Sicherheit beim Wickeln

Ein praktischer Wickelplatz zählt zu den Must-haves für frischgebackene Eltern. Ich verrate Dir, wie Du dort für mehr Sicherheit sorgen kannst.

Katharina von KatharinaInfos über Katharina

 

  • Du hast Angst, dass Dein Baby womöglich vom Wickeltisch fallen könnte.
  • Du fragst Dich, worauf Du beim Wickeln achten musst, damit Dein Schatz optimal geschützt ist.
  • Die Lösung: Grundlegende Verhaltenstipps zum Thema sowie zusätzliches Zubehör für sicheres Liegen und eine gute Wickeltisch-Organisation.

> Direkt zu unseren persönlichen Empfehlungen

 

Das Risiko richtig einschätzen

Der Sturz vom Wickeltisch. Was zunächst vielleicht eher nach einem unwahrscheinlichen Horror-Szenarium klingt, ist statistisch gesehen sogar eine der häufigsten Unfallursachen im Säuglingsalter. Durch die Kombination aus einem hohen Wickelplatz, einem immer aktiveren kleinen Menschen und einem meist sehr turbulenten Familienalltag, reicht hierfür beim Windeln wechseln im schlimmsten Fall nämlich schon die kleinste Unaufmerksamkeit aus. Wenn man sich dieser Gefahr jedoch bewusst ist und die nötigen Sicherheitsmaßnahmen beachtet, muss dies aber keinesfalls ein Grund zur Sorge werden.

 

Denn im Prinzip kann Deinem Baby beim Wickeln nichts Schlimmes passieren, wenn Du folgende Basics beachtest:

  • Den Wickeltisch stabil montieren! : Überprüfe ihn – besonders nach dem ersten Aufstellen – auf seine Standfestigkeit. Auf gar keinen Fall darf Dein Wickeltisch wackeln oder umkippen können.
  • Mindestens eine Hand immer am Baby lassen! : Achte darauf, dass Du ständig Deine Hand auf Deinem kleinen Schatzes liegen hast – beispielsweise auf seinem Bauch. So kannst Du ihn bei zu gefährlichen Bewegungen jeder Zeit ausreichend sichern.
  • Das benötigte Zubehör immer gut vorbereiten! : Schaue unbedingt vor dem Windeln wechseln nach, ob Windeln, Feuchttücher und Co. noch ausreichend vorhanden sind. Und stelle außerdem sicher, dass alles was Du benötigen wirst, sich in Griffweite befindet.
  • Nie zwischendurch vom Wickeltisch entfernen! : Egal ob das Geschwisterkind, der Postbote, ein Anruf oder irgendeine andere Ablenkung aufkommt, lasse Dein Baby auch nicht für den kleinsten Moment alleine auf dem Wickeltisch. Nimm es stattdessen mit oder lege es an einen sichereren Ort, hier kommt beispielsweise das Bettchen oder der Stubenwagen infrage.

 

Zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen

Doch egal ob unbeholfener Wickel-Anfängern oder geübter Windel-Profi: Kleine Unaufmerksamkeiten können selbst den zuverlässigsten Eltern passieren. Oft kommt es auch einfach vor, dass man die Fähigkeiten seines Nachwuchses zu sehr unterschätzt. Entwicklungssprünge wie beim Drehen können sehr unerwartet kommen. Und selbst Neugeborene könnten durch ihre noch unkontrollierten Bewegungen zu nah an den Wickeltischrand gelangen. Und weil Vorsorge immer besser als Nachsorge ist, macht es auf jeden Fall Sinn, dem Wickelplatz seines Babys mit zusätzlichem Zubehör quasi ein Sicherheits-Upgrade zu verpassen.

Du hast einen recht schmalen Wickelplatz und willst verhindern, dass Dein Baby deswegen noch schneller herunterrollen könnte?

Neben den klassischen flachen Wickelauflagen gibt es auch die etwas festeren Keilauflagen, die an den Seiten jeweils rechts und links zusätzlich erhöht sind. Besonders bei den Jüngsten reicht dieser kleiner Extra-Widerstand aus, um für mehr Sicherheit zu sorgen. Außerdem gibt diese Form vielen Neu-Mamas und -Papas beim Windeln wechseln ein viel sichereres Gefühl. So ist zum Beispiel die Rotho Babydesign Keilwickelauflage ideal für schmale Wickelkommoden geeignet und darüber hinaus auch sehr pflegeleicht.

Du möchtest es ausschließen können, dass Dein Baby in einem unachtsamen Moment von Dir in Gefahr geraten könnte?

Ganz auf Nummer sicher geht man als Eltern tatsächlich, wenn man die Ränder des Wickeltisches zusätzlich erhöht und ein Herunterfallen dadurch zumindest bis ins Sitzalter unmöglich macht. Die Pinolino Absturzsicherung Gabriel passt auf die meisten handelsüblich breiten Wickelkommoden und ist dank seiner Klappmöglichkeiten sehr unkompliziert in der Handhabung. Seine besonders hohen Außenwände sollen es Eltern möglich machen, sich ohne hohes Risiko dennoch auch mal kurz vom Wickeltisch entfernen zu können.

Trotz der wildesten Zappelei soll Deine Wickelauflage an Ort und Stelle bleiben?

Was man oft als möglichen Risikofaktor beim Wickeln übersieht, ist eine Wickelunterlage, die hin und her rutscht, wenn sich das Kleine bewegt. Dabei kann man dem mit sehr wenig Aufwand vorbeugen. Die ALVI Anti-Rutsch-Matte ist für alle Wickeltisch- und Wickelauflagen-Arten geeignet und lässt sich bei Bedarf sogar ganz einfach auf die gewünschten Maße zuschneiden. Sie sorgt von beiden Seiten für den nötigen Halt und verhindert gefährliches Verrutschen.

