Kinderwagen unter 700 Euro

Unsere Empfehlungen

1 davon mit exklusivem Gutschein*

Tipp Nr. 1
Der Testsieger
ABC Design Condor 4
Nicht nur von einem unabhängigen Testinstitut mit der Note 2,2 bewertet, auch mit einem Preis von unter 600 Euro überzeugt der City-Kinderwagen… Mehr anzeigen
Nicht nur von einem unabhängigen Testinstitut mit der Note 2,2 bewertet, auch mit einem Preis von unter 600 Euro überzeugt der City-Kinderwagen Condor 4 von ABC Design auf ganzer Linie. Seine rückenschonende Overnight Sleep Matratze hebt ihn außerdem von vielen anderen Kinderwagen-Modellen ab.
Nora Otto
Nora Otto, Redakteurin

Vor- und Nachteile

  • Testsieger Kinderwagen unter 700 Euro bei Stiftung Warentest 2017 (Endnote 2,2)
  • Komplettset aus Babywanne und Sportsitz
  • ab Geburt bis 15 kg geeignet
  • Kunststoffräder: ideal für den Stadtgebrauch auf ebenen Wegen
  • Gewicht: 9,4 kg, mit Babywanne 14,8 kg, mit Sportsitz 12,8 kg
  • Babywanne mit atmungsaktiver Matratze ausgestattet, außerdem belüftet und faltbar
  • SItzeinheit lässt sich für Kinder wahlweise mit dem Blick nach vorne oder zu den Eltern anbringen
  • Verstellmöglichkeiten: Rückenlehne 3-fach bis zur Liegeposition, Fußstütze 3-fach, Schieber stufenlos von 86 bis 106 cm
  • schwenk- und feststellbare Vorderräder
  • mit verschiedenen Babyschalen kompatibel (je nach Modell mit oder ohne zusätzlichen Adapter)
  • Klappmaße (L/B/H): 83,5/60/43,5 cm
  • Räder nicht für den Gebrauch auf unebenen Wegen im Gelände ausgelegt
  • viele Eltern berichten, dass die Vorderräder irgendwann nicht mehr flüssig laufen: regelmäßiges Ölen hilft
Tipp Nr. 2
Der Bestseller
ABC Design Turbo 6
Du bist Fan der ABC Design City-Modelle, der Condor 4 ist Dir aber noch ein wenig zu teuer? Dann lohnt sich ein Blick auf den sehr beliebten Turbo… Mehr anzeigen
Du bist Fan der ABC Design City-Modelle, der Condor 4 ist Dir aber noch ein wenig zu teuer? Dann lohnt sich ein Blick auf den sehr beliebten Turbo 6. Hier müsstest Du lediglich darauf verzichten, dass die Babywanne zusätzlich belüftet und faltbar ist. Eine hochwertige Matratze ist nämlich ebenfalls vorhanden.
Nora Otto
Nora Otto, Redakteurin

Vor- und Nachteile

  • Komplettset aus Gestell, Babywanne und Sportsitz
  • ab Geburt bis 15 kg geeignet
  • Kunststoffräder: ideal für den Stadtgebrauch auf ebenen Wegen
  • Gewicht: 9,3 kg, mit Babywanne 16,3 kg, mit Sportsitz 14 kg
  • Babywanne mit atmungsaktiver Matratze ausgestattet
  • SItzeinheit lässt sich für Kinder wahlweise mit dem Blick nach vorne oder zu den Eltern anbringen
  • Verstellmöglichkeiten: Rückenlehne 4-fach bis zur Liegeposition, Fußstütze 2-fach, Schieber stufenlos von 87, 5 bis 106,5 cm
  • schwenk- und feststellbare Vorderräder
  • mit verschiedenen Babyschalen kompatibel (je nach Modell mit oder ohne zusätzlichen Adapter)
  • Klappmaße (L/B/H): 82/60/43,5 cm
  • Räder nicht für den Gebrauch auf unebenen Wegen im Gelände ausgelegt
  • im Gegensatz zum Condor 4 ist die Babywanne hier nicht extra belüftet und faltbar
Tipp Nr. 3
Der Preis-Leistungs-Sieger
JOIE Chrome DLX Design 2018
Viele bezweifeln, dass bei so einem günstigen Kinderwagen die Qualität stimmt. Doch Joie beweist locker das Gegenteil! Eine tolle Verarbeitung und… Mehr anzeigen
Viele bezweifeln, dass bei so einem günstigen Kinderwagen die Qualität stimmt. Doch Joie beweist locker das Gegenteil! Eine tolle Verarbeitung und schicke Optik, die sich auch im Vergleich mit doppelt so teuren Modellen nicht verstecken muss, bekommst Du hier zum unglaublichen Schnäppchenpreis.
Nora Otto
Nora Otto, Redakteurin

