehören hiermit der Vergangenheit an. Denn im komplett flach einstellbaren Rocker Napper mit gepolsterter Einlage und erhöhtem Sicherheitsrand kann Dein Liebling ruhig nach dem Einschlafen liegen bleiben und muss dann nicht unbedingt in sein großes Bettchen getragen werden.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • bis 9 kg verwendbar
  • mit Spielbogen, Vibrations- und Musikfunktion
  • Extras: Mobile (mit Spiegel und Rassel, zum bequemeren Hineinlegen und Herausheben am verstellbarem Arm), Musik-, Licht- und Vibrationseffekte
  • dreifach verstellbare Rückenlehne bis zum flachen Bettchen (180°) mit zusätzlichem, hochgeklappten Sicherheitsrand
  • wahlweise Schaukel- oder Feststellposition zum Füttern oder Schlafen möglich
  • Bezug und gepolsterte Einlage/Matratze abnehm- und maschinenwaschbar (30 °C)
  • ziemlich leicht (4,8 kg), zum Transportieren und Verstauen aber nicht flach zusammenklappbar

Babywippen Beratung

Welche Babywippe passt zu mir? Schnell und unkompliziert zum richtigen Modell

9 von 10 Babys dürfen es sich in einer Wippe bequem machen! Unsere große Online-Umfrage mit 1.013 miBaby-Mamas und -Papas hat eindeutig bewiesen: Babywippen sind mehr als beliebt und ein fester Bestandteil im Zuhause von frischgebackenen Familien. Auch Ihr wollt auf das praktische Must-Have nicht verzichten? Bei unserer Top 6 ist für die verschiedensten Geschmäcker, Alltagsbedürfnisse und Budgets etwas dabei. Deiner persönlichen Top-Babywippe bist Du jetzt also wahrscheinlich schon ganz nahe – finde hier einfach mit mir gemeinsam heraus, welche am besten zu Dir passt. Die erste entscheidende Frage ist: 

Bist Du auf der Suche nach einer klassischen Babywippe (Typ A) oder wünscht Du Dir innovative Zusatzfunktionen (Typ B)?

Mit klassischen Babywippen sind manuelle Modelle gemeint, die die Jüngsten durch ihre eigenen Bewegungen in Schwingung versetzen können. Standardmäßig liegen sie in den kleinen, kompakten Multitalenten außerdem nur ein kleines Stück über dem Boden. Diese Variante ist aber auf jeden Fall die altbewährte und in der Regel auch günstigere. Fündig wirst Du hierzu bei meinen drei Empfehlungen für Typ A.

Du kannst Dir aber auch gut vorstellen, für ein äußergewöhnlicheres Modell eventuell etwas mehr auszugeben, wenn seine innovative Zusatzfunktion perfekt zu Deinem Alltag passt? Bei meinen Top 3 für Typ B findest Du eine elektrische Babywippe mit automatischem Schaukelmechanismus, eine clevere Kombi aus Wippe und Mini-Bett und zu guter Letzt eine Babywippe, deren Gestell sich bis auf Esstischhöhe verstellen lässt. 

Du weißt schon, welche Babywippen-Art Du bevorzugst? Dann springe direkt zu Deinen Empfehlungen:

klassische Babywippen

Babywippen mit innovativen Zusatzfunktionen

Typ A: "Mir reichen die klassischen Funktionen einer Babywippe in meinem Alltag vollkommen aus."

Empfehlung 1: Der stylische Bestseller BabyBjörn Balance Soft ab 104,40 €

Laut unserer großen miBaby-Umfrage haben sich ganze 31% für dieses Modell entschieden. Stell Dir das mal vor: Fast jede dritte Familie mit Babywippe hat also die Balance Soft daheim! Ihren Platz an der Spitze der beliebtesten Wippen hat sie sich auch mehr als verdient. Denn im Vergleich zur Konkurrenz lässt sich dieser Bestseller von den Kleinsten mit dem wenigsten Kraftaufwand selbst zum Wippen bringen und ab dem Sitzalter kann er zum Stuhl umgewandelt bis zu einem Körpergewicht von 13 kg weiterverwendet werden. Außerdem macht ihre sehr moderne Optik diese Wippe so einzigartig. Perfekt für alle, die es vor allem bei Babymöbeln in Wohnzimmer oder Küche eher schlicht mögen und dort lieber auf allzu kindliche Designs verzichten wollen. 

