Kombi-Kinderwagen Cameleon³
Kombi-Kinderwagen Cameleon³
Kombi-Kinderwagen Cameleon³
Kombi-Kinderwagen Cameleon³
Kombi-Kinderwagen Cameleon³
Kombi-Kinderwagen Cameleon³
Kombi-Kinderwagen Cameleon³
Kombi-Kinderwagen Cameleon³
Kombi-Kinderwagen Cameleon³
Kombi-Kinderwagen Cameleon³
Kombi-Kinderwagen Cameleon³
Kombi-Kinderwagen Cameleon³
Kombi-Kinderwagen Cameleon³
Kombi-Kinderwagen Cameleon³
Kombi-Kinderwagen Cameleon³
Kombi-Kinderwagen Cameleon³
Kombi-Kinderwagen Cameleon³
Kombi-Kinderwagen Cameleon³
Günstigster Preis
ab 799,68€
zzgl. kein Preis
inkl. Versand
Vor- und Nachteile
Produktinfo
Testergebnisse
miBaby Bewertungen
Alternativen

Preisvergleich

Herstellerpreis
1079,00€
Preis bei Babymarkt
799,68€
inkl. Versand
799.68 995 7 EUR
889,05€
zzgl. 1,95€
949,05€
inkl. Versand

Vor- und Nachteile

  • sehr leicht
  • geringes Klappmaß
  • kann mit Liegewanne, Babyschale oder Sportsitz verwendet werden
  • widerstandsfähiges Gestell lässt ihn sowohl in der Stadt als auch im Gelände bestehen
  • Einkaufskorb ist etwas schwer erreichbar

Produktinfo

Der Cameleon³ von bugaboo – bei vielen bereits ein Statussymbol mit Kultcharekter; frei nach dem Motto: mein Haus, mein Auto, mein Cameleon³!!! Der „Cameleon³“ ist ein absolutes Multi-Talent. Er ist ein 3-in-1 Kinderwagen, da er mit Liegewanne, Babyschale oder Sportsitz verwendet werden kann. Dazu macht er in jedem Gelände eine gute Figur, egal ob Stadt, Sand, Schnee oder im Wald bzw. auf Feldwegen.

Der Cameleon³ wurde nun bereits in der dritten Generation überarbeitet und verbessert. Er ist stilvoller, vielfältiger und funktionaler als je zuvor. Was wurde verbessert zum Vorgängermodell? Ein hochwertigeres Design, neue Räder, einfacheres Zusammenklappen und wieder Aufstellen, einfacheres entfernen der Räder, widerstandsfähigeres Gestell, eine flach zusammenklappbare Liegewanne, Einhandmechanismus beim Lösen der Liegewanne, das gepolsterte justierbare Gurtsystem, eine 6-fach verlängerbare Schiebestange und eine größere Untergestelltasche.

  • Faltmaß (ohne Räder): L 90 x B 50 x H 31 cm
  • Gewicht als Sportwagen: 9,6 kg
  • Von Geburt bis 17 kg
  • Breite aufgestellt: 60 cm
  • Volumen Untergestelltasche: 24 l
  • 5-Punkt-Gurt mit Schulterpolstern
  • 2 schaumgefüllte Gummireifen 12“
  • 2 feststellbare 6“ Schwenkräder
  • Alle Bezüge können in der Maschine gewaschen werden
  • Höhenverstellbarer Schwenkschieber

Im Lieferumfang des Cameleon³ ist enthalten:

  1. Gestell, Räder, Rahmen für den Sitzeinhang bzw. Tragetasche, Tragebügel
  2. Sitzeinhang
  3. Liegewanneneinhang
  4. Untergestelltasche
  5. Regenhaube
  6. 2-Jahre Gewährleistung

Die Winddecke und das Verdeck müssen separat dazu bestellt werden. Die Textilien der Kinderwagenbasis (Sitzeinhang und Tragewanneneinhang) sind in schwarz, dunkelbraun, sand und dunkelgrau erhältlich. Das so genannte Bekleidungsset (Verdeck und Windschutz) sind in den Farben orange, offwhite, sand, rot, pink, royalblau, schwarz und petrol erhältlich.

Dadurch, dass das Bekleidungsset separat erhältlich ist, lässt sich der Wagen immer wieder verändern und auf die jeweilige Situation anpassen. Vielleicht pink für ein Mädchen und royalblau für einen Jungen oder neutral in offwhite?

Testergebnisse

Stiftung Warentest 09/2009

"Kinderwagen im Test: Die Branche schläft"

Befriedigend (3,2)
Ein Kinderwagen mit wenig Schadstoffen, der sehr leicht ist und sehr klein zusammenklappbar. Kritisch ist der Preis.

miBaby Bewertungen

4.50427 117 Bewertungen

Anzeige von Sterne Bewertungen |
  • Corinna
    09. February 2013

    7 von 7 miBaby Nutzern fanden diese Bewertung hilfreich

    Leicht, kompakt und wendig - passt in jeden Kofferraum und Aufzug und ist trotzdem komfortabel.

