Must-haves im Winter

Nora Otto
Nora Otto
Redakteurin
Zusammen finden wir das passende Winter Must-have für Dich

Rote Bäckchen, kalte Finger – gerade frischgebackene Eltern sorgen sich in der kalten Jahreszeit um das Wohlbefinden ihrer Schützlinge. Zu warm, zu kalt – es ist eine wahre Gratwanderung, die Mama und Papa im Winter zu bewältigen haben. Mit diesen Winter Must-haves gehören Ängste der Vergangenheit an.

Gewöhne Deinen Schatz an Aktivitäten im Freien

Wenn die Temperaturen draußen sinken, dann steigt das Risiko für Erkältungskrankheiten – vor allem Babys können ihre Körpertemperatur noch nicht regulieren, denn der Kreislauf ist in den ersten Jahren vor allem damit beschäftigt, alle Organe mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen. Aus diesem Grund schlägt das Herz eines Neugeborenen 120 Mal in der Minute, auch der Puls eines Einjährigen liegt noch bei 100. Die mangelnde Regulierungsfähigkeit bedeutet allerdings nicht, dass Du mit Deinem Schatz bei kühleren Temperaturen nicht vor die Tür gehen solltest, ganz im Gegenteil – frische Luft ist für die Knirpse gut.

Aber Achtung, Du musst Dein Baby erst langsam daran gewöhnen – also die Ausflüge ins Freie nach und nach verlängern. Am Anfang reichen zehn Minuten und dann kannst Du das Pensum immer mehr erhöhen. Nur bei Temperaturen von unter minus zehn Grad solltest Du auf Spaziergänge verzichten, gerade wenn Dein Liebling noch ganz klein ist.

Den richtigen Mittelweg finden

Wenn es doch mal zu kalt war
Gerade in den ersten Monaten kann eine Unterkühlung ganz schnell passieren. Erste Anzeichen dafür sind, dass Dein Schatz sehr ruhig ist und eventuell etwas abwesend wirkt. In diesem Fall bringt es nichts, Deinem Schatz ein zusätzliches Kleidungsstück anzuziehen. Vielmehr solltest Du sofort in einen wirklich warmen Raum, Deinen Schatz dort ausziehen und sanft massieren.

Zu viele Lagen führen zu Überhitzung
Natürlich kann Dein Kind im Winter auch überhitzen, wenn es zu viele Lagen an Kleidung trägt. Gefährliche Symptome sind hier Unruhe, Erschöpfung und heiße sowie feuchte Haut. Nicht zu empfehlen ist hier vor allem Material, dass die Haut nicht atmen lässt, das ist vor allem bei künstlichen Fasern der Fall. Lege Wert auf natürliche Stoffe wie Wolle – die hat den Vorteil, dass sie Körperschweiß nach außen transportiert und es an Babys Haut wohlig warm bleibt.

Meine Must-haves für den Winter

1. Fußsäcke und Einschlagdecken
Sowohl für den Kinderwagen als auch für die Babyschale gibt es praktische Fußsäcke aus verschiedenen Materialien. Im Winter besonders zu empfehlen sind Fußsäcke aus Lammfell – sie sind zwar auch etwas teurer als die normalen Modelle, aber die Investition lohnt sich, wenn Du im Winter viel draußen unterwegs bist. Denn sie sorgen für eine ideale Temperaturregulierung. Eher was für das Auto sind Einschlagdecken – sie halten Dein Baby warm und sorgen dafür, dass der Gurt optimal sitzt. Willst Du mehr zum Thema Autosicherheit im Winter wissen? Hier kommst Du zur Empfehlung des ADAC.

2. Muff für den Kinderwagen
Kennst Du das auch? Ausgestattet mit dicken Handschuhen geht es zuhause los, aber meist bleibt unterwegs ein Handschuh auf der Strecke oder Du bist einfach nur genervt vom ewigen An- und Ausziehen! Da ist der Muff eine praktische Alternative, die die Hände wirklich warm hält. Fällt Deinem Schatz etwas auf den Boden, schlüpfst Du einfach aus Deinem Muff und hebst es auf, ehe Du Dein Hände wieder zurück in wohlige Wärme des Muffs steckst. Ein echter Geheimtipp!

3. Jacke mit Baby-Einsatz
Wenn Du eine Trage-Mami bist, dann ist eine Winterjacke mit Erweiterung natürlich perfekt für Dich, denn sie hält nicht nur Dich, sondern auch Deinen Liebling warm. Du musst Dir also nicht extra eine Jacke kaufen, die etliche Nummern zu groß ist und die Du anschließend einmotten kannst. Das Tolle: Der Einsatz ist schon in der Schwangerschaft super praktisch, wenn der Bauch wächst und wächst! Empfehlenswert sind die Jacken und Mäntel von bonprix, denn sie überzeugen mit ihrem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis – hier kommst Du zur Übersicht.