Vor- und Nachteile

  • Komplettset aus Gestell, Babywanne und Sportsitz
  • ab Geburt bis 17,5 kg geeignet
  • Schaumreifen hinten: universell in der Stadt und im Gelände einsetzbar
  • Gewicht: 8,3 kg, mit Sportsitz 12,2 kg
  • Babywanne mit bequemer Matratze ausgestattet, außerdem kompakt zusammenfaltbar
  • SItzeinheit lässt sich für Kinder wahlweise mit dem Blick nach vorne oder zu den Eltern anbringen
  • Verstellmöglichkeiten: Rückenlehne 5-fach bis zur Liegeposition, Fußstütze 2-fach, Schieber an Körpergröße anpassbar
  • schwenk- und feststellbare Vorderräder
  • mit verschiedenen Babyschalen kompatibel (je nach Modell mit oder ohne zusätzlichen Adapter)
  • Klappmaße (L/B/H): als praktischer Trolley stehend 73/60/102,5-111,5 cm; liegend 90/60/31,5 cm
  • vorne nur Kunststoffräder, Modelle nur mit Schaumrädern machen sich im sehr holprigen Gelände noch etwas besser
Tipp Nr. 4
Der Robuste
Hartan Racer GT
Mein Favorit für alle, die den Kinderwagen selten im Kofferraum haben, dafür häufig im Wald über Stock und Stein spazieren. Denn der Racer GT ist… Mehr anzeigen
Mein Favorit für alle, die den Kinderwagen selten im Kofferraum haben, dafür häufig im Wald über Stock und Stein spazieren. Denn der Racer GT ist ziemlich schwer, aber dafür auch der stabilste und robusteste Kinderwagen meiner Top 5.
Nora Otto
Nora Otto, Redakteurin

Zusätzliche Softtragetasche

Beachte: Zu diesem Gestell musst Du ab der Geburt unbedingt noch die Hartan Softtragetasche -  ab 119,99 € - einzeln dazukaufen. Oder Du… Mehr anzeigen

Joie Isofix Basis

Beachte: Zu diesem Gestell musst Du ab der Geburt unbedingt noch die Hartan Softtragetasche -  ab 119,99 € - einzeln dazukaufen. Oder Du entscheidest Dich alternativ für eine feste Babywanne.

Produktinfo & Preisvergleich

Zusätzliche Babywanne

Beachte: Zu diesem Gestell musst Du ab der Geburt unbedingt noch die Hartan Babywanne -  ab 189,99 € - einzeln dazukaufen. Oder Du… Mehr anzeigen

Joie Isofix Basis

Beachte: Zu diesem Gestell musst Du ab der Geburt unbedingt noch die Hartan Babywanne -  ab 189,99 € - einzeln dazukaufen. Oder Du entscheidest Dich alternativ für eine Softtragetasche.

