Pucksäcke

Unsere 6 Empfehlungen

Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel
Redakteurin und Mutter
Gemeinsam finden wir für Dein Baby den besten Pucksack zum Schlafen und Entspannen!

Katharinas Top 6 Empfehlungen

Schlaf? Ein ganz schön heikles Thema, wenn erstmal ein Baby zuhause den Rhythmus vorgibt. Doch wie wäre es, wenn Dein kleiner Liebling schneller einschlafen könnte und dann im Idealfall sogar länge… Mehr anzeigen

Schlaf? Ein ganz schön heikles Thema, wenn erstmal ein Baby zuhause den Rhythmus vorgibt. Doch wie wäre es, wenn Dein kleiner Liebling schneller einschlafen könnte und dann im Idealfall sogar länger im Land der Träume entspannt? Genau das versprechen sogenannte Pucksäcke! Wir verraten Dir mehr über die langbewährte Einwickeltechnik des Puckens und mit welchen Hilfsmitteln Dir das besonders einfach gelingt.

Springe direkt zu unseren Tipps
Tipp Nr. 1
Der Bestseller
SwaddleMe Pucksack
Dieser Pucksack vermittelt nicht nur das wohlige Gefühl aus Mamas Bauch und lässt Babys deshalb besser schlafen. Mit ihm sind auch Autofahrten in… Mehr anzeigen
Dieser Pucksack vermittelt nicht nur das wohlige Gefühl aus Mamas Bauch und lässt Babys deshalb besser schlafen. Mit ihm sind auch Autofahrten in der Babyschale oder das Windeln wechseln kein Problem. Außerdem gibt es ihn in besonders vielen Ausführungen. Kein Wunder, dass er zum bekanntesten und beliebtesten Pucksack auf dem Markt wurde.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • aus 100% Baumwolle
  • unkompliziertes Pucken dank Klettverschlüssen
  • praktische Gurtschlitze zum Anschnallen im Auto
  • in verschiedenen Größen, Stoffen und Farben erhältlich
Tipp Nr. 2
Der Klassiker
Hoppediz Pucktuch
Wer kein Problem damit hat, die richtige Technik beim Einwickeln ein wenig zu üben, bekommt hier ein Pucktuch aus einem sehr hochwertigem und… Mehr anzeigen
Wer kein Problem damit hat, die richtige Technik beim Einwickeln ein wenig zu üben, bekommt hier ein Pucktuch aus einem sehr hochwertigem und elastischen Material, das sich unterwegs bei Bedarf auch mal problemlos umfunktionieren lässt.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • aus 100% Baumwolle
  • elastischer und gleichzeitig stützender Stoff
  • auch als Wickelunterlage, leichte Zudecke oder Sonnenschutz für den Kinderwagen nutzbar
  • in zwei Stoffqualitäten und verschiedenen Designs erhältlich
Tipp Nr. 3
Der Ergonomische
Ergobaby Puck-Mich-Sack "Swaddler"
Besonders überzeugend sind hier die extra Teile für Arme und Beinchen, sodass einerseits die fetale Armposition ,,Hände am Herzen“ und außerdem… Mehr anzeigen
Besonders überzeugend sind hier die extra Teile für Arme und Beinchen, sodass einerseits die fetale Armposition ,,Hände am Herzen“ und außerdem die Anhock-Spreiz-Haltung eingenommen wird, die besonders gesund für das Hüftwachstum ist. Diese Extras gibt es bei herkömmlichen Pucksäcken nicht.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • aus 100% Baumwolle
  • mit Hüft-Positionierer und Armtaschen für eine ergonomisch ideale Körperhaltung
  • unkomplizierte Anwendung mit Klettverschlüssen
  • leichtes Windelwechseln dank entfernbarem Fußsack
  • in vielen verschiedenen neutralen Farben oder mit kindgerechten Motiven erhältlich
Tipp Nr. 4
Die warme Schlafsack-Alternative
Alvi Wickeltuch "Harmonie"
Was tun, wenn das Baby besonders gerne in seinem Pucksack schläft, es für diesen nachts aber mittlerweile einfach zu kühl ist? Im Gegensatz zu… Mehr anzeigen
Was tun, wenn das Baby besonders gerne in seinem Pucksack schläft, es für diesen nachts aber mittlerweile einfach zu kühl ist? Im Gegensatz zu anderen Modellen ist der Alvi Pucksack Harmonie auch schön warm gefüttert erhältlich und wird so zu einer tollen Ergänzung oder Alternative zu den beliebten Alvi Schlafsäcken.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • einige Varianten mit weichem Frottier-Nicki gefüttert
  • in verschiedenen Designs und Materialien erhältlich
  • unkomplizierte Wickeltechnik mit praktischen Klettverschlüssen
Tipp Nr. 5
Die unkomplizierteste Variante
Hana Swaddle Pod
Klettverschlüsse sind schon unkompliziert, aber hier gelingt Dir das Pucken dank Reißverschluss sogar mit einer einzigen Handbewegung. Außerdem… Mehr anzeigen
Klettverschlüsse sind schon unkompliziert, aber hier gelingt Dir das Pucken dank Reißverschluss sogar mit einer einzigen Handbewegung. Außerdem kann Dein Baby nicht dadurch geweckt werden, wie beim Öffnen von Klettverschlüssen bei anderen Modellen.
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • aus temperaturregulierendem Bambusgewebe, Baumwolle und Elastan
  • Doppelreißverschluss für unkompliziertes Windelnwechseln
  • Baby wird nicht durch laute Klettverschluss-Geräusche beim Öffnen oder sehr starken Bewegungen geweckt
  • in verschiedenen Farben erhältlich
Tipp Nr. 6
Das günstige Multitalent
Lässig Swaddle & Burp Blanket L Sweet Dreams girls 85x85cm
Du möchtest Dein Baby nur ab und zu pucken, oder erstmal ausprobieren, wie es Deinem Liebling gefällt? Dieses günstige 3-er Pack an Mulltüchern… Mehr anzeigen
Du möchtest Dein Baby nur ab und zu pucken, oder erstmal ausprobieren, wie es Deinem Liebling gefällt? Dieses günstige 3-er Pack an Mulltüchern lässt sich zum Pucken, aber auch für Bäuerchen, als leichte Decke oder Sonnenschutz benutzen. Ein richtig flexibler Alleskönner!
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • aus 100% Baumwolle
  • in verschiedenen Designs erhältlich
  • besonders vielseitig einsetzbar als Puckhilfe oder klassische Mulltücher

