Babyschalen mit Gurtinstallation

Unsere 4 Empfehlungen

Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel
Redakteurin und Mutter
Gemeinsam finden wir das beste Modell für Dein Baby!

Katharinas Top 4 Empfehlungen

Bei einer Babyschale mit Gurtinstallation sparst Du auf jeden Fall viel Geld, das Du dann noch für den Rest der Baby-Erstausstattung ausgeben kannst. Damit Du dabei aber in Sachen Sicherheit keine … Mehr anzeigen

Bei einer Babyschale mit Gurtinstallation sparst Du auf jeden Fall viel Geld, das Du dann noch für den Rest der Baby-Erstausstattung ausgeben kannst. Damit Du dabei aber in Sachen Sicherheit keine Abstriche befürchten musst, haben wir hier die vier besten Babyschalen zusammengestellt, die auch ohne Isofix bei Stiftung Warentest mit einem "sehr gut" oder "gut" abgeschnitten haben! 

Wir fangen mit unserer schnellen Beratung an. Diese würde im Prinzip schon ausreichen, wenn es Dir vor allem darauf ankommt, unkompliziert und in wenigen Minuten eine Entscheidung für eine bestimmte Babyschale treffen zu können. Wenn Du dann noch Zeit und Lust hast weiter zu lesen, erfährst Du bei den detaillierten Infos mehr darüber, welche Vorteile eine Babyschale mit Gurtinstallation hat, an welchen Eigenschaften man ein gutes Modell erkennt und welche Fragen Eltern besonders häufig zu diesem Thema stellen.

Springe direkt zu unseren Tipps
Tipp Nr. 1
Der Langzeit-Bestseller
Maxi-Cosi Pebble Plus
Diese Babyschale ist mit großem Abstand und schon sehr lange die beliebteste auf dem Markt! Kein Wunder: Schließlich bringt sie die hohen… Mehr anzeigen
Diese Babyschale ist mit großem Abstand und schon sehr lange die beliebteste auf dem Markt! Kein Wunder: Schließlich bringt sie die hohen Qualitätsstandards der Traditionsmarke Maxi Cosi sowie sehr gute Testergebnisse mit! Viele Eltern lieben außerdem, dass sie für den Bezug zwischen so vielen verschiedenen Farben wählen können.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • ohne Isofix-Basis Endnote 1,6 bei Stiftung Warentest 2015 (Sicherheit 1,4)
  • von 40-75 cm geeignet (i-Size)
  • Sicherheit: stoßabsorbierendes Material an den oberen Seitenflügeln
  • Komfort: kompatibel mit Maxi-Cosi, Quinny und vielen anderen Kinderwagen
  • Zusatzfeatures: Neugeboreneneinlage inklusive, höhenverstellbare Kopfstütze
  • Bezug bei 30°C maschinenwaschbar
  • vergleichsweise hoher Preis
sehr empfehlenswert 100%

Getestet von miBaby, 10/2015

Die 10 Testerinnen empfehlen die Babyschale Maxi-Cosi Pebble Plus weiter. Wenn Du mehr über die Ergebnisse des Produkttests erfahren willst, dann klicke hier!

Tipp Nr. 2
Der aktuelle Testsieger
Cybex Aton 5
Aktueller Testsieger, von einer modernen Lifestyle-Marke und dafür auch noch richtig günstig: Wir konnten am Aton 5 keine Nachteile entdecken!… Mehr anzeigen
Aktueller Testsieger, von einer modernen Lifestyle-Marke und dafür auch noch richtig günstig: Wir konnten am Aton 5 keine Nachteile entdecken! Außerdem gibt es von Cybex auch viele stylische und hochwertige Kinderwagen, mit denen sich die Babyschale als praktisches Reisesystem nutzen lässt.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • ohne Isofix-Basis Endnote 1,6 bei Stiftung Warentest 2017 (Sicherheit 1,3)
  • bis 13 kg geeignet
  • Sicherheit: L.S.P. System für besseren Seitenaufprallschutz
  • Komfort: kompatibel mit Cybex und vielen anderen Kinderwagen
  • Zusatzfeatures: Neugeboreneneinlage inklusive, höhenverstellbare Kopfstütze
  • Bezug bei 30°C maschinenwaschbar
Tipp Nr. 3
Die Rückenschonende
Cybex Cloud Q
Die Innovation bei dieser Babyschale ist, dass sie sich außerhalb des Autos ganz flach einstellen lässt, was besonders gesund für Babys Rücken… Mehr anzeigen
Die Innovation bei dieser Babyschale ist, dass sie sich außerhalb des Autos ganz flach einstellen lässt, was besonders gesund für Babys Rücken ist. Das ist ein großer Pluspunkt, wenn Du die Babyschale auch für längere Zeiträume auf einem Kinderwagengestell nutzen willst oder wenn Du Deinen (schlafenden) Schatz nach der Fahrt in der Babyschale liegend abstellst. Die Liegefunktion ist im Alltag also ein durchaus sinnvolles Extra.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • ohne Isofix-Basis Endnote 1,9 bei Stiftung Warentest 2015 (Sicherheit 1,4)
  • bis 13 kg geeignet
  • mit innovativer Liegefunktion
  • Sicherheit: L.S.P. System für besseren Seitenaufprallschutz
  • Komfort: kompatibel mit Cybex und vielen anderen Kinderwagen
  • Zusatzfeatures: Neugeboreneneinlage inklusive, höhenverstellbare Kopfstütze
  • Bezug bei 30°C maschinenwaschbar
sehr empfehlenswert 100%

Getestet von miBaby, 09/2015

10 Tester/innen sind überzeugt und würden die Cybex Babyschale Cloud Q weiterempfehlen. Erfahre hier Details zum miBaby-Produkttest.