Produktinfo & Preisvergleich

Vor- und Nachteile

  • Set aus Gestell und Sportsitz
  • ab Geburt bis 15 kg geeignet
  • Schaumreifen: universell in der Stadt und im Gelände einsetzbar
  • Gewicht: 15 kg mit Sportsitz
  • Sitzeinheit lässt sich für Kinder wahlweise mit dem Blick nach vorne oder zu den Eltern anbringen
  • Verstellmöglichkeiten: Fußstütze, Schieber mehrfach höhenverstellbar und Rückenlehne bis zur Liegeposition neigbar
  • schwenk- und feststellbare Vorderräder
  • mit zusätzlichem Adapter mit verschiedenen Babyschalen kompatibel
  • Klappmaße (L/B/H): 84/58/53 cm
  • Babywanne muss einzeln hinzugekauft werden
  • hohes Eigengewicht
Tipp Nr. 5
Der Kompakte
Maxi-Cosi Stella
In einen schmalen Kofferraum passt doch kein Kinderwagen? Dann schau Dir mal den Stella zusammengeklappt an, so steht er nämlich hochkant und… Mehr anzeigen
In einen schmalen Kofferraum passt doch kein Kinderwagen? Dann schau Dir mal den Stella zusammengeklappt an, so steht er nämlich hochkant und besonders platzsparend! Außerdem ist er die perfekte Ergänzung zu den so beliebten Maxi Cosi Babyschalen.
Nora Otto
Nora Otto, Redakteurin

Zusätzliche Babywanne

Beachte: Zu diesem Gestell musst Du ab der Geburt unbedingt noch die Maxi Cosi Babywanne Oria -  ab 141,89 € - einzeln… Mehr anzeigen

Joie Isofix Basis

Beachte: Zu diesem Gestell musst Du ab der Geburt unbedingt noch die Maxi Cosi Babywanne Oria -  ab 141,89 € - einzeln dazukaufen. 

Produktinfo & Preisvergleich

Vor- und Nachteile

  • Set aus Gestell und Sportsitz
  • ab Geburt bis 15 kg geeignet
  • Schaumreifen: universell in der Stadt und im Gelände einsetzbar
  • Gewicht: 14,4 kg mit Sportsitz
  • Sitzeinheit lässt sich für Kinder wahlweise mit dem Blick nach vorne oder zu den Eltern anbringen
  • Verstellmöglichkeiten: Fußstütze, Schieber mehrfach höhenverstellbar und Rückenlehne bis zur Liegeposition neigbar
  • schwenk- und feststellbare Vorderräder
  • mit verschiedenen Babyschalen kompatibel (je nach Modell mit oder ohne zusätzlichen Adapter)
  • Klappmaße (L/B/H): 47,5/55/86,5 cm (hochkant, sehr praktisch bei einem schmalen Kleinwagen-Kofferraum)
  • geringes Klappmaß: 75.5 (L) x 55 (B) x 24.5 (H) cm
  • Babywanne muss einzeln hinzugekauft werden

Kinderwagen Beratung

Entscheidung Nr.1

In vielen Punkten sind sich meine Kinderwagen-Empfehlungen recht ähnlich. Es handelt sich immer um sogenannte Kombikinderwagen.  Das heißt auf dasselbe Gestell kommt zuerst eine flache Babywanne und hinterher ein Sportsitz. Außerdem sind alle recht wendig, möglichst platzsparend zusammenzuklappen, haben eine Sitzeinheit, die mit oder entgegen der Laufrichtung aufgesetzt werden kann und lassen sich bei Bedarf mit zusätzlichen Adaptern mit einer Reihe von Babyschalen kombinieren. 

Wo, natürlich neben ihrer Optik und ihrem Preis, der größte Unterschied bei meinen Favoriten zu finden ist? Bei einem Kinderwagen hängen der geplante Verwendungsort und seine Räder direkt zusammen. Bei Stadt-Modellen reichen robuste, aber nicht ganz so gut abfedernde Kunststoffräder, für Bürgersteig und Co. absolut aus. 

Für etwas holprigere Geländestrecken empfehlen sich jedoch hochwertigere Räder mit Luftanteilen, welche besser abfedern und leichter zu schieben sind. Mittlerweile gang und gäbe: Sogenannte Schaumstoffräder (auch Luftkammerräder genannt). Sie bestehen aus einem mit kleinen Luftbläschen durchsetztem Kunststoff. Normale Lufträder übertrumpfen sie, weil sie nicht so wartungsintensiv sind und keinen Platten bekommen können.

In meine Top 6 haben es dann zum Schluss zwei Modelle mit Kunststoffreifen geschafft: Der aktuelle Testsieger von Stiftung Warentest und der Bestseller unter den miBaby-Eltern für die Stadt. Meine vier restlichen Empfehlungen mit langlebigen Schaumstoffrädern sind ganz universell einsetzbar.

