Wickeltische & -kommoden

Unsere Top Empfehlungen

Evas Top Empfehlungen

Und, bist Du auch schon im Nestbaubetrieb? Ein ganz wichtiges Möbelstück ist natürlich der Wickelplatz. Er sollte gut organisiert sein, viel Platz bieten, aber natürlich auch gut zu Euch passen. Ge… Mehr anzeigen

Und, bist Du auch schon im Nestbaubetrieb? Ein ganz wichtiges Möbelstück ist natürlich der Wickelplatz. Er sollte gut organisiert sein, viel Platz bieten, aber natürlich auch gut zu Euch passen. Gerne empfehle ich Dir ein paar besonders gute Modelle.

Springe direkt zu unseren Tipps
Ich hätte ehrlich gesagt gar keine Lust darauf, alle Wickel­untensilien quer im Raum verteilen zu müssen. Daher bin ich Fan dieses schmalen… Mehr anzeigen
Ich hätte ehrlich gesagt gar keine Lust darauf, alle Wickel­untensilien quer im Raum verteilen zu müssen. Daher bin ich Fan dieses schmalen Wickel­tisches, der weniger Platz braucht, aber dennoch sehr viel Stau­raum bietet!
Eva Becker
Eva Becker, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • nimmt durch seine besonders schmale Form weniger Platz in Anspruch als eine herkömmliche Wickelkommode
  • mit genügend Ablagemöglichkeiten für benötigte Utensilien ausgestattet
  • rückenschonende Wickelhöhe
  • es gibt Alternativen, die noch weniger Platz benötigen

Wickelkommoden Beratung

So findest Du Deinen perfekten Wickeltisch

Was sind die Vorteile einer Wickelkommode?

Was muss ich beim Kauf beachten?

Alle Infos zu meiner Wickelkommoden-Recherche

Was sind die Vorteile einer Wickelkommode?

Die Wickelkommode ist ein ganz besonders wichtiges Möbelstück. Denn sie soll nicht nur schön aussehen, sondern Dich vor allem beim Wickeln unterstützen. Wenn Du eine Wickelkommode oder einen Wickeltisch in einer angenehmer Höhe nutzt, so kannst Du zum einen Rückenschmerzen vorbeugen – jede betroffene Mama kann Dir ein Lied davon singen, wie unangenehm „schnelles Wickeln auf dem Boden“ bei bis zu zehn Windeln täglich werden kann. Zum anderen erleichtert Dir Deine Wickelkommode das Wickeln insgesamt deutlich. Vor allem die Tatsache, dass Du an Deinem festen Wickelplatz alles griffbereit hast, was Du zum Wickeln benötigst, ist ein großer Vorteil. Eine Hand sollte schließlich immer bei Deinem Baby sein. In den verschiedenen Ablagefächern und Schubladen lassen sich Windeln, Feuchttücher und andere Pflegeprodukte gut erreichbar aufbewahren. Und auch für Dein Baby hat die perfekte Wickelkommode Vorteile: Ein gemütlicher und gut durchdachter Wickelplatz erleichtert Deinem kleinen Schatz die häufige Wickelprozedur.

Mit ein wenig Geschick bei der Auswahl kannst Du einen Wickelplatz einrichten, der Dich optimal unterstützt!

Was muss ich beim Kauf beachten?

  • Ideale Höhe für Dich
  • Erhöhte Seitenränder
  • Platz für Wickelutensilien
  • Der Wickelaufsatz lässt sich abnehmen
  • Verfügbarer Platz

Ideale Höhe für Dich: Das ist nicht nur rückenschonend, sondern Du fühlst Dich dadurch auch sicherer im Umgang mit Deinem Baby.

Erhöhte Seitenränder: Die Horrorvorstellung für alle Eltern: Ihr Kleines stürzt vom Wickeltisch. Immer eine Hand beim Baby zu haben, ist die wichtigste Regel. Erhöhte Seitenränder schützen zusätzlich.