4. Overalls aus Wolle
Auch hier sind Naturmaterialien besonders zu empfehlen, denn sie besitzen die Fähigkeit, Schweiß nach außen zu transportieren und trotzdem wohlig warm zu halten. Das ist der Vorteil gegenüber Overalls aus Baumwolle, sie halten weder warm noch trocknen sie schnell – die nassen Materialien, die direkt am Körper des Babys anliegen führen dann zur Unterkühlung und können eine Erkältung zur Folge haben.

5. Mützen
Mützen sind so wichtig – gerade für die Kleinsten und sie sind so vielmehr als ein Accessoire! Im Winter sind sie vor allem ein Schutz vor Kälte, aber auch im Sommer fühlt sich Dein Spatz mit einer dünnen Mütze wohler, denn sie gibt ihm ein Gefühl des Schutzes und der Geborgenheit. Zusätzlich musst Du im Winter darauf achten, dass das Mützchen nicht zu grob gestrickt ist, sodass kalte Luft an den Kopf Deines Lieblings kommt. Hier sind flauschige Materialien wie Wolle und Nicki- oder Fleecestoff von Vorteil. Außerdem sollten die Materialien schadstofffrei und leicht zu reinigen sein. Hier findest Du eine große Auswahl an Mützen.

6. Creme gegen Kälte, Wind und raue Witterung
Das Gesicht Deines Babys ist immer der Witterung ausgesetzt, aber Du kannst das Näschen Deines Schatzes schützen – mit Wind- und Wettercremes. Dieser extrem fetthaltige Balsam, mit dem Du Deinem Schatz das Gesicht eincremst, schützt die zarte Haut und kann auch an den Händen verwendet werden. Hochwertige Cremes sind Schutz und Pflege in einer Creme. Wichtig ist, dass Du nicht jede Creme verwenden kannst, denn der Balsam darf kein Wasser enthalten, denn das trocknet Babys zarte Haut aus. Hier kommst Du zur Übersicht aller Wind- und Wettercremes.

Die besten Produkte für den Winter

Ein schöner Winterspaziergang mit meiner Nichte war für mich immer etwas besonderes. Ich habe mir aber immer Sorgen gemacht, ob ich sie nicht doch zu kalt angezogen habe. Mit den folgenden Produkte… Mehr anzeigen

Ein schöner Winterspaziergang mit meiner Nichte war für mich immer etwas besonderes. Ich habe mir aber immer Sorgen gemacht, ob ich sie nicht doch zu kalt angezogen habe. Mit den folgenden Produkten kann ich mir nun aber sicher sein, die richtige Lösung für kalte Wintertage gefunden zu haben.

Springe direkt zu unseren Tipps
Tipp Nr. 1
Für das ganze Jahr!
Kaiser Lammfell-Fußsack"Natura"
Der Fußsack der Firma Kaiser mit Lammfell ist mein Lieblingsfußsack, den ich immer wieder empfehle. Was mich besonders überzeugt: Er wärmt im… Mehr anzeigen
Der Fußsack der Firma Kaiser mit Lammfell ist mein Lieblingsfußsack, den ich immer wieder empfehle. Was mich besonders überzeugt: Er wärmt im Winter und kühlt im Sommer.
Janika Pachale
Janika Pachale, Hebamme

Vor- und Nachteile

  • hält aufgrund von 100 % Lammfell besonders warm
  • für 3- und 5-Punkt-Gurte geeignet
  • schmutz- und wasser­abweisendes Obermaterial
  • Vorderteil abnehmbar
  • als Unterlage nutzbar
  • in der Maschine waschbar
  • sehr gute Qualität, langlebig
  • gute Klimatisierung
Tipp Nr. 2
Ein Preis- Leistungs- Sieger
Babycab Eiger
Dieser günstige Fußsack erfüllt auch seinen Zweck, ist angenehm weich und vielseitig einsetzbar. So hat er schon viele Babys warm gehalten und… Mehr anzeigen
Dieser günstige Fußsack erfüllt auch seinen Zweck, ist angenehm weich und vielseitig einsetzbar. So hat er schon viele Babys warm gehalten und Eltern letztlich durch sein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt!
Katharina Nickmann-Kunkel
Katharina Nickmann-Kunkel, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • kuschelige Coralfleecefüllung
  • komfortabel durch weiches Pongee Außenmaterial
  • Antirutsch-Pad auf der Rückseite
  • überzeugender Preis
  • sowohl für 3-Punkt- als auch für 5-Punkt-Gurte geeignet
Tipp Nr. 4
Sehr empfehlenswert
Bonprix

Super praktisch!