Deinetwegen darf das Design einer Babywippe auch ruhig ein wenig mehr nach Baby aussehen? Oder Du findest den Preis etwas zu hoch? Dann dürfte unsere zweite Empfehlung noch interessanter für Dich sein.

Empfehlung 2: Der beliebte Preis-Leistungs-Sieger Chicco Babywippe Hoopla  ab 63,89 €

Die Chicco Hoopla war bei unseren miBaby-Usern laut Online-Umfrage die zweitbeliebteste Babywippe (von 12% gekauft). Ähnlich wie der Bestseller Nr.1, die Balance Soft, lässt sie sich von den Kleinsten immer noch sehr einfach selbst in Bewegung bringen und kann hinterher als kleiner Kinderstuhl sogar bis zu einem Gewicht von 18 kg weitergenutzt werden. Bei dieser Empfehlung ist aber ein Spielbogen zum Beobachten und Greifen üben schon im Lieferumfang inklusive. Also vergleichbar gute Features wie bei der Balance Soft, aber zusätzliche Spielelemente, würdest Du hier für rund 40 Euro weniger bekommen, wenn Dir dieses Design ebenfalls oder sogar besser gefällt.  

Du weißt jetzt schon, dass Du die Babywippe nicht allzu häufig nutzen wirst und suchst eine noch günstigere? Die nächste Empfehlung aus unserer Top 6 kriegst Du mit Abstand zum kleinsten Preis

Empfehlung 3: Der Spartipp Vertbaudet Dodinou ab 49,99 €

Diese Wippe gehört zu den wenigen empfehlenswerten Modellen für unter 50 Euro. Denn noch günstigere Schnäppchen sind leider oft sehr instabil oder von Babys durch einen falschen Schwerpunkt kaum bis gar nicht selbst zum Wippen zu bringen. Die Dodinou ist aber ein guter Kompromiss, wenn Du auf weiteres Schnick-Schnack keinen Wert legst, sondern es Dir bei einer Babywippe vor allem auf die absoluten Basics ankommt: Dass Dein Liebling durch die halbliegende Position mehr von seiner Umgebung mitbekommt und dabei auch ein wenig wippen kann. Sie ist dafür eines der Fliegengewichte unser Top 6, was sie in meinen Augen auch zur perfekten Zweit-Babywippe für Besuche bei Freunden oder Verwandten oder das Urlaubsgepäck macht.  

Typ B: "Ich wünsche mir innovative Zusatzfunktionen, die über die einer klassischen Babywippe hinaus gehen."

Empfehlung 1: Die Elektrische Joie serina 2-in-1 ab 133,50 €

Die große "Hightech" Schwester der klassischen Babywippe ist die elektrische Babywippe. Hier wird dank Mini-Motor ganz automatisch geschaukelt, was für viele Babys den Spaß- bzw. Beruhigungsfaktor nochmal erhöhtBei unseren miBaby-Usern ist die Joie serina 2-in-1 laut Umfrage die beliebteste elektrische Babywippe (insgesamt Platz 7, von 3% gekauft). Hier holst Du Dir auch wirklich ein richtiges Baby-Entertainment-Center nach Hause! 6 verschiedene Schaukelgeschwindigkeiten entweder vor und zurück oder von links nach rechts, ein Spielbogen, Musik- und Vibrationseffekte sowie ein Nachtlicht sind perfekt zum Unterhalten werden oder Entspannen. 

Meiner Meinung nach entscheidende Vorteile im Vergleich zu anderen elektrischen Babyschaukeln: Die Joie serina 2-in-1 ist zum einen mit Rollen versehen und lässt sich so ganz flexibel in verschiedene Räume schieben. Zusätzlich ist aber der Schwenksitz abnehmbar und lässt sich als manuelle Wippe auch einzeln nutzen. Perfekt, wenn Du zwischen mehreren Etagen wechseln und dafür nicht die komplette Wippe hoch- und runtertragen willst. 

