Stillhütchen

Unsere Empfehlungen

Eva Becker
Eva Becker
Redakteurin und Mutter
Gemeinsam finden wir das perfekte Stillhütchen!

Evas Top Empfehlungen

Anfängliche Stillprobleme sind keine Seltenheit, viele Mamas haben damit am Anfang zu kämpfen. Die Ursachen dafür können vielfältig sein: Babys können Probleme haben, die Brustwarze zu fassen oder … Mehr anzeigen

Anfängliche Stillprobleme sind keine Seltenheit, viele Mamas haben damit am Anfang zu kämpfen. Die Ursachen dafür können vielfältig sein: Babys können Probleme haben, die Brustwarze zu fassen oder effektiv zu saugen. Hierfür bieten Stillhütchen eine Lösung! Es handelt sich dabei um Aufsätze aus transparentem Silikon, die auf die Brustwarze gesetzt werden. Sie erleichtern Deinem Baby das Trinken und können die Brustwarze davor bewahren, noch wunder zu werden. 

Springe direkt zu unseren Tipps
Tipp Nr. 1
Der Hebammen-Tipp
Medela Brusthütchen "Contact" mit Aufbewahrungsbox
Unsere Hebamme Janika empfiehlt ihren Mamis die Medela Brusthütchen, weil sie die qualitativ am besten findet. Was viele Mamis an genau diesen… Mehr anzeigen
Unsere Hebamme Janika empfiehlt ihren Mamis die Medela Brusthütchen, weil sie die qualitativ am besten findet. Was viele Mamis an genau diesen Stillhütchen schätzen, sind die kleinen runden Trink­öffnungen – so ist die Gefahr, dass sich Dein Schatz ver­schluckt, viel geringer.
Eva Becker
Eva Becker, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • ihre Form bietet optimalen Hautkontakt
  • für die richtige Passform in drei verschiedenen Größen erhältlich
  • durch dünnes Silikon angenehm auf der Haut und geschmacksneutral
  • inklusive Aufbewahrungs­box für hygienische Lagerung und Transport
  • kleine rundliche Trinköffnungen sorgen für sicheres Trinken
Tipp Nr. 2
Gute Haftung durch Schmetterlingsform
MAM Stillhütchen
Die MAM-Stillhütchen über­zeugen doppelt: Einerseits im Preis, andererseits durch die tolle Haftung, die die An­wendung besonders… Mehr anzeigen
Die MAM-Stillhütchen über­zeugen doppelt: Einerseits im Preis, andererseits durch die tolle Haftung, die die An­wendung besonders komfor­tabel macht. Durch die Schmetterlingsform sorgen sie zudem für maximalen Hautkontakt zwischen Dir und Deinem Baby.
Eva Becker
Eva Becker, Redakteurin und Mutter

Vor- und Nachteile

  • Schmetterlingsform ermöglicht maximalen Haut­kontakt zwischen Mama und Baby
  • halten ihre Position sehr gut
  • günstiger Preis
  • BPA-frei
  • nicht für jede Mama ideal passend durch nur zwei ver­fügbare Größen
  • größere schlitzartige Öffnung kann zum Verschlucken des Babys führen

Stillhütchen Berater

So findest Du das perfekte Stillhütchen

Zusammen mit unserer Hebamme Janika Pachale erkläre ich Dir hier alles, was Du über Stillhütchen, ihre Anwendung und mögliche Probleme wissen solltest. Gemeinsam finden wir so heraus, ob Du ein Stillhütchen brauchst und worauf Du beim Kauf achten solltest.

Wofür brauche ich ein Stillhütchen?

Woran erkenne ich, dass ich ein Stillhütchen brauche?

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

   

Wofür brauche Stillhütchen?

Wenn Du Stillprobleme hast, können Dir Stillhütchen vorübergehend helfen. Sie erleichtern Deinem Baby das Trinken und können die Brustwarze davor bewahren, noch wunder zu werden. Gleichzeitig lindern sie die Schmerzen beim Stillen. Beachte bitte, dass Stillhütchen nur vorübergehend eingesetzt werden sollten! Sie bekämpfen nämlich nicht die Ursache des Problems und der Prozess der Wundheilung wird dadurch nicht unterstützt. 

  

Woran erkenne ich, dass ich ein Stillhütchen brauche? 

Still- bzw. Brusthütchen sind kleine Helfer, die bei verschiedenen Stillproblemen zum Einsatz kommen.  1. Probleme beim Anlegen

  • Bei besonderen Brustwarzenformen wie Hohl- oder Flachwarzen ist zum Stillen meist ein Stillhütchen oder Brustformer nötig, damit das Baby die Brustwarze gut zu fassen bekommt.
  • Frühgeborenen fehlt oftmals die notwendige Kraft zum Saugen. Mit Stillhütchen fällt es ihnen um einiges leichter.
  • Stillhütchen unterstützen auch Babys mit Saugschwäche. Ohne lassen sie sich nicht richtig anlegen oder schaffen es nicht, die Brustwarze im Mund zu behalten.

2. Schmerzen wegen wunder Brustwarzen

  • Das Stillhütchen fungiert wie eine Schutzschicht zwischen dem Babymund und der wunden Brustwarze.
  • Auch während des Heilungsprozesses kann so schmerzarm weitergestillt werden.
  • Erneuten Verletzungen wird vorgebeugt.

Stillhütchen Infos

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Beim Kauf von Stillhütchen gibt es zwei entscheidende Kriterien, die man beachten sollte:
Damit das Stillhütchen auch gut an der Brust anliegt, steht die Wahl der richtigen Größe an erster Stelle. Außerdem werden verschiedene Materialien angeboten, zwischen denen Du Dich entscheiden musst.

