Stilleinlagen

Unsere 4 Empfehlungen

Eva Becker
Eva Becker
Redakteurin und Mutter
Gemeinsam finden wir Deine perfekte Stilleinlage!

Evas Top 4 Empfehlungen

Für die Stillzeit gibt es jede Menge Zubehör. Hier erfährst Du, welche Rolle Stilleinlagen dabei spielen. Du möchtest Dein Baby gerne stillen? Die Muttermilch soll auf keinen Fall sichtbar auf Dein… Mehr anzeigen

Für die Stillzeit gibt es jede Menge Zubehör. Hier erfährst Du, welche Rolle Stilleinlagen dabei spielen. Du möchtest Dein Baby gerne stillen? Die Muttermilch soll auf keinen Fall sichtbar auf Deine Kleidung geraten. Die Lösung: Saugfähige Stilleinlagen, die einfach in den Still-BH gelegt werden. Ich verrate Dir, auf welche Stilleinlagen im Alltag Verlass ist.

Springe direkt zu unseren Tipps
Tipp Nr. 1
Die Beliebtesten
Lansinoh Stilleinlagen-36er Box
Die Stilleinlagen von Lansinoh sind der absolute Favorit unserer Hebamme Janika. Viele Mamis, die sie betreut, sind begeistert von den besonders… Mehr anzeigen
Die Stilleinlagen von Lansinoh sind der absolute Favorit unserer Hebamme Janika. Viele Mamis, die sie betreut, sind begeistert von den besonders dünnen und gleichzeitig aber auch extrem saugfähigen Einlagen. Sie zeichnen sich überhaupt nicht unter dem BH ab und das ist vor allem im Sommer, wenn Du über dem BH nur dünnen T-Shirt-Stoff trägst.
Eva Becker
Eva Becker, Redakteurin und Mutter
Die Stilleinlagen von Lansinoh sind der absolute Favorit unserer Hebamme Janika. Viele Mamis, die sie betreut, sind begeistert von den besonders… Mehr anzeigen
Die Stilleinlagen von Lansinoh sind der absolute Favorit unserer Hebamme Janika. Viele Mamis, die sie betreut, sind begeistert von den besonders dünnen und gleichzeitig aber auch extrem saugfähigen Einlagen. Sie zeichnen sich überhaupt nicht unter dem BH ab. Gerade im Sommer, wenn Du nur ein dünnes T-Shirt über dem BH trägst, ist das super.
Judith Horsch-Plein
Judith Horsch-Plein, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • sehr dünn, zeichnen sich unter der Kleidung nicht ab
  • einzeln verpackt, praktisch für unterwegs
  • sicher trocken am Tag und in der Nacht
  • guter Sitz dank großer Klebestreifen
  • flusenfreie Oberfläche aus weichem Papiervlies
  • vergleichsweise teuer
  • viel Müll durch Einzelverpackungen
Tipp Nr. 2
Die Alleskönner
Nuk Stilleinlagen "Ultra Dry Comfort"
Ideal für aktive Mamis: Die einzeln verpackten Stilleinlagen lassen sich problemlos in der Wickeltasche mitnehmen. Und dank der hohen… Mehr anzeigen
Ideal für aktive Mamis: Die einzeln verpackten Stilleinlagen lassen sich problemlos in der Wickeltasche mitnehmen. Und dank der hohen Saugfähigkeit der Ultra Dry Comfort kannst Du auch sicher sein, dass sich selbst bei langen Ausflügen keine unangenehmen Flecken auf Deinem Oberteil zeigen.
Eva Becker
Eva Becker, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • sehr saugfähig durch Flüssigkeitsdepot
  • sehr unauffällig durch körpergerechte Passform
  • Fixierstreifen sorgt für sicheren Halt im BH
  • kein Ankleben an der Brust durch supersoftes Innenvlies
  • Klebefläche ist klein
  • Verpackungsart nicht sehr umweltfreundlich
Tipp Nr. 3
Der Spartipp
babydream Stilleinlagen
Für alle Sparsamen der Idealfall: Trotz des überraschend günstigen Preises können die babydream Stilleinlagen locker mit denen hochpreisiger… Mehr anzeigen
Für alle Sparsamen der Idealfall: Trotz des überraschend günstigen Preises können die babydream Stilleinlagen locker mit denen hochpreisiger Hersteller mithalten. Das gesparte Geld kannst Du dann für andere sinnvolle Babysachen ausgeben.
Eva Becker
Eva Becker, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • körpergerecht geformt
  • Fixierstreifen gegen Verrutschen
  • "sehr gut" getestet
  • sanft zur Haut durch das weiche Vlies auf der Innenseite
  • sehr günstig
  • Einlagen nicht einzeln verpackt, daher nicht so praktisch für unterwegs
Tipp Nr. 4
Die Nachhaltigen
SmartFami Bio-Stilleinlagen aus Bambus
Waschbare Stilleinlagen sind ideal, wenn es Dir wichtig ist, im Alltag nachhaltig zu handeln. Doch diese Stilleinlagen aus Bambus sind nicht nur… Mehr anzeigen
Waschbare Stilleinlagen sind ideal, wenn es Dir wichtig ist, im Alltag nachhaltig zu handeln. Doch diese Stilleinlagen aus Bambus sind nicht nur umweltfreundlich. Im Vergleich zu Einweg-Einlagen sparst Du mit ihnen auch sehr viel Geld. Und die Biofasern aus Bambus sind auch sehr hautfreundlich. Reinigen kannst Du sie übrigens ganz einfach in der Waschmaschine.
Eva Becker
Eva Becker, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • sehr umweltfreundlich, weil wiederverwendbar
  • maschinenwaschbar, praktisches Wäschenetz inklusive
  • langfristig deutlich günstiger als Einweg-Stilleinlagen
  • ultradünn und atmungsaktiv
  • hautfreundlichen und angenehmen Bambus-Fasern
  • Ohne Klebefixierung