Du willst beim Windeln entsorgen eine Hand frei haben und Dich nicht bücken müssen?

Um sein Baby mit einer Hand immer ausreichend sichern zu können, kann man als Mama oder Papa wirklich keinen Windeleimer gebrauchen, an dem man jedes Mal umständlich herumhantieren muss bis die volle Windel endlich im Eimer landet. Der Angelcare Windeleimer Deluxe lässt sich ganz leicht durch sein Fußpedal öffnen und schließen, wodurch man immer garantiert beide Hände frei hat. Da er außerdem extra hoch ist, entfällt auch das Bücken und Du behältst Dein Baby gut im Blick.

Du willst das wichtigste Wickelzubehör immer griffbereit haben?

Leider bietet längst nicht jede Wickelkommode ausreichend Stauraum oberhalb der Wickelfläche. Denn am praktischsten ist es wirklich, wenn Du alle Wickelutensilien erreichen kannst, ohne Dich bücken zu müssen oder Dich vom Wickeltisch zu entfernen. Bei der Rotho Windelbox mit Regalen hast Du alles zum Windeln wechseln Notwendige unabhängig von der Beschaffenheit Deines Wickeltisches immer in bequemer Reichweite . Er wird hierfür einfach an der Wand montiert und bietet hiernach Platz für Windeln, Feuchttücher und Pflegezubehör.

Jetzt kann das sichere Wickeln losgehen!

Clevere Organisation

  • sorgt dafür, dass die wichtigsten Wickel-Utensilien immer bequem in Reichweite sind
  • mit Windelspender für alle Baby-Größen
  • seitliche Regale bieten weiteren Platz für Pflegeprodukte
  • kann unkompliziert an der Wand montiert werden
  • größeres Zubehör wie eine Feuchttücher-Packung muss separat aufbewahrt werden
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Für mehr Ordnung

Ich bin eindeutig Fan dieser Windelbox, aber nicht nur weil sie für mehr Sicherheit beim Wickeln sorgt. Ich liebe es eben, wenn zuhause alles… Mehr anzeigen
Ich bin eindeutig Fan dieser Windelbox, aber nicht nur weil sie für mehr Sicherheit beim Wickeln sorgt. Ich liebe es eben, wenn zuhause alles seinen festen Platz hat. Auch am Wickeltisch. So ist es besonders einfach Ordnung zu halten und man weiß immer, wo man alles findet.

Sichere Fixierung

  • verhindert zuverlässig ein gefährliches Verrutschen der Wickelauflage
  • rutschfest auf beiden Seiten
  • für alle Wickelauflagen-Arten geeignet
  • ganz leicht auf das passende Maß zuschneidbar
  • etwas teurer als Anti-Rutsch-Matten für andere Verwendungszwecke
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Eine feste Wickelbasis schaffen

Was bringt es, wenn der Wickeltisch noch so stabil steht, aber sich dafür die Wickelauflage bei jeder Zappelei mitbewegt? Mit dieser… Mehr anzeigen
Was bringt es, wenn der Wickeltisch noch so stabil steht, aber sich dafür die Wickelauflage bei jeder Zappelei mitbewegt? Mit dieser Anti-Rutsch-Matte kann das nicht mehr passieren und man hat mit einem "unsichtbaren" Zusatzfeature für viel mehr Sicherheit gesorgt.

Zusätzlicher Fallschutz

  • mit extra hohen Wänden
  • für bequemeres Windeln wechseln lässt sich die Vorderwand nach unten klappen
  • für einen Rundum-Schutz bei Verlassen des Wickeltisches ist die Vorderwand lmit Klettverschlüssen fixierbar
  • auf allen handelsüblichen Wickelkommoden mit einer Mindestgröße der Wickelfläche von 85 x 66 cm verwendbar
  • wird in dem Alter gefährlich, wenn sich das Baby unerwartet selbst aufsetzen kann
Janika Pachale
Janika Pachale, Hebamme

Möglicher Kompromiss

Als Hebamme betone ich immer wieder, wie wichtig es den Wickeltisch beim Windeln wechseln unter keinen Umständen zu verlassen. Doch ich erlebe… Mehr anzeigen
Als Hebamme betone ich immer wieder, wie wichtig es den Wickeltisch beim Windeln wechseln unter keinen Umständen zu verlassen. Doch ich erlebe auch, wie besonders Mütter mit mehreren kleinen Kindern sich dies im Alltag ohne Risiko wünschen würden. Diese Absturzsicherung ermöglicht es zumindest zu Beginn, wenn die Kleinen sich noch nicht drehen oder aufsetzen können.

Vor- und Nachteile

  • abwaschbar
  • passende Frotteebezüge als Zubehör dazukaufbar
  • zusätzliche Sicherheit durch erhöhte Seitenränder
  • kompakte Form gibt Neugeborenen geborgenes Gefühl
  • verschiedene Designs
  • wird für größere Kinder schnell zu eng
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Geborgenheit für Neugeborene

Eine schmale Keilauflage wie diese von Rotho ist ideal für die Neugeborenen-Pflege: Denn Säuglinge lieben es, wenn sie um sich herum eine… Mehr anzeigen
Eine schmale Keilauflage wie diese von Rotho ist ideal für die Neugeborenen-Pflege: Denn Säuglinge lieben es, wenn sie um sich herum eine Begrenzung spüren. Außerdem geben Dir die hohen Seitenränder ein gutes Gefühl, dass Dein Kleines sicher geschützt ist. Im Gegensatz zu anderen schmalen Modellen kannst Du für dieses auch praktische, passende Frottee-Bezüge dazukaufen.