Pucksack Berater

So suchst Du ganz einfach den perfekten Pucksack aus!

Brauche ich wirklich einen Pucksack?

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Wie wurden die Empfehlungen ausgewählt?

Die Vorteile des Puckens

Unruhiger Babyschlaf

Obwohl sie eigentlich hundemüde sind, können Babys oft trotzdem nicht so recht zur Ruhe kommen. Schaukeln, Streicheln, Singen... Mama und Papa lassen sich dann eine Menge einfallen, um es dem kleinen Schatz leichter zu machen. Doch durch unkontrollierte Bewegungen von Armen und Beinen wecken sich Babys in Leichtschlafphasen ganz schön oft quasi selbst auf. Fachbegriff hierfür ist der Moro-Reflex

Ganz normal, setzt aber der kostbaren Schlafenszeit meist ein Ende und das Einschlafprozedere beginnt immer wieder von vorne. Dem Moro-Reflex entgegenwirken kannst Du, indem Du Dein Kleines vorher puckst. Babys werden durch diese Wickeltechnik nämlich in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt und können nicht mehr so stark mit Armen und Beinen herumfuchteln und stattdessen ruhiger und länger schlafen

Wie das Pucken für Entspannung sorgt

Für Dich sieht das Ganze ziemlich ungemütlich aus? Keine Sorge: Vor allem Neugeborene fühlen sie sich so eng umhüllt tatsächlich besonders sicher und geborgen – ähnlich wie in Mamas Bauch. Schließlich brauchen sie nach ihrer Geburt erst ihre Zeit, bis sie sich an die große weite Welt gewöhnen konnten. Diese Umgewöhnung fällt ihnen durch das Pucken oft viel leichter. Deswegen ist diese besondere Einwickeltechnik in verschiedenen Kulturen schon seit vielen Jahrhunderten so beliebt

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

  • Die Form: Pucktuch oder Pucksack?
  • Das Material: Dünn oder dick? 