Du weißt jetzt schon, welche Räderart Du brauchst? Dann springe direkt zu meinen Empfehlungen:

Kunststoffräder für die Stadt

Schaumstoffräder für Stadt & Land


Vielleicht wäre Dir mit einem direkten Vergleich der 6 Modelle aber auch besser geholfen:



Wenn Du schon weißt, welches Modell für Dich das überzeugendste Gesamtpaket bietet, kannst Du Dir hier mit nur einem Klick nochmal seine genauere Beschreibung durchlesen:
 

ABC Design Condor 4

ABC Design Turbo 6

Joie Chrome DLX


Topmodelle für die Stadt mit Kunststoffrädern

Entscheidung 2: Würdest Du für eine modernere Babywanne auch etwas mehr Geld bezahlen?

Der Testsieger: ABC Design Condor 4

Stiftung Warentest hat zuletzt im März 2017 Kinderwagen ganz genau unter die Lupe genommen. Spitzenreiter im unteren Preissegment und zweitbester Kinderwagen insgesamt wurde der Condor 4 von ABC Design. Besonders gut schnitt er in den Bereichen „Schadstofffreiheit“ und „Langlebigkeit“ ab.

Seine Besonderheit: Die moderne Babywanne mit einer speziellen „Overnight Sleep Matratze“. Sie ist kuschelig und atmungsaktiv, längere Nickerchen im Kinderwagen sind also bequemer und vor allem rückenschonender für Dein Kleines. Darüber hinaus ist die Babywanne aber auch mit zusätzlichen Belüftungsschlitzen versehen, was vor allem gut für die Wärmeregulation von (Sommer-)babys ist. Außerdem lässt die Wanne sich zusammenfalten. Sehr praktisch beim Verstauen in Kofferraum oder Hausflur! 

Der miBaby-Bestseller: ABC Turbo 6

Laut unserer großen Online-Umfrage mit 1.093 Teilnehmern entschieden sich die meisten miBaby-User aber für ein rund 100 Euro günstigeres Modell derselben Marke. Rund 8% kauften den Turbo 6 und machten ihn somit zum beliebtesten Kinderwagen insgesamt.

In den meisten Bereichen sind sich der Condor 4 und der Turbo 6 auch recht ähnlich. Selbst die hochwertige Schlafmatratze findest Du in beiden Modellen vor. Behalte aber im Hinterkopf: Wenn Du Dich für den günstigeren Bestseller entscheidest, musst Du in puncto Babywanne auf ein wenig Extra-Komfort verzichten. Hier ist sie nämlich nicht zusätzlich belüftet oder faltbar.


Topmodelle für Stadt und Land mit Schaumrädern 

Welche Kinderwagen-Eigenschaft spielt in Deinem Alltag die wichtigste Rolle? Meine erste Empfehlung fürs Land ist sehr leicht und sehr günstig, die zweite teurer, aber aus besonders robusten Materialien gefertigt. Wenn ihr einen kleinen Kofferraum habt, dürfte stattdessen meine Empfehlung Nr.3 mit extra kleinen Klappmaßen für Dich am interessantesten sein. 

Wer für den Kinderwagen-Kauf ein etwas kleineres Budget zur Verfügung hat, muss nicht zwingend zu minderwertigeren Billigprodukten oder gebrauchten Modellen greifen, wie der immer beliebter werdende Hersteller Joie eindrucksvoll beweist. Sowohl optisch als auch bei seiner Ausstattung hält der Chrome DLX mit seinen teureren Stiefgeschwistern locker mit. 

Dafür ist er das Fliegengewicht meiner Top 6. Und glaube mir: Beim Heben des Wagens in den Kofferraum macht jedes einzelne Kilo einen gewichtigen Unterschied! Außerdem hat er in seiner Tragetasche zusätzlich eine gemütliche Babymatratze. Unterwegs lässt sich die Wanne auch ganz flach falten und das Gestell wie eine Art Trolley zum Hinterherziehen hochkant zusammenklappen.