Tipp Nr. 4
Der "gut" getestete Spartipp
Maxi-Cosi Citi
Eine Babyschale zum Sparpreis, wie der Maxi Cosi Citi, ist auf jeden Fall die bessere Alternative zum Kauf einer gebrauchten Babyschale. Vor… Mehr anzeigen
Eine Babyschale zum Sparpreis, wie der Maxi Cosi Citi, ist auf jeden Fall die bessere Alternative zum Kauf einer gebrauchten Babyschale. Vor allem, weil diese Babyschale sich auch für ihre Testergebnisse auf keinen Fall verstecken muss. Ein Highlight für alle, die nicht im Erdgeschoss wohnen: Der Maxi Cosi Citi gehört außerdem zu den leichtesten Babyschalen auf dem Markt!
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • ohne Isofix-Basis Endnote 2,1 bei Stiftung Warentest 2016 (Sicherheit 2,2)
  • bis 13 kg geeignet
  • Sicherheit: Side Protection System für speziellen Seitenaufprallschutz
  • Komfort: kompatibel mit Kinderwagen von Maxi-Cosi und Quinny
  • Zusatzfeatures: Neugeboreneneinlage inklusive
  • Bezug bei 30°C maschinenwaschbar
  • Kopfstütze nicht höhenverstellbar

Babyschalen Berater

Welche Babyschale passt zu Dir? In 3 Minuten zum richtigen Modell

Du möchtest gerne eine Babyschale kaufen, die ganz klassisch mit dem Autogurt befestigt wird? Wir haben für Dich vier besonders sichere und im Vergleich zur Isofix-Alternative auch ziemlich günstige Modelle zusammengestellt. Welche der Empfehlungen perfekt zu Deinen Bedürfnissen passt, findest Du im Folgenden ganz schnell und unkompliziert heraus. 

Dir sind Bestnoten von Stiftung Warentest und ADAC am wichtigsten? Die ersten beiden empfohlenen Babyschalen sind Testsieger aus den Jahren 2015 und 2017 und decken jeweils ein etwas kleineres oder größeres Budget ab. Unsere Empfehlung Nr.3 wurde 2016 ebenfalls zum Testsieger gekürt, ist durch ihre Liegefunktion aber vor allem die ideale Babyschale für Eltern, die sich Sorgen um Babys Rücken machen, wenn es auch außerhalb des Autos viel Zeit in der Babyschale verbringt (z.B. beim zuhause darin weiterschlafen oder der Nutzung als Kinderwagenaufsatz). Zuletzt empfehlen wir Dir noch eine "gut" getestete Babyschale zum Sparpreis von ca. 80 Euro als Alternative zum Kauf eines gebrauchten Modells.

In der folgenden Tabelle siehst Du auf einen Blick, welche Babyschale Deiner Priorität und Deinem Budget gerecht wird und welche wichtigen Eigenschaften unsere Empfehlungen noch mitbringen:


Springe direkt zu Deinen Empfehlungen:


Option 1: Du willst eine  Testsieger-Babyschale, die vor allem in puncto Sicherheit "sehr gut“ bei Stiftung Warentest & ADAC abgeschnitten hat

Meine 2 Empfehlungen für Babyschalen mit Top-Noten

Maxi Cosi Pebble Plus – ab 256,90 €  

Der Pebble ist schon lange die wohl bekannteste und beliebteste Babyschale in Deutschland, was auch unsere große miBaby-Umfrage mit 1.142 Teilnehmern bestätigt hat. Für die Gurtinstallation empfehlen wir Dir aber ganz klar das Folgemodell Pebble Plus nach neuer i-Size-Norm, da dieses bei Stiftung Warentest und ADAC besser abgeschnitten hat als das Vorgängermodell Pebble, wenn man beide ohne Isofix verwendet (Endnote 1,6 vs. 2,3). Zusammen machen Pebble und Pebble Plus laut Umfrage ganze 29% der Babyschalen-Käufe aus. Sein Preis erscheint Dir aber trotzdem noch etwas zu hoch? Dann dürfte die nächste Babyschale für Dich genau die richtige sein.


Cybex Aton 5  ab 102,25 €

Eine Qualität, die mit dem Pebble Plus locker mithält sowie nahezu identische Ausstattungsmerkmale, aber zum halben Preis? Das gibt es wirklich, wie der aktuelle Testsieger 2017 von Stiftung Warentest und ADAC, der Cybex Aton 5, beweist. Er hat hier tatsächlich dieselbe Endnote wie der Maxi Cosi-Bestseller Pebble Plus erhalten (1,6), beim Punkt Sicherheit übertrumpft er die Konkurrenz sogar knapp (1,3 vs.1,4). 