Empfehlung 2: Die Höhenverstellbare Babymoov Swoon Up ab 134,83 €

Babys lieben es schon bei herkömmlichen Wippen, dass sie halbliegend ihre Umgebung von hier aus so gut beobachten können. Die Babymoov Swoon Up setzt da noch einen drauf. Denn ihr Gestell ist viel höher. Es lässt sich entweder auf Sofa- oder Esstischhöhe bringen, sodass neugierige Näschen noch näher am Familienalltag teilhaben können. Wenn Du die Wippe auch gerne für den Beikoststart nutzen willst, gelingt Dir das Füttern in diesem erhöhten Modell außerdem eindeutig am bequemsten und sichersten. Denn bei klassischen Babywippen müsstest Du währenddessen entweder selbst auf dem Boden Platz nehmen, oder die Wippe solange auf einen Stuhl, den Tisch oder die Couch stellen.

Und obwohl die Babymoov Swoon Up im Vergleich zu unserer restlichen Top 6 am meisten Platz in Anspruch nimmt, musst Du Dir darum keine großen Sorgen machen: Denn wenn Du mal den Raum wechseln oder die Wippe für unterwegs mitnehmen willst, ist sie trotzdem erstaunlich kompakt zusammenklappbar und dank Transportgriff ganz unkompliziert zu tragen. 

Empfehlung 3: Die Schlafkombi Tiny Love Rocker Napper ab 84,49 €

Babywippen sind unter Eltern eine richtige Geheimwaffe, um den Nachwuchs leichter zum Einschlafen bringen zu können. Doch was dann? Herausheben und ins Bettchen bringen oder drin liegen lassen? Bei diesem innovativen Modell fällt die Entscheidung viel leichter. Denn die Tiny Love Rocker Napper lässt sich in solchen Situationen zum Mini-Bettchen mit dünner Matratze und erhöhten Sicherheitsrändern verstellen. Und auch wenn die Liegefläche ein wenig kleiner ausfällt, kann diese Babywippe dadurch deswegen zumindest in den ersten Monaten auch als Ersatz für Stubenwagen oder Babywiege eingesetzt werden. Andersherum funktioniert der Verstell-Spaß aber genauso gut – in eine aufrechtere Sitzposition zum Spielen und Füttern


Babywippen Infos

So findest Du Deine perfekte Babywippe 

Brauche ich wirklich eine Babywippe?

Welche Kriterien muss eine gute Babywippe erfüllen?

FAQ: Antworten auf die 5 häufigsten Fragen zu Ergonomie, Nutzungsdauer, Extras und Co.

Brauche ich wirklich eine Babywippe?

Rund 90% der miBaby-User sagten in unserer Umfrage dazu ganz klar "Ja" und holten sich eine Babywippe nach Hause! Denn schon während der Schwangerschaft machen sich Bald-Eltern Gedanken, wie man mit Baby all den Aufgaben rund um Familie, Haushalt und Arbeit weiterhin möglichst gut gerecht werden kann und die Zeit für sich selbst dabei nicht zu kurz kommt. Glaub mir: Das Ganze wird so viel einfacher, wenn man es auch mal schafft, entspannt beide Hände frei zu haben. Auf der Suche nach guten  „Ablagemöglichkeiten“, wo sich Babys währenddessen trotzdem wohl fühlen, spielen Wippen eine wichtige Rolle. 

Eine Babywippe bietet zum einen jede Menge Flexibilität. Denn sie ist leicht und kompakt und egal in welchem Zimmer gerade etwas erledigt werden will – man kann sie dorthin mitnehmen. Sie bald durch eigene Bewegungen zum Wippen bringen zu können oder von einem elektrischen Modell automatisch angeschaukelt zu werden, wird Deinem Schatz bestimmt auch jede Menge Spaß machen. Oder er findet das Wippen so beruhigend, dass er dabei entspannt einschläft. 