Platz für Wickelutensilien: So lassen sie sich auch während des Windelwechselns schnell und sicher erreichen.

Der Wickelaufsatz lässt sich abnehmen: So hast Du nach der Wickelzeit eine normale Kommode fürs Kinderzimmer.

Verfügbarer Platz: Wenn Du ausreichend Platz hast, dann empfehlen wir Dir eine große Wickelkommode. Denn um ausreichend Windeln und Feuchttücher, alle Bodies, Strampler, Strumpfhosen, Söckchen, Schlafsäcke & Co. unterzubringen, ist viel Stauraum wirklich nützlich. Habt Ihr allerdings weniger Platz oder wollt Ihr den Großteil der Babykleidung in einem Kleiderschrank verstauen, dann reicht auch ein kleines Modell aus. 


Wickelkommoden Recherche

Alles zu meiner Wickelkommoden-Recherche

Ich werde oft gefragt, wie wir zu unseren Empfehlungen kommen, aus diesem Grund habe ich Dir die häufigsten Fragen mal zusammengetragen. Hast Du auch eine Frage zu unserer Recherche oder vermisst Du ein bestimmtes Produkt? Schreib uns! Wir beantworten Deine Frage und veröffentlichen sie im Anschluss, damit auch andere Mamis davon profitieren.

Direkt zu den Fragen springen:

  • Wie hast Du die Top Wickelkommoden ausgewählt und wie bist Du genau vorgegangen?
  • Zahlen die Hersteller dafür, dass Ihr diese Produkte empfehlt?
  • Werden neue Produkte berücksichtigt?
  • Wer bist Du überhaupt und warum hast Du Ahnung von Wickelkommoden?

Wie hast Du die Top Wickelkommoden ausgewählt und wie bist Du genau vorgegangen?

Ich habe mir zunächst einen Überblick verschafft und mir sowohl die Produkte der bekannten Marken als auch unbekanntere Firmen angeschaut. Folgende Kriterien waren entscheidend:

  • Qualität: Hier achte ich darauf, dass die Materialien stimmen. Wichtig ist hierbei, dass die Material und Lackierung schadstoffrei ist, die Kanten nicht scharf sind und die Kommode stabil ist.
  • Praxistest: Getreu dem Motto "Man muss es anfassen, um es zu beurteilen" haben wir zahlreiche Wickeltische aufgebaut und getestet. 
  • Erfahrungen: Die Bewertungen von anderen Mamis, die bereits eines der Produkte gekauft haben, helfen mir bei der allgemeinen Einschätzung der Produkte. Deshalb habe ich mir alle relevanten Bewertungen bei Amazon, Babywalz, Windel und Co. durchgelesen, um herauszufinden, worauf Mamas besonders Wert legen.

Zahlen die Hersteller dafür, dass Ihr diese Produkte empfehlt?

Nein! Weil es uns wichtig ist, dass DU zufrieden mit unserem Service bist, wieder auf unsere Seite zurückkehrst und uns auch in Zukunft vertraust. Aus diesem Grund können wir uns keine zweifelhaften Empfehlungen leisten.

Werden neue Produkte berücksichtigt?

Unsere Empfehlungen sind nicht in Stein gemeißelt. Da wir auch Tests und Neuerscheinungen berücksichtigen, werden unsere Empfehlungen immer wieder angepasst. Aber natürlich sind auch die unersetzbaren Klassiker dabei.

Wer bist Du überhaupt und warum hast Du Ahnung von Wickelkommoden?

Mein Name ist Eva, ich bin Redakteurin bei miBaby und Mutter eines fünfjährigen Jungen. Ehe ich zu miBaby kam, war ich jahrelang in der Online-Redaktion von Eltern. Ich beschäftige mich also schon seit Jahren mit allem, was mit Babys und Kindern zu tun hat und bin immer auf dem neuesten Stand, was neue Produkte angeht.