Hochfestes Alu hat hier den Vorteil, dass dieser Kinderwagen besonders robust und langlebig ist. Das kann von Vorteil sein, wenn Du jetzt schon weißt, dass Du den Wagen später gerne für jüngere Geschwister nutzen willst oder ihr regelmäßig besonders holprige Strecken abläuft. 

Beachte dabei jedoch: Der Racer GT ist der schwerste unter meinen Kinderwagen-Favoriten! Das ist ein Nachteil, wenn Du den Wagen häufig in den Kofferraum heben musst. Aber natürlich kein Problem, wenn ihr in der Regel von zuhause aus zu Euren Spaziergängen aufbrecht. Für den Gebrauch ab der Geburt muss dann noch die Tragetasche einzeln hinzugekauft werden.


Mit rund 54% Prozent ist Maxi Cosi laut unserer miBaby-Umfrage die meistgekaufte Babyschalen-Marke. Wenn auch Du Fan der Traditionsmarke bist, macht es allein designtechnisch Sinn, gleich den passenden Kinderwagen derselben Marke zu kaufen. Die Tragetasche ab der Geburt wird einzeln hinzugekauft.

Sehr clever ist bei diesem Modell, dass es zusammengeklappt aufrecht steht und nicht eher flach und länglich liegt, wie der Großteil der Konkurrenz. Das spart in Kofferraum oder Hausflur wertvolle Zentimeter. Außerdem ist er auch aufgebaut besonders schmal, passt also besser durch Türrahmen oder enge Gänge in Läden. 

Kinderwagen Infos

Wichtige Merkmale beim Kauf eines Kombikinderwagens

Räder

Aufsätze

Verstellmöglichkeiten

Zubehör


Die Räder: 3 verschiedene Alternativen

Entscheidend sind hier vor allem Material und Größe, die abhängig vom überwiegenden Einsatzort und dem erforderlichen Fahrkomfort gemacht werden müssen. Hier lautet die Regel: Je größer und weicher das Rad, desto ruhiger ist das Fahrverhalten. Suchst Du also einen Kinderwagen, der vor allem auf Waldwegen und Schotterpisten bestehen soll, dann sind Lufträder mit einem großen Durchmesser – im Idealfall hinten und vorne – empfehlenswert. Bist Du mit dem Kinderwagen eher in der Stadt unterwegs, dann reichen meist Kunststoff- bzw. Hartgummiräder aus und auch der Raddurchmesser spielt hier keine allzu große Rolle. Am wenigsten falsch machst Du mit den sogenannten Schaumrädern (auch Luftkammerräder) genannt – ein Kompromiss zwischen Luft- und Kunststoffrädern. Im Folgenden stelle ich Dir die einzelnen Rädertypen ausführlicher vor:

Lufträder:

Definitiv die Luxusräder bei Kinderwagen, denn sie ermöglichen einen tollen Fahrkomfort und vor allem auf unebenem Untergrund merkt man die Unterschiede zu einem Kunststoffrad extrem. Allerdings sind nur wenige der Kombi-Kinderwagen mit Lufträdern ausgestattet, der Grund dafür: Ein Luftreifen ist wesentlich anfälliger und geht im Vergleich zum Kunststoffrad auch mal kaputt bzw. muss regelmäßig gewartet, d.h. aufgepumpt, werden. Hier muss man abwägen, ob einem der höhere Fahrkomfort – vor allem als Stadteltern – den Aufwand wert ist. Empfehlenswert ist es, wenn immer eine Luftpumpe und ein Ersatzschlauch zur Hand sind (am besten im Einkaufskorb verstaut), so kann man im Pannenfall schnell den Reifen wechseln. 