Jacken mit Babyeinsatz

Bonprix bietet eine große Auswahl an Umstandsjacken und das zu einem ein super Preis-Leistungs-Verhältnis!

Tipp Nr. 5
Praktischer Helfer
HOBEA Kinderwagenmuff Handwärmer
Eine wirklich tolle Sache, wenn man – so wie ich – überall seine Handschuhe verliert oder liegenlässt. Das Praktische: Das umständliche An- und… Mehr anzeigen
Eine wirklich tolle Sache, wenn man – so wie ich – überall seine Handschuhe verliert oder liegenlässt. Das Praktische: Das umständliche An- und Ausziehen der Handschuhe fällt weg. Schnell aufs Handy geschaut und mit den Händen schnell zurück in den warmen Muff – ideal!
Katharina G.
Katharina G., Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • einfach am Kinderwagen-Griff zu befestigen
  • hält die Hände schön warm
  • sehr langlebig
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Tipp Nr. 9
Der Beliebte
JAKO-O Baby-Overall "Polartec"
Ich kenne kaum ein Kleidungsstück, das bei Mamas so beliebt ist: Der Polartec-Overall ist wirklich praktisch – egal, ob auf dem Spielplatz oder im… Mehr anzeigen
Ich kenne kaum ein Kleidungsstück, das bei Mamas so beliebt ist: Der Polartec-Overall ist wirklich praktisch – egal, ob auf dem Spielplatz oder im Winter während des Autofahrens. Das Kind ist warm eingepackt und hat trotzdem ausreichend Bewegungsspielraum.
Eva Becker
Eva Becker, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • langer und diagonal verlaufender Reißverschluss ermöglicht einfaches An- und Ausziehen
  • lässt sich komplett öffnen – besonders auf langen Strecken im Auto praktisch
  • mit Kinnschutz
  • schnelltrocknend, wasser­abweisend und atmungsaktiv
  • Klappbündchen an Armen und Beinen
  • mit Kapuze
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Tipp Nr. 10
Perfekt für zarte Haut
Hipp Babysanft Wind- und Wetter Balsam
Die Haut kleiner Kinder und Babys ist so empfindlich, da kann kalte Luft schon mal zu Trockenheit rund um das kleine Näschen führen. Der Wind- und… Mehr anzeigen
Die Haut kleiner Kinder und Babys ist so empfindlich, da kann kalte Luft schon mal zu Trockenheit rund um das kleine Näschen führen. Der Wind- und Wetterbalsam von HiPP ist da wirklich Gold wert, denn er ist nicht zu reichhaltig und erhält trotzdem kein Wasser. Der Duft ist sehr angenehm und das Näschen meines Schatzes war optimal geschützt.
Katharina G.
Katharina G., Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • hilft der Haut bei der Entwicklung des Eigen­schutzes
  • lässt sich gut verteilen
  • angenehmer Geruch
  • ohne Mineralöl, Parabene, Wasser, Konservierungsstoffe und tierische Rohstoffe
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Tipp Nr. 11
Schützt und beruhigt
Weleda Wind- und Wetterbalsam "Calendula", 30 ml
Ich muss ja zugeben, dass ich ein großer Weleda-Fan bin und da kam ich nicht am Wind- und Wetterbalsam "Calendula" vorbei. Und darüber bin ich… Mehr anzeigen
Ich muss ja zugeben, dass ich ein großer Weleda-Fan bin und da kam ich nicht am Wind- und Wetterbalsam "Calendula" vorbei. Und darüber bin ich froh, denn bei meiner Tochter habe ich es sowohl für das Gesicht als auch für die kleinen Fingerchen genutzt – vor jedem Spaziergang in der Kälte haben wir die Creme aufgetragen und waren begeistert – zum einen vom Duft, zum anderen von der reichhaltigen Feuchtigkeit, die sie spendet.
Marlen Greb
Marlen Greb, (Dipl.) Sozialpädagogin

Vor- und Nachteile

  • schützt vor Kälte, pflegt und beruhigt die Haut
  • mit natürlichen Inhaltsstoffen
  • ohne Wasser, Parabene, Mineralöl und Konservierungsstoffe
  • riecht angenehm
  • hoher Preis