Der entscheidende Vorteil im Vergleich zu anderen Alternativen, wie Stubenwagen, Wiegen, Spielbögen und Co. ist aber auf jeden Fall der Blickwinkel für Dein Kleines. Anstatt im Liegen immer nur dasselbe daran angebrachte Spielzeug oder nur die langweilige weiße Decke zu sehen, kann es durch die halbaufrechte Position in der Babywippe Dich und das Geschehen um sich herum viel besser beobachten. Und als Ersatz oder Ergänzung zu Tragehilfen, dürfen Du und Dein Rücken dank Babywippe dann auch gerne mal Pause machen. 

In meinem Alltag als frischgebackene Mama gehörte die Babywippe deshalb zu den Teilen der Baby-Erstausstattung, die ich auf gar keinen Fall wieder hergegeben hätte! Mehr von meinen ganz persönlichen Erfahrungen erzähle ich Dir im Recherche-Teil. Du hast gehört, dass Babywippen gar nicht gut für Babys Rücken sein sollen und fragst Dich, ob das wirklich stimmt? Bei den FAQs greife ich dieses wichtige Thema nochmal auf und verrate Dir, worauf Du achten kannst, damit Du Dir darüber keine Sorgen machen musst.

Welche Kriterien muss eine gute Babywippe erfüllen?

Ganz klar: Beim Aussuchen einer Wippe müssen für Dich Optik und Preis auf jeden Fall schonmal stimmen. Doch es gibt noch vier weitere wichtige Kriterien, auf die es bei der Entscheidung besonders ankommt:
 

Sicherheit

Handhabung

Nutzungsdauer

Unterhaltungs- & Beruhigungsfeatures


Sicherheit

Eine gute Babywippe steht absolut stabil und wird auch bei den wildesten Wippaktionen nicht ins Wanken kommen. Zuverlässige Sicherheitsgurte (mindestens 3-Punkt-Beckengurt) schützen Dein Kleines währenddessen vor dem Herausfallen. Um Babys empfindlichen Körper zu schonen, sind hochwertige Wippen zudem ergonomisch geformt – das Körpergewicht wird also möglichst gleichmäßig verteilt, Köpfchen, Hals und Rücken ausreichend gestützt und es lastet nicht so viel Druck auf den Lendenwirbeln.

Handhabung

Je geringer das Eigengewicht der Wippe, desto leichter kannst Du sie natürlich flexibel innerhalb Eures ganzen Zuhauses einsetzen. Am praktischsten sind außerdem Modelle, die sich ganz flach zusammenklappen lassen. Denn so könntest Du sie auch unauffällig verstauen, wenn sie gerade nicht im Gebrauch sind oder problemlos für unterwegs im Auto mitnehmen. Im Alltag am pflegeleichtesten sind Wippen mit abnehmbaren, maschinenwaschbaren Bezügen, denn Flecken vom Spucken und Co. gibt's immer wieder. Möchtest Du Deinen Liebling nach Beikostbeginn in der Wippe füttern oder ihn ab und zu auch kurze Nickerchen darin machen lassen, klappt das besser, wenn ein Wechsel zwischen Schaukel- oder fixer Feststellposition einstellbar ist. 

Nutzungsdauer

Generell dürfen Wippen schon ab der Geburt und dann so lange weitergenutzt werden, bis die Kleinen das vom Hersteller angegebene Maximalgewicht erreicht haben. Die meisten Babywippen sind auf ein Körpergewicht von max. 9 kg ausgelegt. Das ist Dir zu kurz? Von Babywippen, die sich dann wie ein Ministuhl in eine ganz aufrechte Position bringen lassen und noch bis zu einem Gewicht von bis zu 18 kg geeignet sind, hättest Du länger etwas.

Unterhaltungs- & Beruhigungsfeatures

Dass die Babywippe sich auf und ab bewegen kann, und das auch noch durch die eigenen Bewegungen, ist für die Kleinsten ganz schön spannend! Bei hochwertigen Modellen gelingt ihnen das mit besonders wenig Kraftaufwand und Du musst nicht selbst per Hand nachhelfen. Oder Du entscheidest Dich anstatt für eine klassische manuelle Wippe direkt für eine elektrische, die Dein Kleines dank Minimotor ganz automatisch vor- und zurück oder von rechts nach links anschaukelt. So oder so: Ist ihre Wippe dann auch noch mit einem Spielbogen, Musik- oder Vibrationseffekten ausgestattet, fühlen sich die Kleinen umso besser unterhalten, während Mama oder Papa gerade beide Hände frei brauchen. 