So kann sich neben der Traditionsmarke Maxi Cosi inzwischen auch Cybex als schnell wachsende und moderne Lifestyle-Marke mehr als sehen lassen. Laut Umfrage ist Cybex auch bei unseren miBaby-Usern der zweitbeliebteste Babyschalen-Hersteller. Ein optisches Highlight, das viele begeistert, ist auch das besondere Sonnenverdeck im modern- futuristischen Style. Da hat es uns schon stark gewundert, dass der Aton 5 es in unserer Umfrage nicht unter die Top Ten geschafft hat.  Dann ist er aber trotzdem eindeutig der "Geheimtipp" unserer Redaktion! :) 


Option 2: Weil Dein Baby auch außerhalb des Autos oft längere Zeit am Stück in der Babyschale verbringen wird, wünscht Du Dir eine flachere und somit rückenschonende Liegefunktion

Meine Empfehlung mit verstellbarer Rückenlehne

Cybex Cloud Q – ab 229,00 €

Die halbaufrechte Position ist bis zum Sitzalter für Babys nachgewiesen am sichersten. Daher werden die allerkleinsten Mitfahrer in der Regel in einer charakteristisch halbrunden Babyschale im Auto transportiert. Was aber leider auch stimmt ist, dass flaches Liegen für Babys Rücken eigentlich gesünder ist. Einen guten Kompromiss für dieses Dilemma bietet der Cybex Cloud Q.  Innerhalb des Autos ist sie wie eine ganz normale Babyschale geformt, außerhalb des Autos lässt sie sich jedoch in eine nahezu waagerechte Position bringen. Das ist zum Beispiel in diesen Situationen perfekt:

  • Du trägst Dein Kleines schlafend aus dem Auto in die Wohnung, hast aber Angst es beim Herausnehmen zu wecken. Stattdessen stellst Du die Rückenlehne des Cloud Q einfach runter und Dein Kleines kann weiterschlummern, ohne dass sein Rücken unnötig belastet wird.
  • Du bist mit Deinem Baby unterwegs oder bei jemanden zu Besuch und brauchst eine Möglichkeit, es sicher abzulegen. Im flachen Cloud Q ist das viel gesünder für Babys Rücken als in einer herkömmlichen Babyschale.
  • Du willst die Babyschale häufig und auch gerne lange am Stück als Reisesystem, sprich in Kombination mit einem Kinderwagen-Gestell, nutzen. Flach eingestellt kommt der Cloud Q der gesünderen Liegefläche eines normalen Kinderwagens schon viel näher und Du kannst getrost auf einen zusätzlichen Kinderwagen im Kofferraum verzichten.

  • Option 3: Du hättest gerne eine möglichst günstige  Babyschale, die trotzdem "gut“ von Stiftung Warentest & ADAC getestet wurde

    Meine "gut“ getestete Empfehlung zum Sparpreis

    Maxi Cosi Citi 
     ab 79,00 €

    Bei werdenden Eltern ist das Budget oft ganz schön knapp. Kein Wunder: Schließlich muss vor der Geburt jede Menge für die Baby-Erstausstattung gekauft werden. Um Geld zu sparen, greifen viele deshalb zu gebrauchten Babyschalen. Bei diesen kann man sich aber nie zu 100% sicher sein, ob sie immer noch stabil genug wären, um bei einem Unfall die nötige Sicherheit zu gewährleisten. Mehr über die genauen Gründe hierfür erfährst Du auch in unseren FAQs.

    Eindeutig sicherer ist es daher anstatt zu einer gebrauchten, zu einer neuen und günstigen, aber immer noch „gut“ getesteten Babyschale zu greifen. Das beste Beispiel dafür ist das Modell "Citi" der hochwertigen Traditionsmarke Maxi Cosi. Auch diese Babyschale verfügt über die wichtigsten Ausstattungs- und Sicherheitsmerkmale, lediglich die Kopfstütze ist nicht verstellbar so wie bei unseren anderen Empfehlungen. Trotzdem kommen die meisten während der ersten 15 Monaten gut damit aus. Klarer Pluspunkt des Citis ist jedoch, dass er ein richtiges Fliegengewicht ist (mehr als 1 kg leichter als die anderen Empfehlungen). Dieser Unterschied wird sich beim Tragen der Babyschale eindeutig bemerkbar machen. 

    Babyschalen Infos

    Auf was Du beim Kauf einer Babyschale achten musst


    Welche Vorteile haben Babyschalen mit Gurtinstallation?

    Welche Kriterien muss eine gute Babyschale erfüllen?

    Babyschalen-Testergebnisse bei Stiftung Warentest und ADAC (2015-2017)

    FAQ: Antworten auf die häufigsten Fragen über Sicherheit, Nutzungsdauer und Co.


    Die Vorteile der Gurtinstallation

    Obwohl Isofix mittlerweile immer beliebter wird, entscheiden sich laut miBaby-Umfrage immer noch 33% aller Eltern für eine klassische Babyschale mit Gurtinstallation. Die Hauptgründe hierfür sind die geringeren Anschaffungskosten und dass nicht jedes Auto isofix-kompatibel ist. Du solltest aber im Hinterkopf haben, dass es umständlicher ist und mehr Zeit braucht, um die Babyschale korrekt und sicher anzuschnallen als sie einfach auf eine Isofix-Basis einrasten zu lassen.