    Zunächst war ich skeptisch was den Bugaboo Cameleon angeht, weil ich nicht unbedingt den Wagen haben wollte oder musste, mit dem man fast alle Eltern auf der Straße sieht. Ich wollte nicht in erster Linie "hip" sein, sondern etwas sinnvolles und praktisches kaufen. Allerdings war ich dann doch sehr schnell überzeugt von den Vorteilen, die dieser Kinderwagen bietet und ich habe die Anschaffung nicht bereut. Zunächst war mir wichtig, dass möglichst wenig Schadstoffe aus Plastik, Stoff und den anderen verarbeiteten Materialien mit dem Baby in Berührung kommen. Da habe ich mich auf das Testurteil verlassen müssen, fühlte mich aber schnell bestätigt als ich von einer Mutter auf der Straße angesprochen wurde, die mich fragte, ob bei meinem Wagen die Reifen auch so sehr nach Gummi riechen. Sie müsste den Wagen ausserhalb der Wohnung parken, weil sie den Geruch kaum ertragen könne und sie auch nicht davon ausgehen könne, dass er unbedenlich sei. Sie fuhr auch ein recht teures Modell. Dieses Problem kenne ich vom Bugaboo nicht. Ein weiteres Kriterium war, dass der Kinderwagen in den Kofferraum unserer beiden Autos (Dienstwagen und privates Kleinfahrzeug) passen musste. Auch hierbei scheint der Bugaboo unschlagbar zu sein. Selbst die großen Hinterräder lassen sich mit einem kurzen Handgriff demontieren, so dass man das zusammengelegte Gestell sogar im Rückbankbereich aufrecht hinter den Fahrersitz stellen kann und somit den gesamten Kofferraum noch frei hat für Babyschale und andere Dinge, z.B. Einkäufe. Auch auf Flugreisen hat sich der Wagen bewährt: Babyswanne kommt kostenfrei zum Sperrgepäck, auf das Fahrgestell kann eine Babyschale aufgesetzt werden, die man mit ins Flugzeug nimmt und das Gestell beim Einsteigen abgibt. Und auch in Sachen Alltagstauglichkeit bin ich sehr zufrieden, da ich mit dem leichten und schmalen Wagen leicht und ohne Hilfe in jede Straßenbahn/ Bus oder ähnliches komme, auch zwischen eng gestellten Supermarktregalen problemlos manövrieren kann, etc. Ein weiterer Vorteil wurde mich erst neulich beim Arztbesuch klar: im Wartezimmer in der vierten Etage erntete ich fragende und neidvolle Blicke, wie ich es wohl mit dem Kinderwagen in den winzigen Aufzug geschafft habe. Die anderen Mütter hatten ihren Wagen inklusive all der Dinge in Ablagefächern, teuren Fußsäcken etc. unbewacht im Erdgeschoss stehen lassen müssen, da die Wagen allesamt nicht in den Aufzug passten. Ich hatte zwar auch etwas tricksen müssen (Lenkstange einklappen, Vorderreifen schräg stellen) - aber immerhin war ich drin. Der einzige Grund für den Punktabzug ist die Tatsache, dass man den später fürs Kleinkind genutzten "Sportsitz" nicht ganz flach legen kann wie bei anderen Wagen. In der Horizontalen liegt das Kind immer noch mit angewinkelten Beinen, was ich gerade zu Beginn der Nutzung, wenn die Kinder noch oft unterwegs schlafen, gerne anders gehabt hätte. Ob das unvorteilhaft für das Kind kann ich dabei gar nicht sagen, ergonomisch erinnert die Haltung ja z.B. an eine Saunaliege, aber da unsere Tochter recht klein ist, waren ihr Füße quasi in die Luft gestreckt. Dies ist allerdings im Normalfall nur für einen relativ kurzen Zeitraum der Fall, bis die Beine länger sind und die Kinder ohnehin weniger schlafen wenn sie gefahren werden. Natürlich gibt es für den hohen Preis auch theoretisch einen Punkt Abzug. Aber man kann den Wagen ja auch gebraucht anschaffen, alle Bezüge sind komplett waschbar und daher ist das kein Problem. Alles in allem ein toller Kinderwagen, den ich auf jeden Fall für ein zweites Kind aufheben werde.