Gleichzeitig kann eine Wippe aber auch nicht nur Spaß und Spannung, sondern auch ganz viel Entspannung bringen. Besonders, wenn die Rückenlehne verstellbar ist und sich währenddessen auch etwas tiefer stellen lässt, kommen viele Babys durch die sanften Bewegungen viel leichter zur Ruhe. Deswegen gibt's bei so vielen Wippen mit Musik, mitunter auch ruhige Schlafmelodien oder Natürgeräusche zur Auswahl. Aber was ist, wenn Dein Kleines in der Babywippe dann sogar einschläft? In den FAQs gehe ich genauer darauf ein, ob längeres Liegen in der Wippe, wie häufig gewarnt wird, wirklich ungesund für Babys Rücken ist. 

Stabilität, ein zusätzlicher Spielbogen, eine verstellbare Rückenlehne... Dich interessiert außerdem, welche der in diesem Info-Abschnitt genannten Kaufkriterien Eltern am wichtigsten waren? In unserer großen miBaby-Umfrage mit 1.013 Teilnehmern haben sie es uns verraten. Die Ergebnisse haben wir hier im Umfrage-Teil für Dich zusammengestellt. 

FAQ: Antworten auf die 5 häufigsten Fragen zu Nutzungsdauer, Extras und Co.

Du suchst weitere praktische Infos? Wir haben für Dich nach den Fragen gesucht, die Eltern zum Thema Babywippen am häufigsten in Online-Suchmaschinen eingeben. Vielleicht ist ja auch gerade das Thema dabei, das Dich noch besonders interessiert.

Sind Babywippen schädlich für den Rücken?
Ist eine Babywippe auch zum Schlafen geeignet?
Welche Vorteile haben elektrische Babywippen?
Kann ich die Babywippe auch zum Füttern verwenden?
Ab wann und wie lange können Babywippen benutzt werden?


Sind Babywippen schädlich für den Rücken?

Nein, Babywippen haben da zu Unrecht oft so einen schlechten Ruf. Die Form moderner Babywippen ist in der Regel gut auf den Körper der Allerkleinsten angepasst und ihr Gewicht wird hierin ziemlich gleichmäßig verteilt. So wird ihr Rücken auch nicht übermäßig belastet. Worauf es wirklich ankommt, ist die Abwechslung. Beim flach auf dem Rücken Liegen, in Bauchlage, Deinem Arm, der Tragehilfe oder eben der Babywippe: Jedes Mal werden andere Muskeln beansprucht und häufige Positionswechsel sind deshalb das Beste für die Entwicklung Deines Schatzes. Für die Nutzung einer Babywippe heißt das einfach nur: Am besten nicht allzu lange am Stück – etwa 30 Minuten sind aber überhaupt kein Problem.

Ist eine Babywippe auch zum Schlafen geeignet?

Auch wenn sie eine von vielen Eltern gefeierte Einschlafhilfe und nicht generell rückenschädlich sind, sollten Babywippen kein "Dauerparkplatz" oder Ersatz für Bettchen, Stubenwagen und Co. sein. Wenn's funktioniert, solltest Du Dein Kleines lieber herausheben, nachdem es in der Wippe eingeschlafen ist, und dann in sein Bett bringen. Vor allem, wenn es mehr als nur ein kurzes Nickerchen ist. Denn es wäre nicht gut, wenn sich Dein Schatz an das Schlafen in der Wippe so sehr gewöhnt, dass es auch nachts während der viel längeren Schlafenszeiten gar nicht mehr in sein Bettchen will. Das "Umbetten" ist Dir aber zu umständlich oder das Risiko zu hoch, dass Dein Kleines dabei immer wieder aufwacht? Dann sind Babywippen mit verstellbarer Rückenlehne, die sich auch in eine flachere Liegeposition bringen lassen, zumindest tagsüber ein guter Kompromiss

Welche Vorteile haben elektrische Babywippen?

