Farben lernen: Die Sonne ist gelb und das Feuerwehrauto rot


Kinder können zarte Farben noch nicht so gut erkennen wie Erwachsene. Deswegen bevorzugen sie auch knallige, leuchtende Töne. Erst im Teenager-Alter sind die zarten Farben für sie genauso gut erkennbar wie für Erwachsene.

Ob beim Spielen oder im Alltag: Mit etwa 1 ½ Jahren fängt Dein kleiner Schatz an, sich für die vielen unterschiedlichen Farben zu interessieren. Das Feuerwehr-Auto, das vorbeifährt, ist rot. Die Sonne ist gelb und das Gras grün. Farben sind bereits für die Kleinsten faszinierend, viele entwickeln schon ganz früh eine Vorliebe für eine bestimmte Farbe. Wann immer Du mit Deinem Schatz etwas unternimmst, kannst Du ganz spielerisch über die vielen Farben, die ihr seht, sprechen und ihm so dabei helfen, sie zu lernen. 

Warum ist es wichtig, Dein Kind beim Farben lernen zu unterstützen?

Für uns Erwachsene ist es komplett selbstverständlich, die Namen der Farben zu beherrschen. Wir haben unsere Lieblingsfarben, verbinden mit bestimmten Farben Emotionen und wissen intuitiv: Rotes Licht steht häufig für Gefahr. Unser Nachwuchs aber muss sich in der bunten Welt erst einmal orientieren und alle Farben unterscheiden und benennen lernen. Das ist ganz schön viel Arbeit!
Allerdings sind Kinder kleine Lernwunder und so kann die große Mehrheit von ihnen mit etwa 3 Jahren die wichtigsten Farben sicher benennen.

 

Einerseits hat Dein Kind also noch seeehr viel Zeit, bis es den Großteil der Farben kennen sollte. Andererseits ist das Interesse bei den meisten kleinen Kindern schon sehr früh vorhanden und das kannst Du ganz spielerisch unterstützen. Nur solltest Du Dein Kind und Dich dabei nicht unter Druck setzen.

So lernt Dein Kind die Farben

Lernen ohne Druck – wie funktioniert das am besten? Na klar, beim Spielen und in alltäglichen Situationen. Wir Menschen sind überall von Farben umgeben: In unseren Wohnräumen, draußen in der Natur, bei der Fahrt mit dem Auto. Welche Farbe hat das Lieblings-Kuscheltier Deines Kindes, welche Farbe das Lieblings-Obst? Eigentlich könntet Ihr ständig über Farben reden....

Farben lernen: Dieses Spielzeug ist empfehlenswert!

Meine Ersten LEGO® DUPLO® Sets

Sortieren, Bauen, der Fantasie freien Lauf lassen – und das alles mit den eigenen kleinen Händchen: Wenn es darum geht, Kleinkinder möglichst spielerisch an Lernziele wie Farben und Zahlen lernen oder Sprachentwicklung heranzuführen, dann sind die Meine Ersten LEGO® DUPLO® Sets meine Nr.1 Empfehlung. Eine fantastische Spielwelt für Kinder ab 1 ½ Jahren, bei denen der Spaß am Gestalten und die Kreativität an erster Stelle stehen. 

Spannender Einstieg in die Farbenwelt:
LEGO® DUPLO® Mein erstes Tierpuzzle

Mit Gelb, Blau, Orange, Grün und Lila könnt Ihr beim lustigen LEGO® DUPLO® Mein erstes Tierpuzzle spielerisch eintauchen in die Welt der Farben. Dein kleiner Schatz kann die Steine nach Farben sortieren und dann aus ihnen tolle Tiere zusammenbauen – oder auch ganz witzige und verrückte Fantasiemodelle. Neben dem Verständnis für die unterschiedlichen Farben und Tiere fördert „Mein erstes Tierpuzzle“ Dein Kind auch darin, Paare zu bilden. Außerdem trainiert das Set die Feinmotorik und regt die Fantasie an.  



Farben lernen auf einen Blick

  • Ab circa 1 ½ Jahren fangen Kinder an, sich für die unterschiedlichen Farben zu interessieren 
  • Farben benennen im Alltag: Welche Farbe hat die Hose? Das Küken ist gelb, der Himmel ist blau...

  • Farben spielerisch lernen: mit farbigen Bausteinen, bunten Bällen, ersten Handmalfarben  
  • Fange mit den Grundfarben Rot, Gelb und Blau an  
  • Keinen Druck ausüben: Farben richtig benennen können muss Dein Kind erst mit circa 3 Jahren! 

Testeindrücke von cindinax


Die Lego Duplo „meine ersten Tiere“ vom 1½ - 3 Jahre sind sehr toll für die Kinder um Farben und Tiere zu lernen. Außerdem ist es toll für die Motorik der kleinen. Mein Sohn ist genau 1½ Jahre er spielt sehr gerne damit auch die Größe ist super. Er kann allerdings noch Dir Bausteine zusammen stecken nur auseinander bauen. Spaß hat er trotzdem schon damit. Die Verarbeitung finde ich sehr gut und auch die Farben sind kräftig. Wir sind sehr begeistert und würden es auf jeden Fall jedem weiter empfehlen.


Kontakt


Wie hat Dein Schatz die unterschiedlichen Farben gelernt? Möchtest auch Du anderen miBaby-Müttern Deine Erfahrungen berichten? 
Dann schreib uns doch gerne einmal und wenn Du magst veröffentlichen wir Deine Erfahrungen in diesem Artikel.

E-Mail:      hanna@mibaby.de

Zum Weiterlesen

Teilen lernen

Puh, beim Teilen sind Kleinkinder ganz schön anstrengend. Wie sie das Teilen lernen, erfährst Du hier.

Feinmotorik: Beim Bauen lernt Dein Schatz so viel

Zwei Bauklötze in die Hand nehmen und sie zusammenstecken: Was für ältere Kinder ein „Kinderspiel“ ist, das wird für Deinen Schatz ein echter Meilenstein.