Diese 3 Ratgeber solltest Du (schon) in der Schwangerschaft lesen

Nora Otto, Mutter und Redakteurin

Viele Schwangere möchten sich auf Schwangerschaft und auch auf die Zeit mit Baby vorbereiten – mit diesen 3 Ratgebern bist Du optimal informiert.

  • Super informiert durch Schwangerschaft und Kindheit mit nur 3 Ratgebern
  • Wir stellen Dir die Must-have-Ratgeber genauer vor
  • Welches Buch ist für welchen Lesetypen?

Welche Ratgeber sind für Schwangerschaft und frühe Kindheit zu empfehlen?

"Guter Hoffnung" von Kareen Dannhauer

Die Fülle an Ratgebern für Schwangere überfordert viele Mommys to be, was diesen Ratgeber von anderen unterscheidet: Er bietet realistische Einschätzungen, hilfreiche Tipps und eine Masse an Informationen. In „GuterHoffnung“ geht es nicht nur um Beschwerden, sondern auch um Ernährung, die Geburt, das Wochenbett und soo viel mehr – und das mit Berücksichtigung der aktuellen Wissenschaftslage. Für wen das Buch nichts ist? Für Frauen, die nicht offen für Heilkunde, Homöopathie und Aromatherapie sind.

"Das Mami Buch" von Katja Kessler

Auf sehr anschaulichen Bildern siehst Du zum Beispiel, wie sich Dein Baby Monat für Monat in Deinem Bauch entwickelt. Passend dazu gibt es auch medizinische Hintergrundinfos. Was "Das Mami Buch" aber besonders macht: Es geht zusätzlich sehr stark auf die Gefühlswelt von Schwangeren ein und ist mit vielen eigenen Erfahrungen der Autorin angereichert.

Für die Zeit mit Kind: "Kinder verstehen" von Herbert Renz Polster

Renz-Polster spricht in den einzelnen Kapiteln die typischen Probleme an, mit denen Eltern in den ersten Jahren konfrontiert sind: Stillen, Beikost, Schlafen lernen, Trotzen, Sauber werden, Fremdeln oder Eingewöhnung in der Krippe – man kann das Buch also in Etappen lesen. Wer sollte das Buch lesen? Alle, die gerne mehr über ihr Kind erfahren wollen, die gerne lesen (oder hören) und nicht nach schnellen Ratgeber-Tipps suchen.

Alle 3 Ratgeber von unseren miBaby-Redakteurinnen im Video vorgestellt:

Nora empfiehlt Dannhauer

Katharina präsentiert Kessler

Eva stellt Renz-Polster vor

Welcher Ratgeber ist für welchen Mami-Typen?

Über "Kinder verstehen" (Renz-Polster)

"Wie die Evolution unsere Kinder prägt" lautet der Untertitel des Buches und das verrät schon sehr viel darüber, was man als Eltern lernt: Nämlich, dass das häufig anstrengende und herausfordernde Verhalten unseres Nachwuchses das Erbe unserer Evolution ist. Sie schlafen schlecht, sie suchen immer unsere Nähe, machen durch Schreien auf sich aufmerksam – weil die Natur sich das so clever ausgedacht hat: Wären kleine Steinzeit-Babys nämlich nicht so gepolt gewesen, dann hätten sie nicht überlebt.

Natürlich leben wir heute nicht mehr in Höhlen und uns drohen auch nicht ständig alle möglichen Gefahren – aber das wissen unseren kleinen Babys ja nicht und sie verhalten sich entsprechend so, wie es ihnen die Natur mitgegeben hat.

Renz-Polster spricht in den einzelnen Kapiteln die typischen Probleme an, mit denen Eltern in den ersten Jahren konfrontiert sind: Stillen, Beikost, Schlafen lernen, Trotzen, Sauber werden, Fremdeln oder Eingewöhnung in der Krippe. Entsprechend seiner Interessen und der Lebensphase kann man das Buch so in Etappen lesen – oder in einem Rutsch und es dann immer wieder zur Hand nehmen.

Wem würde ich das Buch empfehlen?

Allen, die gerne mehr über ihr Kind erfahren wollen, die gerne lesen (oder hören) und nicht nach schnellen Ratgeber-Tipps suchen. Für frischgebackene Eltern oder Eltern, die noch auf die Ankunft ihres Babys warten, ist dieses Buch auf jeden Fall ein Augenöffner: Er weckt Verständnis und Feingefühl für die Besonderheiten von Babys und der humorvolle Ton von Herbert Renz-Polster lässt Einen manchmal einfach nur lachen: Darüber, wie schwer wir modernen Eltern es uns machen, weil wir immer erwarten, dass möglichst viel "Aktion" auch sehr viel Wirkung hat.