Klassische Modelle werden manuell, also durch Babys eigene Bewegungen, zum Wippen gebracht. Wenn der Nachwuchs darauf keine Lust hat, müssen Mama und Papa aber wohl oder übel nachhelfen und die Wippe mit Hand oder Fuß anstoßen. Bei elektrischen Babywippen funktioniert das Ganze automatisch. Sie sind aber nicht einfach nur Notlösung für kleine Bewegungsmuffel. Es ist ziemlich gut nachvollziehbar, dass Babys es oft einfach angenehmer finden, ganz ohne eigene Anstrengung geschaukelt zu werden, ähnlich wie auf Mamas oder Papas Arm. Elektrische Babywippen haben darüber hinaus in der Regel auch mehr (ent)spannende Extras, wie Musik-, Licht- und Vibrationseffekte anzubieten.

Kann ich die Babywippe auch zum Füttern verwenden?

Ja, sehr gut sogar! Denn die ersten Löffelchen Brei kann Dein Mini-Gourmet schon ab dem fünften Monat probieren. In diesem Alter wird er aber noch nicht selbst sitzen können, ist also noch nicht bereit für den Hochstuhl. Außer Du entscheidest Dich für ein teureres Modell mit zusätzlichem Babyaufsatz. Das ist aber kein Muss, denn auch in einer Babywippe gelingt ein früher Beikoststart sehr bequem. Die Alternative wäre nämlich, Dein Baby halbaufrecht in einem Arm zu halten und gleichzeitig mit Deiner anderen Hand den Brei in seinen Mund zu lotsen. So umständlich musst Du es Dir mit Babywippe zum Glück nicht machen.

Ab wann und wie lange können Babywippen benutzt werden?

In einer Babywippe dürfen es sich Neugeborene schon ab Tag 1 gemütlich machen. Eine häufige Empfehlung ist es, sie aber nicht länger als eine halbe Stunde am Stück dort drin zu lassen. Insgesamt sind die meisten Wippen bis zu einem Körpergewicht von 9 kg geeignet, es gibt aber auch eine gute Auswahl an elektrischen Modellen bis zu 13 kg oder zum Kinderstuhl umbaubaren Wippen bis zu 18 kg. Gewissheit bringt letztlich der Blick in die genauen Herstellerangaben für Deine Wunsch-Babywippe. 

Gutscheine

5€ Gutschein auf alle Babywippen & Schaukeln bei windeln.de
Mindest­bestell­wert 49€
325 × von anderen Müttern genutzt
25€ auf alles bei babywalz
Mindest­einkaufs­wert 199€
35202 × von anderen Müttern genutzt
10€ Gutschein auf alle Babywippen* bei babywalz
Mindest­einkaufs­wert 99€
2 × von anderen Müttern genutzt

Babywippen Recherche

Alles zur Entstehung dieser Empfehlungsliste

Ich werde oft gefragt, warum ich bei so einer riesigen Auswahl gerade diese Produkte ausgesucht habe. Da es uns bei miBaby sehr wichtig ist, dass Du nachvollziehen kannst, dass unsere Empfehlungen so objektiv wie möglich sind, findest Du hier alle relevanten Infos zu den folgenden Fragen:


Persönliches: Wer bist Du und warum hast Du Ahnung von Babywippen?

Produktauswahl: Wie genau bist Du bei der Ermittlung der Top 5 Babywippen vorgegangen?

Interessenskonflikt: Bezahlen Euch die Hersteller oder wie verdient Ihr Geld mit dieser Seite?

Umfrageergebnisse: Wie sieht die genaue Auswertung aus, auf die Ihr Euch bezieht?


Persönliches: Wer bist Du und warum hast Du Ahnung von Babywippen?