    Du willst noch mehr Details über die Vor- und Nachteile von Babyschalen mit Gurtinstallation erfahren? Vielleicht bist Du Dir ja auch noch nicht zu 100% sicher, ob Du stattdessen nicht doch auf eine unkomplizierter montierbare Babyschale mit Isofix oder sogar einen Reboarder ab der Geburt zurückgreifen solltest. In unserem großen Beratungsartikel rund um Babys ersten Autositz findest Du alle wichtigen Infos, die Dir die Entscheidung vereinfachen.

    Welche Kriterien muss eine gute Babyschale mit Gurtinstallation erfüllen?

    Im Zuge unserer großen miBaby-Umfrage haben uns 1.142 Mamas und Papas nicht nur verraten, welche Babyschale sie selbst gekauft haben, sondern auch welche Eigenschaften ihnen bei ihrer Wunsch-Babyschale am wichtigsten sind. Diese Informationen waren für uns sehr hilfreich, um hinterher konkrete Modelle auszusuchen, die diesen Anforderungen gerecht werden.

    Die wichtigsten Kriterien sind:

    Sicherheit – Testergebnisse Stiftung Warentest und ADAC

    Da beim Babyschalen-Kauf die Sicherheit an erster Stelle steht, ist es besonders ratsam, sich über die jeweiligen Testergebnisse unabhängiger Institute schlau zu machen. Anlaufstelle Nr.1 sind die zweimal jährlich veröffentlichten Tests von Stiftung Warentest und ADAC. Hier sind die Anforderungen deutlich höher als vom Gesetzgeber vorgeschrieben und Du erhältst fundierte Einzelnoten zu Kriterien wie Sicherheit, Bedienung, Ergonomie und Schadstoffgehalt und zum Schluss ebenfalls eine Endnote, die sich aus all diesen Einzelpunkten zusammensetzt. Wie Du auch an unseren Empfehlungen erkennen kannst, verfügen "sehr gut" oder "gut" getestete Modelle i.d.R. über einen extra Seitenaufprallschutz. Dieser war 72% unserer Umfrageteilnehmer besonders wichtig. 

    Mehr darüber, wie genau getestet wird und welche 10 Babyschalen seit 2015 die besten Endnoten erhalten haben, erfährst Du in unserem detaillierten Testergebnisse-Teil.

    Komfort im Alltag – Gewicht und Kompatibilität

    Vor allem, wenn sich Eure Wohnung im Obergeschoss befindet oder häufig zwischen mehreren Autos gewechselt werden soll, bedeutet eine Babyschale mit geringem Gewicht eine große Entlastung. Schließlich sollte man nicht unterschätzen, wie schwer Du ansonsten mit einer Babyschale zu schleppen hast, in der es sich Dein kleiner Schatz gerade gemütlich gemacht hat. Die meisten Babyschalen wiegen ungefähr 4,5 kg. Es gibt jedoch auch das ein oder andere Modell, das deutlich nach oben oder unten abweicht. 

    Sehr praktisch sind außerdem Babyschalen, die sich mit einem speziellen Adapter unterwegs ganz einfach auf einem Kinderwagen-Gestell anbringen lassen. Diese Möglichkeit wünschten sich ganze 57% der Eltern laut miBaby-Umfrage. Besonders für kürzere Erledigungen geht das Aufstecken der Schale mitsamt angeschnalltem Baby schnell und unkompliziert und Du brauchst keinen zusätzlichen Kinderwagen im Kofferraum. In diesem Fall ist es also wichtig, Babyschale und Kinderwagen parallel auszusuchen und in den Herstellerangaben nachzusehen, ob beide miteinander kompatibel sind. Was aber Fakt ist: Jede unserer empfohlenen Babyschalen lässt sich mit mehreren guten Kinderwagen oder Buggys verwenden!

    Zusatzfeatures – die Babyschale wächst mit

    Da ein geeigneter Kindersitz im Auto bereits direkt ab der Geburt Pflicht ist, gibt es für die Babyschale einen sogenannten Sitzverkleinerer bzw. Neugeboreneneinsatz. Dass dieser bereits im Lieferumfang der Babyschale inklusive ist, war mit 80% den meisten Umfrageteilnehmern wichtig. Deswegen kommen auch all unsere Empfehlungen gleich mit dem passenden Einsatz zu Dir nach Hause. Denn nur so finden auch die Allerkleinsten den nötigen Halt, um sicher im Auto mitfahren zu können. Sobald Dein Schatz groß genug geworden ist, kannst Du den Einsatz ganz einfach wieder herausnehmen. Damit das Köpfchen während der gesamten Nutzungszeit trotzdem immer in der sichersten Position verweilt, lässt sich bei vielen Modellen auch die Kopfstütze verstellen, worauf laut Umfrage immer noch 31% hohen Wert legten. 