Pucktuch vs. Pucksack

Klassischerweise nimmt man zum Pucken einfach ein großes Tuch, das auf bestimmte Weise ums Baby drapiert wird. Der Vorteil: Du kannst solche Tücher auch anderweitig benutzen: Als leichte Decke, Sonnenschutz, Liegeunterlage oder im Notfall auch als Wickelunterlage oder bei Bäuerchen. 

Unkomplizierter geht es mit modernen Pucksäcken. Weil diese mit Klettverschlüssen an den passenden Stellen ausgestattet sind, kriegt man das Pucken garantiert fehlerlos und außerdem in Rekordzeit hin. Deswegen sind Pucksäcke bei jungen Eltern besonders beliebt.

Der richtige Stoff

Für das Pucken sind elastische Materialien besonders gut geeignet. Doch je nach Jahreszeit gibt es auch dünne oder gefütterte Modelle. Vor allem, wenn Du in den kälteren Monaten einen Pucksack als Schlafsack-Alternative nutzen willst, darf dieser ruhig ein wenig wärmer ausfallen. Wenn es drinnen schön warm ist, punkten dünne, atmungsaktive Stoffe, in denen Dein Schatz auch eingepuckt nicht schwitzen muss.

Pucksack Recherche

Alles zur Entstehung dieser Empfehlungsliste

Wie bist Du bei der Auswahl der Top 6 Pucksäcke vorgegangen?

Zahlen die Hersteller dafür, dass ihr diese Modelle empfehlt?

Werden neue Produkte berücksichtigt?

Wer bist Du überhaupt und warum hast Du Ahnung von Pucksäcken?


Wie bist Du bei der Auswahl der Top 6 Pucksäcke vorgegangen?

Zuerst habe ich mich auf die Suche nach den aktuell beliebtesten Modellen gemacht. Dabei war unter anderem unsere große miBaby-Umfrage sehr hilfreich. Natürlich mussten auch die Kundenrezensionen und der "Live-Eindruck" der Redaktion nach dem Bestellen dieser Favoriten stimmen. Zuletzt habe ich für etwas Vielfalt gesorgt, indem ich Pucksäcke und Tücher in unterschiedlichen Formen und Materialien mit aufgenommen habe.

Zahlen die Hersteller dafür, dass ihr diese Modelle empfehlt?

Wir können gut nachvollziehen, dass Hersteller durch einen Platz in dieser Liste gerne gute Werbung für ihre Pucksäcke gemacht hätten. Uns war aber an dieser Stelle Dein Vertrauen in unsere Empfehlungen wichtiger. Daher ist die Grundlage für unsere Entscheidungen eine gewissenhafte Recherche und keine bezahlte Werbung.

Werden neue Produkte berücksichtigt?

Wir haben uns Mühe gegeben, auch neue Modelle aufzunehmen. Gleichzeitig wollten wir aber auch nicht auf ältere, aber dafür seit langem beliebte und für gut empfundene, Pucksäcke und Pucktücher verzichten. Sobald weitere Neuheiten auf den Markt kommen, die uns überzeugen konnten, wirst Du es hier direkt erfahren.

Wer bist Du überhaupt und warum hast Du Ahnung von Pucksäcken?

Da die Babyzeit meines inzwischen 3 Jahre alten Sohnes noch nicht so lange her ist, kann ich mich noch gut daran erinnern, wie unruhig sein Schlaf zu Beginn teilweise war und wie oft er sich durchs Zucken mit Ärmchen und Beinchen selbst aufgeweckt hat. Meine Oma hat mir bei einem Besuch dann gleich gezeigt, wie sie ihre Kinder schon damals in eine dünne Decke eingewickelt hat. Ganz einfach nachzumachen. Und mit einem richtigen Pucksack geht es sogar noch unkomplizierter. Als miBaby-Redakteurin weiß ich genau, welche Modelle die verschiedensten Hersteller aktuell auf dem Markt haben.