Mein Name ist Katharina, ich bin selbst Mutter eines dreijährigen Sohnes und seit Jahren als Redakteurin tätig. Meine Arbeit für miBaby bringt den großen Vorteil mit sich, dass ich ganz genau über das aktuelle Angebot auf dem Markt für Babyprodukte informiert bin. In unserem Team habe ich mich besonders intensiv mit dem Thema Babywippen auseinandergesetzt, damit bei dieser Anschaffung für Dich zur zuverlässigen Ansprechpartnerin werde. Mittlerweile habe ich so viele Stunden mit der Recherche von Wippen und ihren Funktionen verbracht, dass ich Dir so ziemlich jede Frage dazu beantworten kann, schreib mir einfach eine Mail (info@mibaby.de). ;)   

Aus meiner eigenen Mama-Erfahrung heraus kann ich sagen, dass ich vor allem für Babys bis zum Sitzalter mit ca. 7 Monaten auf gar keinen Fall auf eine Wippe verzichten würde. Ich hätte vorher niemals gedacht, dass die allernormalsten Dinge, wie kurz zur Toilette gehen, Duschen, sich Umziehen, etwas kochen usw., die sonst immer ganz selbstverständlich und schnell nebenbei ablaufen, mit einem Neugeborenen auch regelmäßig zur "logistischen Herausforderung" werden können. Denn klar: Auf Mamas Arm ist es eigentlich am schönsten. Doch was soll ich tun, wenn ich jetzt unbedingt beide Hände frei haben muss, selbst die Trage in dieser Situation nicht gerade praktisch ist, und mein Schatz sich partout nicht ablegen lassen will? 

Immer wenn das vorkam, hat mich unsere Babywippe gerettet! Denn die hat meinem Sohn so viel Spaß gemacht, dass er in diesem quasi zweitschönsten Platz, von dem aus er Mama auch noch perfekt im Blick hatte, zumindestens eine Zeit lang zufrieden "alleine" liegen konnte. Um die Zeit in der Wippe etwas geringer zu halten, wechselten wir auch häufig zwischen Wippe und Spielbogen. Unter letzterem gab es für ihn währenddessen zwar nicht Mami zu sehen, dafür aber wenigstens spannendes Spielzeug. Noch ein Erlebnis, das ich immer mit unserer Wippe verbinden werde: Der erste Brei! Klingt vielleicht nicht allzu spektakulär, für Eltern aber ein ganz einzigartiger Moment. Bevor unser Liebling in den Hochstuhl wechselte, ging es zum Füttern auch danach immer ganz bequem in die Wippe. Für mich während dieser Monate also ein praktischer Lifesaver, für mein Baby ein liebgewonner Platz zum Spielen, Beobachten und Entspannen.

Produktauswahl: Wie genau bist Du bei der Ermittlung der Top 6 Babywippen vorgegangen?

Zuallererst habe ich für Dich herausgefunden, an welchen Kriterien man ganz leicht eine Babywippe erkennen kann, die wirklich sicher und unkompliziert in der Handhabung ist und auch Deinen süßen Spatz ganz bestimmt begeistern wird. Diese kannst Du Dir jederzeit nochmal im Info-Teil ansehen. Alle Wippen, die mir während meiner Recherche begegnet sind, mussten sich dann also erstmal an diesen Qualitätsstandards messen, um es in meine Top-Empfehlungen zu schaffen. Beim Durchforsten der beliebtesten Online-Shops, wie Amazon, Babywalz, Windeln.de usw., war ich dann sehr positiv überrascht: Die meisten aktuell erhältlichen Babywippen und ihre Features sind wirklich gut durchdacht und wären durchaus empfehlenswert.
 
Damit Du aber nicht stundenlang selbst suchen musst, habe ich in meiner Top 6 einerseits die beliebtesten Bestseller-Modelle aufgenommen, mit denen schon besonders viele andere Eltern sehr zufrieden waren. Dafür habe ich hunderte Rezensionen gelesen und unsere miBaby-User außerdem in einer großen Online-Umfrage mit 1.013 Teilnehmern gefragt, für welche Babywippe sie sich entschieden hatten. Darüber hinaus wollte ich Dir unbedingt noch ein paar besonders innovative Modelle vorstellen, die mehr können als eine Standard-Wippe. Deswegen findest Du bei meinen Empfehlungen jetzt auch ein elektrisches Modell mit automatischer Schaukelfunktion, eines, das bis auf Tischhöhe höhenverstellbar ist und eine clevere Kombi aus Wippe und Mini-Bett. Da die Top 6 in Sachen Funktionen, Design und Preis am Ende deshalb sehr vielseitig wurde, ist hoffentlich auch für Dich etwas Passendes dabei. 

Interessenskonflikt: Bezahlen Euch die Hersteller oder wie verdient Ihr Geld mit dieser Seite?