So findest Du die perfekten Stilleinlagen

Wofür brauche ich Stilleinlagen?

Worauf sollte ich beim Kauf achten?


   

Wofür brauche ich Stilleinlagen?

Ups, was sind das denn für Flecken auf meinem Oberteil? Oh nein wie peinlich! Viele frischgebackene Mamas wundern sich nicht schlecht, wenn die Muttermilch bei ihnen wie wild fließt und sich unschöne Flecken auf ihrem Shirt oder Pullover abzeichnen. Warum das so ist und wie Du verhinderst, in der Öffentlichkeit plötzlich förmlich „auszulaufen“ erkläre ich Dir hier. 

Muttermilch tritt nicht nur aus, wenn Dein Baby gerade fleißig saugt. Auch in den Stillpausen kann das ganz spontan vorkommen. Es passiert beispielsweise, wenn die Brust bereits sehr gespannt ist oder die nächste Mahlzeit bald ansteht. Interessanterweise aber auch, wenn Dein Kleines schreit. Denn dann schüttet Dein Körper als Antwort jene Hormone aus, die die Milch zum Fließen bringen. Das Ganze ist daher mehr als natürlich. Um unschöne Flecken auf Deiner Kleidung zu vermeiden, empfehle ich Dir aber trotzdem praktische Stilleinlagen zu verwenden.

Stilleinlagen passen locker in jeden Still-BH. Dort platziert bleiben sie sicher an Ort und Stelle und fühlen sich angenehm auf der Haut an. Außerdem sind sie sehr saugfähig und verhindern mühelos, dass austretende Muttermilch auf Dein Oberteil gerät. Dadurch hast Du zuhause auch weniger Schmutzwäsche. Denn Deine Kleidung wirst Du nicht so oft wechseln müssen wie ohne Stilleinlagen. Genieße stattdessen Dein gewohntes Selbstbewusstsein in der Öffentlichkeit, weil Du nie in die peinliche Situation kommen wirst, Dich für Flecken-Unfälle schämen zu müssen.


Worauf sollte ich beim Kauf achten?

   

Einweg oder wiederverwendbar? 

Mit Baby muss es oft schnell gehen, gerade unterwegs. Da bist Du froh, wenn Du nach dem Stillen einfach neue Stilleinlagen in den BH legen und die alten im nächsten Mülleimer entsorgen kannst? Deshalb sind Einweg-Stilleinlagen deutlich praktischer. Waschbare Stilleinlagen hingegen musst Du reinigen und trocknen. Außerdem sind Einweg-Stilleinlagen häufig einzeln verpackt: So kannst Du sie problemlos unterwegs wechseln. Ebenfalls sehr praktisch: Einweg-Stilleinlagen haben einen oder mehrere Klebestreifen bzw. Fixierpunkte, mit denen sie im BH befestigt werden können. So gehst Du sicher, dass sie nicht verrutschen. Diesen Vorteil haben waschbare Stilleinlagen nicht.