Über den Autor

Dr. Herbert Renz-Polster ist Kinderarzt, renommierter Buch-Autor und Vater von 4 Kindern. Gemeinsam mit der Autorin Nora Imlau hat er auch den sehr empfehlenswerten Schlaf-Ratgeber "Schlaf gut, Baby!: Der sanfte Weg zu ruhigen Nächten" verfasst.

Über "Guter Hoffnung" (Dannhauer)

Über das Buch

Als ich schwanger war, da hat mich die große Auswahl an Ratgebern total überfordert, deswegen habe ich mir viele durchgelesen und meinen absoluten Favoriten gefunden. Auch meinen schwangeren Freundinnen haben ich den Ratgeber schon weiterempfohlen. Meine Empfehlung für Dich und Deine Babykugel ist der Ratgeber „Guter Hoffnung“ von Kareen Dannhauer – der hat mir total geholfen, denn die Hebamme aus Berlin liefert realistische Einschätzungen, hilfreiche Tipps und eine Masse an Informationen. Und in „GuterHoffnung“ geht es nicht nur um Beschwerden, sondern auch um Ernährung, die Geburt, das Wochenbett und soo viel mehr - und das mit Berücksichtigung der aktuellen Wissenschaftslage. Bei mir lag der Ratgeber immer neben dem Bett und ich hab abends Kapitel für Kapitel darin gelesen. Oder halt nach Bedarf!

Wem würde ich das Buch empfehlen?

Allen Schwangeren. Allerdings: Das Buch ist garantiert nichts für Dich, wenn Du nicht offen für Heilkunde, Homöopathie und Aromatherapie bist. Als kompletter Gegner dieser Behandlungsrichtungen findest Du wahrscheinlich nur wenige Tipps, die Du bei Beschwerden anwenden kannst.

Über die Autorin

Kareen Dannhauer ist freiberufliche Hebamme aus Berlin. In Ihrer Praxis gibt sie seit über 20 Jahren Kurse zur Geburtsvorbereitung für Frauen und Paare, begleitet Geburten und Wochenbetten und forscht mit den Eltern gemeinsam nach einem guten Weg zur Geburt und Elternschaft. Frei von Dogma und doch mit einer klaren Linie und Position zu frauen-, kinder- und familienfreundlicher Geburtshilfe und Elternschaft. Ihre beiden Töchter wurden 2005 und 2010 zu Hause geboren.

Über "Das Mami Buch" (Kessler)

Auf sehr anschaulichen Bildern siehst Du zum Beispiel, wie sich Dein Baby Monat für Monat in Deinem Bauch entwickelt. Passend dazu gibt es auch medizinische Hintergrundinfos. Was "Das Mami Buch" aber besonders macht: Es geht zusätzlich sehr stark auf die Gefühlswelt von Schwangeren ein und ist mit vielen eigenen Erfahrungen der Autorin angereichert. Dieser Mix aus Fakten und Persönlichem zieht sich durch das ganze Buch und begleitet Dich ab dem positiven Schwangerschaftstest bis kurz vor dem ersten Geburtstag Deines Babys.

Wem würde ich das Buch empfehlen?

Das Buch ist vor allem für Schwangere, die gerne emotional angesprochen werden möchten – im Vordergrund stehen Entwicklung des Babys, Veränderungen des weiblichen Körpers und kleinere Beschwerden. Die Autorin bringt einem ihre eigene Gefühlswelt der Schwangerschaft näher und lässt die Leserin daran teilhaben. Wenn Du allerdings Wert auf medizinische Fakten legst, dann ist es nicht der richtige Ratgeber für Dich.

Über die Autorin

Katja Kessler absolvierte ein Praktikum beim Axel-Springer-Verlag. Dort erregte Katja Kessler mit ihren Textbeiträgen so viel Aufmerksamkeit, dass sie schon bald eine eigene Kolumne bekam. Dann berichtete sie vier Jahre lang über die High-Society der ganzen Welt. Mit ihrem ersten Roman "Herztöne"(2007) eroberte sie im Sturm die Bestsellerlisten. Vorher schon traute Katja Kessler sich an die Biografie von Dieter Bohlen. Ihr Mut wurde belohnt und im Laufe der Zeit wurde die einstige Boulevardjournalistin zu eine der beliebtesten Autorinnen Deutschlands. Nicht zuletzt wurde sie deswegen auch mit dem Journalistenpreis für Lebensfreude und der Goldenen Feder ausgezeichnet.