  • KRISTINA
    25. January 2013

    3 von 4 miBaby Nutzern fanden diese Bewertung hilfreich

    Teurer nicht perfekter Kinderwagen

    Ich fahre den Kinderwagen Cameleon jetzt seit gut drei Monaten. Im Großen und Ganzen find ich den Kinderwagen gut, aber er hat zuviele Mängel für den Preis von knapp tausend Euro. Ich bin zwar eine Stadt-Mami, dennoch war das Erste was ich mir nach dem KH noch kaufen musste die Bugaboo Winterräder für knapp 70 Euro. Da ich ihn bei bereits leichten Schneefall schon nicht mehr richtig schieben konnte, denn der Pulverschnee hat sich quasi zwischen den kleinen Rädern und der Halterung gestaut, so das die Räder blockierten!!! Ärgerlich! Zweiter Punkt den ich sehr zu bemängeln habe ist, dass ich in den kleinen Korb nicht viel reinkriege! Nicht nur von dem Fassungsvermögen sondern auch wenn man die Babywanne drauf hat, was man ja schließlich NUR die ersten sechs Monate hat, fast nichts zwischen Wanne und Tasche durchgeschoben kriegt....schon allein wegen den kleinen Metallfüßen unten an der Wanne!!! Das heißt auch wenn ich für ca 3 kg einkaufen würde, würde ich es nicht unten reinkriegen....Mein Fazit nur zum Kleineinkauf, d. h. für mich 2-3 Produkte , geeignet. Wo ich gleich zu dem nächsten Punkt komme, der Regenschutz. Da man ja nie weiß wie das Wetter wird, habe ich jetzt gerade im Winter den Regenschutz dabei, was natürlich noch mehr Platz in der Tasche wegnimmt, da man ihn nicht einfach zusammenknautschen kann und die Tasche stecken kann wegen der Metallstange die im Regenschutz ist....Ein Regenschutz der also keine vorgefertigte Form(also ohne Metalldraht oder sonstiges) wesentlich besser und platzsparender zu verstauen ist . Habe mir jetzt einen Universalregenschutz gekauft den ich jederzeit ohne Probleme in meiner Wickeltasche verstauen kann. So...das sind so MEINE Punkte die ich zu bemängeln habe, denn ich denke für diesen Preis hat der KiWA bzw das Zubehöhr zu viele Mängel...Die Vorteile, denke ich, muss ich jetzt nicht aufzählen, denn diese sind ja überall anders beschrieben... Es grüßt Kristina

  • Benutzer
    19. November 2013

    3 von 3 miBaby Nutzern fanden diese Bewertung hilfreich

    Einfach der schönste!

    Es stimmt natürlich, was alle sagen. Die die Kleinheit und Leichtigkeit dieses Kinderwagens ist unschlagbar. Wenn man sich ein wenig umschaut, lassen sich aber sicher vergleichbare Modelle finden, was diese beiden Punkte betrifft. Bei allem Umschauen bin ich aber sicher, es ist kein Kinderwagen zu finden, der so klar und schlicht in seiner Form ist. Einfach schön! um nicht zu sagen, ich finde es ist der schönste Knderwagen, den es derzeit zu kaufen gibt. oder wenigstens einer der allerschönsten.

    Die austauschbaren Vorderräder sind ebenfalls unschlagbar. In der Stadt sind die standardmäßig mitgelieferten kleinen Schwenkräder unverzichtbar. Wenn an einer Hand noch ein größeres, müdes Kind mitläuft, ist dieser Punkt meiner Meinung nach nicht zu unterschätzen. Problemlos lässt sich der Kinderwagen dann auch - oben und unten beldaden - einhändig in den vollen Bus manövrieren. Im schneereichen Winter oder bei Spaziergängen im etwas groberen Gelände sind die großen starren Räder jedoch die deutlich bessere Alternative.

    Vier statt fünf Punkte vergebe ich, weil die Qualität etwas fragwürdig ist. Anfänglich fuhren wir den Bugaboo der zweiten Generation und haben quasi jedes Teil mindestens einmal ausgetauscht. Absolut positiv ist hierbei allerdings die Kulanz bei Bugaboo zu bewerten. Dort wurde eben jedes defekte Teil problemlos ausgewechselt. Sogar das komplette Gestell kurz vor Ende der Garantie. Verbesserungswürdig sind meiner Meinung nach 1. die Bremse - lässt sich nur schwer einhändig bedienen 2. der Tragebügel - die Halterung könnte etwas stabiler sein und die Moosgummibeschichtung ist im wahrsten Sinne des Wortes zum anbeißen. 3. Die Gurte - irgendwie wollen Gurt und Schulterpolster nicht so recht zusammen passen.

    Ich fasse zusammen: Schönster Kinderwagen, der überall einsetzbar ist. Die Qualität ist noch immer etwas ausbaufähig.

  • Susanne
    09. September 2013

    1 von 1 miBaby Nutzern fanden diese Bewertung hilfreich

    Kleiner leichter und somit für die Stadt praktischer Wagen, aber

    Kleiner leichter und somit für die Stadt praktischer Wagen, der leider in der Verarbeitung mangelhaft ist, was dann wiederum den hohen Preis nicht rechtfertigt! Habe den Bugaboo vor 4 Jahren gekauft und 1 Kind darin gefahren. Nun bekomme ich das 2. und benötige neue Vorderräder, da die alten kaputt sind. Leider kostet z.B. 1 Rad knapp 35 Euro, was ich für unverschämt halte. Bei einem Neupreis von knapp 1000 Euro (inklusive Fußsack usw.) könnte man durchaus erwarten, dass Wagenräder auch 2 Kinder überstehen. Praktisch ist das leichte Gewicht, man kann ihn auch als Frau mal kurz die U-Bahntreppe allein hochtragen und die Möglichkeit, ihn sehr platzsparend im Auto zu verstauen. Im Gesamtfazit würde ich ihn eher nicht noch einmal kaufen.