Andererseits sind waschbare Stilleinlagen natürlich nachhaltiger - und günstiger! Pro Tag kannst Du bei den Einweg-Stilleinlagen mit etwa drei Stück rechnen. Das kann ganz schön ins Geld gehen. Günstiger sind im Langzeitvergleich die waschbaren Stilleinlagen. Von diesen brauchst Du über die gesamte Stillzeit hinweg etwa sechs Stück. 

Mit einer einfachen Rechnung zeigen wir Dir, welche die günstigere Variante ist:

Bei sechs Monaten Stillzeit: 

Verbrauch Wegwerf-Einlagen: 540 Stück = 89,85 € (Grundlage ist der Packungspreis des Bestsellers Lansinoh)

Verbrauch waschbare Einlagen: 6 Stück a 2,75 € (Grundlage ist der Preis des Bestsellers Medela Waschbare Stilleinlagen) = 16,50 €  

Die Ersparnis ist mit etwa 73 Euro recht deutlich. Natürlich musst Du bei den waschbaren Stilleinlagen zusätzlich Wasser- und Waschmittelverbrauch einrechnen. Dennoch bist Du mit diesem Produkt auf der günstigeren Seite. Deutlich komfortabler sind aus unserer Sicht aber auf jeden Fall die Wegwerf-Stilleinlagen.


   

Seide Wolle Polyester: Welches Material eignet sich am besten 

Manche Mamis haben in der Stillzeit überhaupt keine Probleme mit wunden oder entzündeten Brustwarzen, während bei anderen das Saugen und selbst die leichteste Berührung Schmerzen auslösen Letztere sollten bei der Wahl ihrer Stilleinlagen auf das richtige Material achten. Ein hoher Polyester-Anteil, wie bei den meisten Einweg-Stilleinlagen der Fall, ist weniger empfehlenswert bei empfindlicher Haut, da diese Einlagen nicht so atmungsaktiv sind. Außerdem bemängeln viele Mütter, dass manche Einweg-Stilleinlagen an den Brustwarzen festkleben. Besser für gereizte Brustwarzen sind diese Materialen:

  • Seide: Waschbare Stilleinlagen gibt es zum Beispiel mit einem hohen Seidenanteil, die bei wunden Brustwarzen beruhigend wirken und den Heilungsprozess unterstützen.
  • Wolle/Schurwolle: Wird meistens mit Seide kombiniert. Manche Frauen reagieren auf Wolle jedoch allergisch.
  • Reine Baumwolle ist hier eine Alternative. Angenehm auf der Haut und für wunde Brustwarzen zu empfehlen.
  • Versilbert (antibakteriell): Waschbare Still-Einlagen mit eingearbeitetem Silbergarn punkten mit einer antibakteriellen Wirkung, die bei häufig entzündeten Brustwarzen Abhilfe schaffen kann. Der Silberstoff fühlt sich außerdem angenehm kühl an.
  • Flectalon: Dieses Material, das ursprünglich für die Raumfahrt-Technologie entwickelt wurde, kann bei verschiedenen Still-Problemen eingesetzt werden. Es reflektiert die körpereigene Wärme und verstärkt sie, wodurch der Milchfluss angeregt wird und die Brustwarzen geschmeidig bleiben.
  • Sonderfall Silikon: Einige Hersteller bieten auch waschbare Stilleinlagen aus Silikon an. Sie haften direkt auf der Haut, sind sehr dünn und damit auch sehr unauffällig. Für den kurzen Einsatz unter einem Sommerkleid sind diese Stilleinlagen eine gute Alternative. In Hinsicht auf die Saugfähigkeit hingegen kann Silikon nicht punkten.

Saugfähig: 

Um unschöne Flecken zu vermeiden, sollten Stilleinlagen saugfähig sein. Flüßigkeitsdepot oder Vlies sorgt für guten Schutz.