    Babyschalen-Testergebnisse bei Stiftung Warentest und ADAC (2015-2017)

    Weil unsere Empfehlungen in Sachen Babyschalen an erster Stelle auf Testergebnissen basieren, möchte ich Dir an dieser Stelle noch ein paar Hintergrundinformationen dazu geben. Stiftung Warentest und der ADAC testen in dieser Kategorie immer zusammen und legen so ihre Kompetenzen von Schadstoffanalysen bis hin zu Crashtests zusammen. Für Kindersitze geschieht das immer zweimal im Jahr, einmal im Mai und daraufhin noch einmal mit weiteren Modellen im Herbst. Babyschalen mit zwei Befestigungsmöglichkeiten werden übrigens auch zweimal getestet: einmal mit und einmal ohne Isofix-Basis. In der Regel unterscheiden sich die Ergebnisse für beide Varianten immer schon allein deswegen, weil Babyschalen mit Isofix meist bessere Noten beim Aspekt "Handhabung" bekommen. Insgesamt gibt es übrigens vier Unterkategorien:

    • Unfallsicherheit
    • Handhabung
    • Ergonomie
    • Schadstoffe

    Aus diesen vier Einzelaspekten setzt sich am Ende eine abschließende Endnote zusammen. Diese Aufteilung sorgt übrigens dafür, dass so viele Babyschalen-Hersteller auf ihre Modelle "Testsieger" schreiben, obwohl es im Prinzip ja nur zwei Bestseller pro Jahr geben kann. Bei dieser Aussage orientieren sie sich nämlich nicht immer an der Endnote, sondern an den Unterkategorien. Dann ist eine Babyschale z.B. nicht wirklich insgesamt betrachtet ein Testsieger, sondern hat "nur" in einem der vier Teilbereiche eine Bestnote bekommen. 

    Bei meiner Recherche habe ich mich auf die Tests von 2015-2017 beschränkt. Hier war die Wahrscheinlichkeit am höchsten, dass die einzelnen Modelle aktuell auch wirklich noch erhältlich sind. Außerdem verbessern Hersteller immer wieder aufs Neue ihre Modelle, sodass moderne Babyschalen oft immer noch ein wenig besser und sicherer werden. Dich interessiert, welche Babyschalen laut Stiftung Warentest und ADAC (neben unserer Top 4) noch ganz oben mitmischen? Hier findest Du Babyschalen, die angegurtet getestet wurden und zwischen 2015 und 2017 die besten Endnoten bekamen:

    Aufgrund ihrer mehr als überzeugenden Endnoten mussten Platz 1 und 2, der Cybex Aton 5 und der Maxi Cosi Pebble Plus, natürlich auch in unserer Empfehlungsliste einen sicheren Platz haben. Darüber hinaus empfehle ich Dir den Cybex Cloud Q, weil er als einzige dieser Babyschalen über eine zusätzliche Liegefunktion verfügt und den Maxi Cosi Citi aufgrund seines besonders geringen Sparpreises von nur rund 80 Euro und einem immer noch gutem Testergebnis. 

    FAQ: Antworten auf die häufigsten Fragen über Sicherheit, Nutzungsdauer und Co.

    Du hast Fragen zu Babyschalen, die noch nicht beantwortet wurden? Vielleicht sind ja bei diesen von Eltern besonders häufig gegoogelten Themen auch die passenden Antworten für Dich dabei!

    Wann soll ich die Babyschale kaufen?

    Welche Babyschale ist die beste?

    Wo im Auto ist es für mein Baby am sichersten?

    Wie lange kann ich die Babyschale nutzen?

    Kann ich die Babyschale auch gebraucht kaufen?

    Sind Babyschalen mit i-Size sicherer?

    Welches Gestell brauche ich für die Babyschale?

    Was soll ich meinem Baby in der Babyschale anziehen?


    Wann soll ich die Babyschale kaufen?

    Im Prinzip "besser zu früh als zu spät". Denn der Unterschied zu anderen Teilen der Baby-Erstausstattung ist auf jeden Fall, dass eine Babyschale nicht nur "nice to have", sondern das größte "Must-Have" ist. Laut Straßenverkehrsordnung (StVO) müssen Kinder in Deutschland ab der Geburt unbedingt einen geeigneten Kindersitz benutzen (Babyschale oder Reboarder). Du wirst die Babyschale also auf jeden Fall schon auf dem Weg vom Krankenhaus zu Euch nach Hause brauchen. Laut miBaby-Umfrage kaufte die Mehrheit unserer User die Babyschale in der 30. SSW. Viel länger solltest Du auch nicht warten. Schließlich weiß man ja nie, ob Babys sich auch wirklich bis zum errechneten Geburtstermin Zeit lassen.

    Welche Babyschale ist die beste?

    Da es wirklich sehr viele, sehr gute Babyschalen auf dem Markt gibt, lässt sich diese Frage pauschal eigentlich gar nicht beantworten. Der Maxi Cosi Pebble Plus ist in besonders vielen Familienautos vorzufinden und bekommt auch hinterher immer viele positive Rezensionen. Mit ihm machst Du also garantiert nichts falsch. Aufgrund seines unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnisses sind wir von miBaby aber großer Fan vom Cybex Aton 5. Für diesen zahlst Du nur die Hälfte, dafür glänzt er mit beeindruckenden Testergebnissen. Letztlich ist die Entscheidung natürlich auch Geschmacksfrage. In unserem Beratungsteil kannst Du Dir nochmal ansehen, worin sich Pebble Plus und Aton 5 genau unterscheiden.

    Wo im Auto ist es für mein Baby am sichersten?

    Viele Eltern hätten ihr Baby gerne direkt neben sich auf dem Beifahrersitz, wenn sie gerade selbst am Steuer sitzen. Verboten ist dies nicht, insofern der Beifahrerairbag vorher ausgeschaltet wurde. Die Gefahr, dass Du als Fahrer abgelenkt bist, ist so aber viel größer, weil Du fast schon unfreiwillig ständig zur Seite schaust oder schnell mal eine Hand zum Schnuller reichen oder Trösten am Baby hast.