Kunststoffräder

Hier machst Du im Vergleich zu den Lufträdern große Abstriche, was den Fahrkomfort angeht, denn die von den Rädern ausgehende Federung ist so gut wie nicht vorhanden. Ein Ausgleich schafft eine Federung des Kinderwagens, allerdings ist der Unterschied zu den Lufträdern enorm. Ausflüge auf unebenen Wegen werden mit Kunststoff- oder Hartgummirädern schnell zur Tortur – sowohl für das Baby als auch für die Eltern, aber wenn Du überwiegend in der Stadt und damit auf Asphaltwegen unterwegs bist, dann sind Hartgummi- bzw. Kunststoffräder ausreichend – und natürlich spielt der Preis auch hier eine nicht unbedeutende Rolle, denn Kunststoffräder sind günstiger als Luftreifen und wie schon im Abschnitt zu den Luftreifen erwähnt, Kunststoff- bzw. Hartgummiräder sind wesentlich wartungsärmer

  Schaumräder:

Der  cleverste Kompromiss zwischen Luft- und Kunststoffrädern und aus diesem Grund sind die meisten im Handel erhältlichen Kinderwagen auch mit dieser Art von Reifen ausgestattet. Sie bieten Fahrkomfort und sind nicht so pflegeintensiv. Die Schaumräder/Luftkammerräder vereinen durch ihre im Kunststoff vorhandenen Luftbläschen eine gute Federung und absolute Pannensicherheit – auch trotz Scherben oder spitzer Steine. Es sind die perfekten Universal-Reifen für Stadt und Land und damit sehr alltagstauglich, da die wenigsten Eltern nur in der Stadt oder nur auf dem Land unterwegs sind.


Verschiedene Aufsätze für das Kinderwagengestell

Wie bereits in der Einleitung erwähnt: Beim Kauf des Kinderwagens solltest Du außerdem darauf achten, dass sowohl die Wanne als auch der Sportsitz ausreichend groß sind – und das ist erstmal ganz unabhängig davon, ob Du ein großes oder ein eher zierliches Baby erwartest. Denn je größer Wanne und Sitz sind, desto länger sind sie im Einsatz und die Zeit der Nutzbarkeit des Kinderwagens steigt. Zudem solltest Du auf eine verstellbare Rückenlehne beim Sportsitz sowie eine ausreichende Polsterung achten. 

Die Babywanne:

Ab der Geburt muss Dein Baby im Kinderwagenaufsatz selbstverständlich bequem liegen können. Allgemein brauchst Du dafür eine Babywanne. Diese lässt sich aber noch in Softtragetaschen und Hartschalen unterteilen. 

Laut unserer großen Online-Umfrage zum Thema Kinderwagen mit 1.093 miBaby-Usern entschied sich mit rund 68% eine deutliche Mehrheit für die Hartschale: Ihr Vorteil ist, dass der Sonnenschutz bereits integriert ist. Einige Modelle sind außerdem sogar mit einer rückenschonenden Matratze ausgestattet. 

Softtragetaschen sind dafür leichter und mit Griffen ausgestattet. Wenn Du im Obergeschoss wohnst, könntest Du Dein Baby also mitsamt Tasche aus dem Kinderwagen herausheben und nach oben tragen.

Du solltest auf jeden Fall immer darauf achten, ob die Babywanne bereits im Lieferumfang Deines Wunschmodells enthalten ist. Manchmal kannst Du zum gleichen Gestell auch je nach Vorliebe eine Softtragetasche oder Hartschale einzeln dazukaufen

Der Sportsitz:

Auch hier solltest Du darauf achten, ob der Sportsitz eventuell noch einzeln hinzugekauft werden muss. Die besten Modelle lassen sich bis in Liegeposition verstellen und sind möglichst breit und hoch, damit der Kombikinderwagen zu, Buggy umgebaut noch möglichst lange genutzt werden kann.

 Kombinierbarkeit mit einer Babyschale:

Für mich war beim Kauf des Kinderwagens auch wichtig, dass man die Möglichkeit hat, seine Babyschale auf das Gestell des Kinderwagens aufzuklicken, so erweitert sich die Nutzbarkeit des Kinderwagens nochmal. Gerade für kurze Ausflüge mit dem Auto in Supermarkt, Apotheke finde ich diese Variante besonders praktisch. Du musst Dein Baby für die kurze Entfernung so nicht mühselig (mit Babyschale) schleppen.

Die meisten Kinderwagen lassen sich mithilfe eines Adapters mit den gängigsten Babyschalen-Herstellern kombinieren.Trotzdem solltest Du die Kompatibilität vor dem Kauf checken, damit Eure Babyschale dann auch wirklich auf das Untergestell passt. 


