Können zu enge Hosen eine Fehlgeburt auslösen?

Katharina G.
Katharina G.
Redakteurin und Mutter
Ich kläre dich auf!

In den ersten Wochen Deiner Schwangerschaft merkst Du Dein Baby noch gar nicht. Klar, denn es ist noch viel zu klein, nur so groß wie ein Gummibärchen. Doch mit jeder Woche wächst es rasant und schon bald bemerkst Du die erste Veränderung: Die Hose wird eng, der Bauch wächst

Doch musst Du Dir Sorgen machen, wenn die zu eng gewordene Hose Deinen Bauch quetscht? Schadet das dem Baby oder kann es vielleicht zu einer Fehlgeburt kommen?

Dein Baby liegt gut gepolstert im Bauch

Um Dir gleich jegliche Sorgen zu nehmen: Nein, enge Hosen lösen keine Fehlgeburt aus! Auch nicht, wenn Du das Gefühl hast, dass Dir gleich die Luft wegbleibt, weil Du Dich doch in Deine Lieblingsjeans geschossen hast. Dein Baby genießt einen wunderbaren Rundum-Schutz: Eine stabile und mit Fruchtwasser gefüllte Fruchtblase von außen sowie eine Dauerversorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen über die Nabelschnur von innen. Somit liegt Dein kleiner Schatz bestens versorgt und gut gepolstert in Deinem Bauch. 

Umstandshosen geben Deinem Bauch Platz 

Mag sein, dass die knatschenge Hüfthose noch passt, aber bequem ist anders, oder? Beim Sitzen drückt der Knopf in den Bauch und Deine Mitmenschen dürfen Dein wunderschönes Hinterteil begutachten, weil der Po aus der runtergerutschten Hose quillt. Außerdem kommst Du Dir vor, als hättest Du bei Deinem Lieblings-Italiener die Speisekarte rauf und runter gefuttert und könntest kaum atmen

Keine störenden Bunde, kein Drücken und kein Ziepen – eine Umstandshose ist ein Muss. Dein Körper verändert sich rasant in der Schwangerschaft und damit auch Deine Körperhaltung. In einengender Hose kannst Du nicht gerade bequem sitzen oder stehen – Rückenschmerzen sind da vorprogrammiert. Quäl Dich doch nicht und lege Dir zeitnah eine Umstandshose zu! Denn sie bietet Dir die Bewegungsfreiheit, die Dir in einer normalen Hose fehlt. 

Super Komfort und für alle Anlässe die passende Hose 

Kennst Du die Fotos von Deiner Mama und der Schwangerschaft mit Dir? Welche Hose hatte sie an? Ich vermute mal eine Latzhose… 

Latzhosen finde ich super praktisch und sind doch irgendwie immer modern, aber zu einer Hochzeit in Latzhose? Zu einem Candle-Light-Dinner mit Deinem Schatz eine Latzhose? Sicherlich nicht! Zum Glück gibt es tolle Umstandshosen für alle Anlässe und garantiert auch in dem Lieblingsstil. Wenn Du keine Hosen magst: Kein Problem, es gibt auch zahlreiche Umstandsröcke, die Du super mit einer Umstandsleggings oder einer -strumpfhose kombinieren kannst. 

Damit Du dich im Umstandshosen-Dschungel zurechtfindest, zeigen Dir hier kurz die verschiedenen Modelle:

Tipp Nr. 1
vertbaudet Umstands-Latzhose
Katharina G.
Katharina G., Redakteurin und Mutter

Die gute alte Latzhose ist noch immer DER Hingucker für Schwangere. Sie setzt Deine Kugel super in Szene. Eine moderne Alternative zur Latzhose… Mehr anzeigen
Die gute alte Latzhose ist noch immer DER Hingucker für Schwangere. Sie setzt Deine Kugel super in Szene. Eine moderne Alternative zur Latzhose ist ein Jumpsuit.
Eva Becker
Eva Becker, Redakteurin und Mutter

Der etwas andere Look, der garantiert auffällt: schmal geschnittenes Bein, eine Knopfreihe am Latz und hinten nur Hosenträger. Tolles Detail: Die… Mehr anzeigen
Der etwas andere Look, der garantiert auffällt: schmal geschnittenes Bein, eine Knopfreihe am Latz und hinten nur Hosenträger. Tolles Detail: Die Seiten lassen sich mit einer Schnalle verstellen. Und dank Elasthan-Anteil ist die Hose auch angenehm dehnbar.