    Deswegen ist die Rückbank eindeutig vorzuziehen. Dir ist unwohl dabei, dass Du Dein Baby so gar nicht sehen kannst, weil es ja rückwärtsgerichtet sitzt? Für diesen Zweck empfehlen wir allen Eltern einen speziellen Babyspiegel, der an der Kopflehne des Sitzes befestigt wird, auf dem die Babyschale montiert ist. So kannst Du kurz durch Deinen Rückspiegel einen Blick auf Dein Baby werfen.

    Der eindeutig sicherste Platz ist aber hinten rechts. Denn hier kannst Du Dein Baby vorher und nachher auf der Gehwegseite ins Auto hinein- bzw. aus dem Auto heraus heben. 


    Wie lange kann ich die Babyschale nutzen?

    Grundsätzlich sollte Dein Baby so lange wie möglich in der Babyschale transportiert werden, bevor es in einen vorwärtsgerichteten Folgesitz wechselt. Du kannst die Babyschale so lange benutzen, bis entweder das angegebene Maximalgewicht von 13 kg erreicht ist oder bis das Köpfchen Deines Kindes über den Oberrand der Babyschale hinausragt. Sollte sich Dein Kind bereits früher nicht mehr in der Babyschale wohl fühlen, weil es ihm dort zu eng wird oder es die halbliegende Position nicht mag, solltest Du als Folgesitz am besten einen Reboarder wählen. Mehr über Babyschalen, Reboarder und ihre Verwendungsdauer erfährst Du in unserem großen Beratungsartikel rund um Babys ersten Kindersitz.

    Kann ich die Babyschale auch gebraucht kaufen?

    Selbst wenn eine gebrauchte Babyschale über aktuelle Prüfsiegel verfügt und äußerlich einen tadellosen Eindruck macht, ist beim Kauf absolute Vorsicht geboten. Immer wenn ein Kindersitz einmal in einen Unfall verwickelt war, muss dieser nämlich unbedingt ausgetauscht werden. Denn im Inneren des Materials können sich Haarrisse gebildet haben, die man von Außen nicht sehen kann. Bei einem erneuten Unfall könnte der Sitz so nicht mehr die nötige Sicherheit gewährleisten. Aber vor allem, wenn Du die Babyschale von einer Dir unbekannten Person kaufst, kannst Du Dir nie sicher sein, ob es wirklich noch nie einen Unfall mit ihr gegeben hat. Wir empfehlen Dir daher stattdessen eine neue, sehr günstige, aber "gut" getestete Babyschale, wie den Maxi Cosi Citi, zu kaufen.

    Sind Babyschalen mit i-Size sicherer?

    Der wichtigste Teil der aktuellen EU-Verordnung mit Namen i-Size ist, dass Babys mindestens 15 Monate rückwärtsgerichtet in Babyschale oder Reboarder transportiert werden müssen. Darüber hinaus wird die Verwendung von Isofix empfohlen. Wenn Du Dich jedoch für eine Babyschale mit Gurtinstallation entschieden hast (die gesetzlich natürlich immer noch zugelassen sind), spielt das Thema i-Size für Dich also eigentlich keine nennenswerte Rolle. Du möchtest Dich lieber noch einmal genauer über das Thema i-Size, Isofix und die verschiedenen Möglichkeiten von Kindersitzen ab der Geburt informieren? Dann bist Du bei unserem großen Beratungsartikel rund um Babys ersten Kindersitz genau richtig.

    Welches Gestell brauche ich für die Babyschale?

    Besonders praktisch ist, dass die meisten modernen Kinderwagen mit vielen verschiedenen Babyschalen kombinierbar sind. Auf Nummer sicher gehst Du, wenn Du eine Babyschale und einen Kinderwagen derselben Marke kaufst. Mit zusätzlichen Adaptern sind aber auch "kreuz und quer" viele verschiedene Kombinationsmöglichkeiten vorhanden. Wenn Du Deine Babyschale im Alltag auf ein Kinderwagengestell aufstecken möchtest, solltest Du Babyschale und Kinderwagen aber unbedingt parallel aussuchen und in den Herstellerangaben nachschauen, ob Deine beiden Wunschmodelle zu einander passen. 

    Was soll ich meinem Baby in der Babyschale anziehen?

    Diese Frage spielt vor allem im Herbst und Winter eine große Rolle. Auch wenn es draußen kalt ist, solltest Du Dein Baby nicht dick eingepackt in der Babyschale anschnallen. Denn leider liegen so die Gurte nicht mehr eng genug an und der nötige Unfallschutz ist nicht mehr gegeben. Keine Sorge: Dein Baby muss trotzdem nicht frieren. Greife anstatt zu dicken Jacken und Overalls einfach zu einem passenden Fußsack. An diesem sind sogar extra Gurtschlitze angebracht, durch die Du Dein Baby direkt am Körper anschnallen kannst. Von außen wärmt das gefütterte Material Deinen kleinsten Mitfahrer trotzdem zuverlässig. 

    Babyschalen Recherche

    Alles zur Entstehung dieser Empfehlungsliste

    Ich werde oft gefragt, warum ich bei so einer riesigen Auswahl gerade diese Produkte ausgesucht habe. Da es uns bei miBaby sehr wichtig ist, dass Du nachvollziehen kannst, dass unsere Empfehlungen so objektiv wie möglich sind, findest Du hier alle relevanten Infos zu den folgenden Fragen:

    Persönliches: Wer bist Du überhaupt und warum hast Du Ahnung von Babyschalen?