Bequeme Verstellmöglichkeiten

Das Gurtsystem:

Ein 5-Punkt-Gurt ist bei den meisten Sportsitzen für Kinderwagen Standard und lässt sich leicht an Dein wachsendes Kind anpassen. Abgesehen davon solltest Du natürlich darauf achten, dass die Gurte gut gepolstert sind, damit nichts einschneidet. Bei unseren Empfehlungen haben wir natürlich auf die nötigen Sicherheitsstandards geachtet. 

Die Fußstütze:

Die Fußstütze ist abhängig von der Art des Sportsitzes entweder separat verstellbar oder lässt sich mit einer Hand und zusammen mit der Rückenlehne in eine ergonomische Haltung bringen lässt. Grundsätzlich sollte die Fußstütze aber unbedingt anpassbar sein, egal ob separat oder ergonomisch, damit Dein Kind später wirklich bequem sitzen kann. 

Der Schieber:

Beim Kinderwagen-Schieber gibt es zwei Möglichkeiten der Höhenverstellbarkeit – entweder handelt es sich um einen Teleskop-Schieber, der ausgefahren werden kann, oder um einen Schieber, der sich in verschiedenen Winkeln abknicken lässt. Hier gibt es im Grunde kein Besser oder Schlechter, es ist einfach eine Geschmacksache

Allerdings solltest Du, wenn nicht nur eine Person den Wagen schiebt, unbedingt darauf achten, dass sich der Schieber irgendwie in der Höhe verstellen lässt. So können sowohl Papa als auch Mama, die unterschiedlich groß sind, bequem den Wagen schieben. Ist das nicht der Fall und die Schiebestange ist zu kurz für beispielsweise den Vater, dann stößt er beim Schieben immer wieder mit seinen Füßen unten am Kinderwagen an. Das ist auf Dauer wirklich nervig und sollte beim Kauf unbedingt bedacht werden.

Blickrichtung:

Was bei der Benutzung der Babywanne noch völlig unwichtig ist, weil die Wanne grundsätzlich zu den Eltern zeigen sollte, ist beim Sportsitz ein nicht unbedeutendes Feature. Es gibt zwei Möglichkeiten des Blickrichtungswechsels – entweder der Schieber lässt sich zur anderen Seite umlegen, in diesem Fall ist von einem Schwenkschieber die Rede. Allerdings lassen sich heute die meisten Sportsitze per Klick-System anbringen, d.h. sie sind ganz einfach drehbar. So ist der Sitz sowohl mit Blick nach vorne als auch mit Blick zu den Eltern nutzbar

Allerdings solltest Du den Sitz gerade zu Beginn der Sportsitz-Nutzung so einstellen, dass Dein Baby zunächst noch Dich anschaut, so hast Du es nicht nur immer im Blick, sondern Du verhinderst auch eine Überforderung Deines Kindes aufgrund der vielen Eindrücke. Wenn Du merkst, dass Dein Schatz die Eindrücke gut verarbeitet und mehr sehen will, dann änderst Du einfach die Blickrichtung.


Praktisches Zubehör

Extras wie Wickeltasche, Regenschutz oder Becherhalter sollten bei Deinem Kinderwagen-Kauf nicht unbedingt entscheidend sein. Denn das meiste kannst Du im Nachhinein für kleines Geld auch einfach je nach Bedarf dazu kaufen.  

 Belastbarkeit und Erreichbarkeit des Einkaufskorbs:

Wenn Du als Mama unterwegs bist, dann schleppst Du immer eine Menge mit Dir herum – Wickeltasche, Spielzeug und dann muss auch noch der Einkauf vom Supermarkt zur Wohnung transportiert werden. Ein Alptraum, wenn der Einkaufskorb des Kinderwagens sowohl schwer zugänglich als auch nur wenig belastbar ist. Das Problem: Die Einkaufstüten – vor allem sehr schwere – lassen sich nicht am Schieber befestigen, da sonst der gesamte Kinderwagen umfallen kann, was unbedingt zu vermeiden ist. Deswegen solltest Du das vor dem Kauf unbedingt checken. Die meisten Einkaufskörbe halten eine Zuladung von mindestens fünf Kilogramm aus, viel weniger sollte es nicht sein, denn im Mami-Alltag wirst Du es schnell bereuen. Darüber hinaus kannst Du auf den ersten Blick erkennen, ob der Einkaufskorb gut erreichbar ist oder es sehr kompliziert ist, wenn Du beispielsweise ein Paket Windeln darin verstauen möchtest.