In unserer Liste haben wir bewusst auf bezahlte Platzierungen verzichtet, wir kriegen also keinen Cent von den Babywippen-Herstellern, damit ihr Produkt auf dieser Seite empfohlen wird. Auch häufig vorkommende Anfragen, ihr Produkt xy vielleicht doch noch mitaufzunehmen, lehnen wir ab. Denn wir von miBaby wünschen uns vor allem, dass Du unseren Empfehlungen wirklich vertrauen kannst. Grundlage für die Auswahl sind allein der aktuelle Beliebtheitsgrad, die praktischen Erfahrungen unserer User und Redakteure, sowie – falls vorhanden – aktuelle Testergebnisse von Stiftung Warentest.

Geld verdienen wir mit unseren Empfehlungsseiten natürlich trotzdem. Denn immer wenn ein User über uns bei einem Shop das vorgestellte Produkt kauft, erhalten wir eine Provision. Das kostet Dich nicht mehr, stattdessen kannst Du dank unseres Preisvergleichs ganz einfach den günstigsten Preis entdecken und mit unseren exklusiven miBaby-Gutscheinen auch noch weiter sparen. Nebenbei ermöglichst Du es uns aber, Dich auch in Zukunft zu beraten und unseren Service rund ums Babyshopping immer weiter zu verbessern. 


Du hast noch Fragen oder möchtest gerne eine ganz andere Babywippe empfehlen? Dann schreib mir doch einfach! (info@mibaby.de) Die spannendesten Fragen, Antworten und Tipps veröffentlichen wir dann hier im Anschluss, damit auch andere Mamis daran teilhaben können.

Ergebnisse unserer Babywippen Umfrage

Wir wollten von Euch wissen, welche die besten Babywippen sind und was beim Kauf beachtet werden soll. Um das herauszufinden, haben wir 1.013 miBaby-Eltern 5 Fragen zum Thema Babywippen gestellt.

Die Ergebnisse der miBaby Babywippen-Umfrage findest Du hier.

Diese Fragen haben wir gestellt:

Frage 1: Hast Du eine Babywippe oder hast Du vor eine zu kaufen?

  • Fast 90 % der befragten miBaby-Mamas haben eine Babywippe oder wollen eine kaufen.
  • Nur 11 % verzichten auf eine Babywippe.
Braucht man eine Babywippe?

Frage 2: Was war Dir beim Kauf besonders wichtig?

Welche Vorteile eine Babywippe mit sich bringt, kannst Du hier nachlesen.

  • Bei dieser Frage waren Mehrfachantworten möglich.
  • Am wichtigsten ist den Befragten die Stabilität.
  • Mehr als 70 % wollen einen waschbaren Bezug
  • Über 60 % legen Wert auf ein sicheres Gurtsystem
  • Die Stützfunktion für Babys Rücken liegt 60 % am Herzen
Was ist bei einer Babywippe wichtig?

Frage 3: Wann hast Du die Babywippe gekauft?

  • Knapp 46 % kaufen die Babywippe im 3. Trimester: 17 % bereits in SSW 30!
  • Über 50 % entscheiden sich in den ersten 6 Monaten für eine Babywippe.
  • Nach dem 6. Monat kaufen nur noch 3,5 % eine Babywippe.
Wann kauft man eine Babywippe?

Frage 4: Wie viel hat Deine Babywippe gekostet?

  • Über 1/3 der befragten miBaby-Mamas zahlte zwischen 50 und 100 Euro.
  • Fast 30 % möchten nicht mehr als 50 Euro ausgeben.
  • Zwischen 100 und 150 Euro bezahlten etwas mehr als 25 %.
  • Nur etwa 10 % zahlen mehr als 150 Euro für eine Babywippe.
Was kostet eine Babywippe?

Frage 5: Welche Babywippe hast Du gekauft?

  • Umfragesieger ist die Babywippe BabyBjörn Balance Soft.
  • Auf Platz 2 landet mit 12 % die Wippe Hoopla von Chicco.
  • Den dritten Platz belegt die Babywippe Chicco Easy Relax.



Welche Babywippe soll ich kaufen?