    Produktauswahl: Wie genau bist Du bei der Ermittlung der Top 4 Babyschalen vorgegangen?

    Interessenskonflikt: Bezahlen Euch die Hersteller oder wie verdient Ihr Geld mit dieser Seite?

    Umfrageergebnisse: Wie sieht die genaue Auswertung aus, auf die Ihr Euch bezieht?


    Persönliches: Wer bist Du überhaupt und warum hast Du Ahnung von Babyschalen?

    Mein Name ist Katharina, ich bin selbst Mutter eines dreijährigen Sohnes und arbeite seit Jahren als Redakteurin. Familienthemen wurden schnell zu meinem Spezialgebiet. Meine Arbeit für miBaby bringt den großen Vorteil mit sich, dass ich ganz genau über das aktuelle Angebot auf dem Markt für Babyprodukte informiert bin. Auch wenn ich bereits für andere Empfehlungslisten, wie z.B. Babyphones, schonmal locker über 50 Stunden recherchiere: An dem Kindersitz-Thema habe ich noch ein Vielfaches mehr an Zeit verbracht. Mir ist es eben wichtig, dass ich Dir hier die wirklich sichersten Modelle mit auf den Weg gebe und ich Dich möglichst unkompliziert durch das ziemlich komplizierte Drumherum, das Babyschalen so mit sich bringen, leiten kann. 

    Mein Mann und ich haben uns damals übrigens direkt nach dem Studium für ein Kind entschieden. Da wir wie die meisten zu diesem Zeitpunkt noch keine großen Summen angespart hatten, waren wir ganz froh, als meine Cousine uns die inzwischen zu klein gewordene Babyschale ihres Kindes anbot. Durch das Vertrauen in der Familie konnte ich mir zum Glück sicher sein, dass die Babyschale auch noch nie in einen Unfall verwickelt und somit immer noch sicher war. Sollte ich in Zukunft noch einmal vor der Entscheidung für eine neue Babyschale stehen, würde ich trotz gewachsenen Budgets aber ehrlich gesagt immer noch kein Vermögen für eine Babyschale ausgeben. Dafür sind mir bei meiner Recherche zu viele günstige Modelle mit Top-Noten begegnet. In der Kategorie "Babyschalen mit Gurtinstallation" bin ich zum Beispiel ganz großer Fan des Testsiegers Cybex Aton 5 für nur rund 115 Euro.

    Produktauswahl: Wie genau bist Du bei der Ermittlung der Top 5 Babyphones vorgegangen?

    Während ich bei anderen Produkten gerne auf ganz praktische Erfahrungen von mir, meinen Kolleginnen in der Redaktion und unseren miBaby-Userinnen zurückgreife, standen hier vor allem die Ergebnisse von Stiftung Warentest im Fokus. Denn dass eine Babyschale im Alltag gut zu handhaben ist, sagt noch nichts darüber aus, wie gut ihr Schutz im Falle eines Unfalles wäre. Bei unabhängigen Tests können solche Situationen nachgestellt werden. Unter meinen Empfehlungen findest Du daher nur Babyschalen, die zwischen 2015 und 2017 mit den besten Noten abgeschnitten haben. Neben Platz 1 und 2 dieses Rankings wollte ich Dir noch unbedingt eine rückenschonende Babyschale mit Liegefunktion sowie einen besonders günstigen Spartipp vorstellen.

    Eine gute Orientierung hat mir auch unsere große miBaby-Umfrage mit 1.142 Mamas und Papas gegeben. Dort haben sie uns nicht nur verraten, was ihnen an einer Babyschale besonders wichtig ist, sondern auch welches Modell sie selbst zuhause haben. Vielleicht wird es aber einige wundern, dass zwei besonders beliebte Babyschalen von Maxi Cosi hier nicht zu finden sind. So ist zum Beispiel der CabrioFix ein extremer Bestseller, jedoch hat er bei Stiftung Warentest ohne Isofix-Basis mit einer vergleichsweise schlechten 2,6 abgeschnitten – und das auch noch in einem sehr weit zurückliegenden Test von 2010. Auch der Pebble hat ohne Isofix 2014 "nur" mit 2,3 abgeschnitten. Seine Vorteile kommen erst mit einer Basis richtig zur Geltung (Endnote 1,6). Auch no name Babyschalen, die noch günstiger sind als unser Spartipp, wirst Du hier nicht finden. Diese konnte ich nämlich nicht berücksichtigen, da sie von Stiftung Warentest schlichtweg nicht mitgetestet wurden. Das macht es mir unmöglich gesicherte Aussagen über sie machen zu können.

    Natürlich geben wir von miBaby uns viel Mühe, immer aktuell zu sein. Die neuesten Babyschalen aus dieser Empfehlungsliste wurden 2017 getestet. Modelle aus älteren Tests, die sehr gut abgeschnitten haben und immer noch beliebt sind, haben wir jedoch auch mit aufgenommen. Sobald es nächstes Jahr Tests mit weiteren Babyschalen geben wird, werden wir diese natürlich für Dich ergänzen.


    Interessenskonflikt: Bezahlen Euch die Hersteller oder wie verdient Ihr Geld mit dieser Seite?