Gutscheine

30€ Gutschein auf Kinderwagen* bei babywalz
Mindest­einkaufs­wert 299€
18 × von anderen Müttern genutzt
60€ Gutschein auf Kinderwagen* bei babywalz
Mindest­einkaufs­wert 599€
37 × von anderen Müttern genutzt
8€ auf alles bei babywalz
Mindest­einkaufs­wert 49€
153 × von anderen Müttern genutzt

Kinderwagen Recherche

Alles zu meiner Kinderwagen-Recherche

Ich werde oft gefragt, wie wir zu unseren Empfehlungen kommen, aus diesem Grund habe ich Dir die häufigsten Fragen mal zusammengetragen. Hast Du auch eine Frage zu unserer Recherche oder vermisst Du ein bestimmtes Produkt? Schreib uns! Wir beantworten Deine Frage und veröffentlichen sie im Anschluss, damit auch andere Mamis davon profitieren.

Direkt zu den Fragen springen:

Wie hast Du die Top Kinderwagen ausgewählt und wie bist Du genau vorgegangen?

Ich habe mir zunächst einen Überblick verschafft und mir sowohl die Produkte der bekannten Marken als auch unbekanntere Firmen angeschaut. Folgende Kriterien waren entscheidend: 

  • Mein Praxistest: Getreu dem Motto „Man muss es anfassen, um es zu beurteilen“ haben wir die Kinderwagen ausgiebig getestet. Das ist mir besonders wichtig. Wie wendig ist zum Beispiel der Kinderwagen? Solche Fragen lassen sich so am besten beantworten. 
  • Andere Erfahrungen: Auch die Bewertungen von Mamis, die bereits eines der Produkte gekauft haben, helfen mir bei der Einschätzung der Produkte. Deshalb habe ich mir alle relevanten Bewertungen bei Amazon, Babywalz, Windeln und Co. durchgelesen, um herauszufinden, worauf Mamas beim Kinderwagen-Kauf Wert legen und ob die einzelnen Produkte den Anforderungen entsprechen. Außerdem haben wir bei einer großen Online-Umfrage über 1.000 miBaby-Usern nach ihren Favoriten berfragt. Auch die Testergebnisse von Stiftung Warentest waren sehr hilfreich. Selbst wenn längst nicht alle beliebten Modelle hier bereits unter die Lupe genommen wurden, bekam ich hier zumindest einen guten Überblick darüber, woran man ein wirklich gutes Modell erkennt.

Zahlen die Hersteller dafür, dass Ihr diese Produkte empfehlt?

Nein! Weil es uns wichtig ist, dass DU zufrieden mit unserem Service bist, wieder auf unsere Seite zurückkehrst und uns auch in Zukunft vertraust. Aus diesem Grund können wir uns keine zweifelhaften Empfehlungen leisten.

Werden neue Produkte berücksichtigt?

Unsere Empfehlungen sind nicht in Stein gemeißelt. Da wir auch Tests und Neuerscheinungen berücksichtigen, werden unsere Empfehlungen immer wieder angepasst. Aber natürlich sind auch die unersetzbaren Klassiker dabei.

Wer bist Du überhaupt und warum hast Du Ahnung von Kinderwagen?

Mein Name ist Nora, ich bin Redakteurin bei miBaby und in diesem Jahr zum ersten Mal Mutter geworden. Deshalb bin ich privat gedanklich noch ganz nah am Thema Kinderwagen-Auswahl dran. Natürlich habe ich aber auch am Schreibtisch sehr viele Stunden für die Recherche investiert und kenne mich mittlerweile sehr gut mit dem aktuellen Angebot auf dem Kinderwagen-Markt aus.