Vor- und Nachteile

  • bietet ausreichend Platz
  • luftig am Bauch
  • Hosenträger verhindern, dass die Hose rutscht
  • individuell einstellbar
  • cooler Schnitt
  • sehr warm im Sommer
Tipp Nr. 2
Esprit Jacquard
Katharina G.
Katharina G., Redakteurin und Mutter

Umstandsröcke unterscheiden sich ebenfalls in Über- und Unterbauchmodelle. Ich finde, mit einem Rock bist Du auf jeder Veranstaltung gut gekleidet… Mehr anzeigen
Umstandsröcke unterscheiden sich ebenfalls in Über- und Unterbauchmodelle. Ich finde, mit einem Rock bist Du auf jeder Veranstaltung gut gekleidet und hast mit einer Strumpfhose oder Leggings einen Allrounder für das ganze Jahr.

Vor- und Nachteile

  • im Sommer luftiger Tragekomfort
  • im Winter in Kombination mit einer Umstandsleggings oder -strumpfhose
  • viele Kombinationsmöglichkeiten
  • rutscht, wenn er nicht richtig eingestellt ist
Tipp Nr. 3
2hearts Umstandsjeans "WE LOVE BASICS"
Katharina G.
Katharina G., Redakteurin und Mutter

Kannst Du Dich gar nicht mit dem Bauchband anfreunden? Dann wäre eine Unterbauchhose etwas für Dich. Ich hatte eine Unterbauchhose, die ich heute… Mehr anzeigen
Kannst Du Dich gar nicht mit dem Bauchband anfreunden? Dann wäre eine Unterbauchhose etwas für Dich. Ich hatte eine Unterbauchhose, die ich heute noch sehr gerne trage, da man ihr gar nicht ansieht, dass es eine Umstandshose ist und sie einfach saubequem ist.

Vor- und Nachteile

  • wird unter dem Bauch getragen – kein Bauchband
  • gibt es mit elastischem Bund, einem kleinen Bauchband oder einem verstellbaren Hosenbund mit Knöpfen
  • besser für den Sommer geeignet
  • kann nach der Schwangerschaft noch getragen werden
  • mit Gürtel tragbar
  • unter Umständen störende Knöpfe
  • rutscht, wenn sie nicht richtig eingestellt ist
Tipp Nr. 4
bpc Umstandshose mit Aufschlag
Katharina G.
Katharina G., Redakteurin und Mutter

Die gängigste Umstandshose ist mit einem angenähten Bauchband versehen, welches Du über Deine süße Kugel ziehst. Ich hatte diese Art der Hosen… Mehr anzeigen
Die gängigste Umstandshose ist mit einem angenähten Bauchband versehen, welches Du über Deine süße Kugel ziehst. Ich hatte diese Art der Hosen hauptsächlich und kann sie Dir nur empfehlen. Und unbedingt eine Umstandshose in die Kliniktasche packen, da Dir nach der Geburt eine normale Hose nicht passen wird.

Vor- und Nachteile

  • Hose ist nicht zum Öffnen, sondern wird einfach nur hoch- und runtergezogen
  • im Winter wärmt das Bauchband Bauch und Rücken
  • in den ersten Wochen nach der Geburt bequem, wenn der Bauch unter Umständen noch schmerzempfindlich ist
  • keine störenden Nähte oder drückenden Knöpfe
  • sehr warm im Sommer (Du kannst das Bauchband aber auch umklappen, wenn es Dir zu warm wird)

Meine persönlichen Empfehlungen

Ich selbst habe fast ausschließlich Überbauchjeans getragen, weil ich diese super bequem fand: Keine störenden Druckstellen und Platz satt. Am besten haben mir da die Hosen von Bonprix gefallen. Eine sehr große Auswahl zu günstigen Preisen. Da habe ich mir gern mal eine Hose mehr gegönnt. Auch von Mamalicious hatte ich eine moderne Jeans, die ich gerne getragen habe. 

Da Röcke und Kleider nicht so meine Welt sind, ich aber zwei Mal im Sommer hochschwanger war, habe ich mir ¾-Hosen ebenfalls von Bonprix zugelegt, mit denen ich locker durch den Sommer kam, selbst an heißen Tagen. Hier solltest Du aber besser nicht auf Jeans zurückgreifen, weil der Jeansstoff einfach zu warm ist.

Ich finde super, dass heute für jeden Typ die passende Umstandshose dabei ist. Es gibt sie in allen Formen und Farben. Und wem keine Hose zusagt, der greift einfach zum Umstandsrock oder zum -kleid.