    In unserer Liste haben wir bewusst auf bezahlte Platzierungen verzichtet, wir kriegen also keinen Cent von den Babyschalen-Herstellern, damit ihr Produkt auf dieser Seite empfohlen wird. Auch häufig vorkommende Anfragen, ihr Produkt xy vielleicht doch noch mitaufzunehmen, lehnen wir ab. Denn wir von miBaby wünschen uns vor allem, dass Du unseren Empfehlungen wirklich vertrauen kannst. Grundlage für die Auswahl sind allein Testergebnisse unabhängiger Institute, der aktuelle Beliebtheitsgrad sowie die praktischen Erfahrungen unserer User und Redakteure. 

    Geld verdienen wir mit unseren Empfehlungsseiten natürlich trotzdem. Denn immer wenn ein User über uns bei einem Shop das vorgestellte Produkt kauft, erhalten wir eine Provision. Das kostet Dich nicht mehr, stattdessen kannst Du dank unseres Preisvergleichs ganz einfach den günstigsten Preis entdecken und mit unseren exklusiven miBaby-Gutscheinen auch noch weiter sparen. Nebenbei ermöglichst Du es uns aber, Dich auch in Zukunft zu beraten und unseren Service rund ums Babyshopping immer weiter zu verbessern. 

    Du hast noch Fragen oder möchtest gerne eine ganz andere Babyschale empfehlen? Dann schreib mir doch einfach! (info@mibaby.de) Die spannendesten Fragen, Antworten und Tipps veröffentlichen wir dann hier im Anschluss, damit auch andere Mamis daran teilhaben können.

    Ergebnisse unserer Babyschalen Umfrage

    Wir wollten von Euch wissen, welches die besten Babyschalen sind und was Euch beim Kauf wichtig war. Um das herauszufinden, haben wir 1.142 miBaby-Eltern 6 Fragen zum Thema Babyschalen gestellt.

    Die Ergebnisse der miBaby Babyschalen-Umfrage findest Du hier.

    Diese Fragen haben wir gestellt:

    Frage 1: Was war Dir beim Kauf einer Babyschale wichtig?

    Bei dieser Frage konnten mehrere Antworten gegeben werden.

    • Fast alle Befragten legen Wert auf einen Neugeborenen-Einsatz. So können auch die Allerkleinsten sicher im Auto mitfahren.
    • Der Seitenaufprallschutz ist vielen Mamas wichtig. Er sorgt für mehr Sicherheit. Welche Art von Aufprallschutz vorhanden ist, findest Du in den Vor- und Nachteilen.
    • Beinahe 69 % achten darauf, dass der Bezug abnehmbar und waschbar ist.
    • Mehr Komfort bietet laut 57 % der Befragten die Kompatibilität der Babyschale mit dem Kinderwagengestell.
    Was ist beim Kauf einer Babyschale wichtig?

    Frage 2: Welche Befestigung der Babyschale bevorzugst Du?

    • Fast 70 % der befragten miBaby-Mamis bevorzugen die Isofix-Basis. Die Babyschale kann so mit einem Handgriff im Auto angebracht werden.
    • 30 % finden die Befestigung mit Anschnallgurt besser. Diese Variante ist mit geringeren Anschaffungskosten verbunden.

    Hier geht's zur genauen Beschreibung der Befestigungsmöglichkeiten.

    Isofix-Basis oder Befestigung mit Anschnallgurt

    Frage 3: Wann hast Du Deine Babyschale gekauft?

    Hier waren die Antworten sehr unterschiedlich. 

    • Beinahe 90 % der Befragten kauften die Babyschale während der Schwangerschaft.
    • Die Mehrheit mit etwa 20 % hat die Babyschale in der 30. SSW gekauft.
    Wann kauft man eine Babyschale?

    Frage 4: Was hat die Babyschale gekostet?

    • Babyschalen können preislich stark variieren.
    • Die meisten miBaby-Mamas geben zwischen 100 und 200 Euro aus.
    • Etwas mehr als ein Viertel der Befragten zahlte über 200 Euro.

    In den miBaby-Empfehlungen erfährst Du auch direkt den Preis! 

    Was hat die Babyschale gekostet?

    Frage 5: Welche Marke hast Du gekauft?

    Unter den Babyschalen-Herstellern ist einer mit großem Abstand am beliebtesten.

    • Ungefähr jeder zweite kauft eine Babyschale der Traditionsmarke Maxi Cosi
    • Am zweitbeliebtesten ist Cybex, eine moderne und schnell wachsende Lifestyle-Marke
    In unserem Beratungsteil empfehlen wir Dir natürlich auch Modelle dieser Top-Marken und helfen Dir herauszufinden, welche besser zu Dir passt.

    Was hat die Babyschale gekostet?

    Frage 6: Welche Babyschale hast Du gekauft?

    Auch hier landeten vier Modelle der Bestseller-Marke Maxi Cosi auf den Top-Plätzen.

    • Am beliebtesten ist der Maxi Cosi Pebble. Sein Nachfolgemodell Pebble Plus bekam Platz 3. Gemeinsam machen sie fast 1/3 der Babyschalenkäufe aus.
    • Warum wir den Maxi Cosi Cabrio Fix nicht empfehlen, obwohl er am zweitbeliebtesten ist, erklären wir Dir in unserem Recherche-Teil.
    Was hat die Babyschale gekostet?