   

Die passende Größe 

Da Stillhütchen direkt über die Brustwarze gestülpt werden und diese von Frau zu Frau nun einmal verschieden groß ausfallen, werden sie für einen optimalen Sitz in den Größen S, M und L angeboten. Der Schaft des Brustaufsatzes sollte genau auf die Brustwarze passen, sodass dieser weder zu fest noch zu locker sitzt. Sollten bei Dir bereits direkt nach der Entbindung Stillprobleme auftreten, können Dir im Krankenhaus problemlos verschiedene Stillhütchen-Größen zum Ausprobieren gegeben werden. Zuhause angekommen wird Dich auch Deine Hebamme ganz bestimmt kompetent beraten können.


   

Das richtige Material 

Stillhütchen werden vor allem aus den drei Materialien Silikon, Latex und Gummi gefertigt. Jedes einzelne hat seine spezifischen Eigenschaften und Vorteile.

Stillhütchen aus Silikon sind besonders dünn und so in der Lage, sich der Brust optimal anzupassen. Falls Du empfindliche Haut hast oder zu Allergien neigst, sollte Silikon außerdem Deine erste Wahl sein. Wichtig: Sobald Dein Baby Zähne bekommt, solltest Du Silikon-Stillhütchen nicht mehr verwenden, da sich kleine Stücke lösen könnten.

Stillhütchen aus Latex sind etwas dicker, aber trotzdem sehr weich. Im Gegensatz zur Silikonvariante lassen sich diese sogar mit einer Schere auf die richtige Größe zuschneiden. Da dieses Material jedoch sehr hitzeempfindlich ist, müssen Latex-Stillhütchen aufgrund der häufigen Reinigung und Sterilisation nach einigen Wochen ausgetauscht werden.

Einige Stillhütchen werden auch aus Gummi hergestellt. Da sie verhältnismäßig dick sind, werden sie im Vergleich zu früher inzwischen seltener angeboten. Dennoch kann diese Eigenschaft zum Vorteil werden, wenn Dein Baby sich zum Beispiel bereits ans Fläschchen gewöhnt hat und Du es so wieder an die Brust heranführen willst.

Stillhütchen FAQs

FAQ: Antworten auf die häufigsten Fragen zur Benutzung von Stillhütchen 


Wie lege ich ein Stillhütchen an? 

Wie lange sollte ich es verwenden? 

Wie reinige ich mein Stillhütchen? 

Haben Stillhütchen Nachteile?

Wie gewöhne ich das Stillhütchen wieder ab? 


   

Wie lege ich ein Stillhütchen an?

Zuerst solltest Du sicher stellen, dass sich keine Rückstände von Cremes und Co. mehr auf Deiner Brust befinden. Das Stillhütchen haftet außerdem besser, wenn Du es vorher mit lauwarmen Wasser ausspülst. Hiernach musst Du die Spitze nur ein wenig auseinander ziehen. Setze es mittig auf die Brust und beim Loslassen zieht es sich wieder zusammen und die Brustwarze an der richtigen Stelle mit ein.

   

Wie lange sollte ich es verwenden?

Wenn es Dir vor allem um Hilfe bei wunden Brustwarzen geht, solltest Du Stillhütchen so lange wie nötig aber so kurz wie möglich verwenden, wenn Du verhindern willst, dass sich Dein Kleines zu stark daran gewöhnt.
Doch vor allem bei besonderen Brustwarzenformen ist auch die Langzeitverwendung von Stillhütchen kein Problem. Schließlich bekommen Babys so trotzdem die wertvolle Muttermilch und Nähe zur Mutter, die sie benötigen.

   

Wie reinige ich mein Stillhütchen?

Direkt nach dem Gebrauch solltest Du das Stillhütchen gründlich ausspülen und anschließend auf einem sauberen Tuch trocknen lassen. Um Keime abzutöten, kannst Du sie zusätzlich täglich in einem Topf auskochen oder einen Sterilisator verwenden. Da dieses Material besonders hitzeunempfindlich ist, lassen sich Stillhütchen aus Silikon besonders leicht reinigen und sterilisieren.
Natürlich kannst Du Stillhütchen auch unterwegs benutzen. Viele Stillhütchen haben für diesen Zweck extra Transport- und Lagerungsboxen inklusive.


Haben Stillhütchen Nachteile?

Auch wenn die Verwendung von Stillhütchen eine effektive Lösung bei Stillschwierigkeiten ist, solltest Du über deren möglichen Nebeneffekt auf die Milchbildung Bescheid wissen. Denn manche Frauen merken, dass sie mit dieser Stillhilfe nach und nach weniger Milch haben. Doch keine Sorge! Mit einer Milchpumpe kannst Du die Milchproduktion unkompliziert wieder anregen!

   

Wie gewöhne ich die Stillhütchen wieder ab? 

Wenn Du Deinem Schatz das Stillhütchen wieder abgewöhnen willst, kannst Du in Ruhe folgende Möglichkeiten ausprobieren:

  • Lass die Stillhilfe einfach weg, wenn Dein Baby gerade sehr entspannt oder schläfrig ist.
  • Beginne mit Stillhütchen und nehme es weg, sobald Dein Kleines ein paar Minuten getrunken hat. Bald wird es bemerken, dass es auch gut ohne geht.
  • Viele Mütter schwören darauf, Latex-Stillhütchen nach und nach von der Spitze an immer ein wenig weiter abzuschneiden bis das Baby wieder direkt an der Brust saugen kann (Achtung: geht wegen scharfer Kanten nicht bei Silikon-Stillhütchen!)